Nicos Ausbildungsweg – der zehnte Monat

Dieser Monat hatte es wirklich in sich, denn Nico zeigte sich von seiner besten Streberseite. Die Arbeit mit ihm machte einfach nur Spaß und so jagte ein Highlight das nächste – hier im Film zu sehen und im Folgenden mit Fotos dokumentiert:

Wir nutzten die ersten schönen Frühlingstage für erste Handpferdeausritte mit Nico.

Das Podest erklomm Nico in null Komma nichts und er liebt den Ausblick in die Ferne:

Ein ganz besonders Ereignis für uns alle: Nico hatte das erste Mal einen Menschen auf dem Rücken! Ein großes Ereignis für Nico, Alex und Petra :-). Wir hatten Tränen in den Augen …

Und noch eine Premiere: Nico lernt das Gebiss kennen. Petra hat Nico das Gebiss hingehalten und so oral fixiert wie Nico ist, hatte er es ratzfatz im Maul.

Was für ein schöner Monat für uns alle!

Und lesen Sie hier, wie es im kommenden Monat läuft.

2. April 2013 von Babette Teschen • Kategorie: Jungpferdausbildung 9 Kommentare »

 

9 Reaktionen zu “Nicos Ausbildungsweg – der zehnte Monat”

 

Von Ann-Sophie • 2. April 2013

Hallo,

es freut mich sehr, wie viel ihr mit Nico schon erarbeitet habt.
Ich pflege ein Jungpferd (2 Jahre alt) weil die Besitzerin leider keine Zeit hat.

Er wurde als Fohlen mit der Flasche aufgezogen und stand dann ein Jahr lang auf der Weide. Da er sich leicht ablenken lässt, habe ich das Training bisher nur in der Halle gemacht.
Er lässt sich führen sprich: stehen bleiben, los laufen, rückwärts richten.
Er kann Vorhand und Hinterhandwendung, Hufe heben und kennt das führen wenn ich in der Longierposition stehe.
Ich werde bald das Training auf den Platz und das Gelände ausweiten.

Nun meine Frage: Ist das zu viel für einen 2-jährigen oder sollte ich ihm so viel beibringen wie er will?

 

Von Annika • 2. April 2013

Hallo,
mich würde interessieren warum ihr mit Kappzaum spazieren geht. Wo sind die Unterschiede z.B im Gegensatz zu einem Halfter?

 

Von Lisa • 2. April 2013

Wow, schon der zehnte Monat – wie die Zeit vergeht. Ich begleite euch von Anfang an und es ist schön zu sehen, wie Nico sich entwickelt. Ein ganz süßes Pferd!

 

Von Bettina • 2. April 2013

Wow, toll, wie ihr das mit dem ersten Aufsteigen macht, ich war beim Lesen auch ganz gerührt… Ohne Sattel und Trense…und ganz ohne Zwang. Jetzt sieht man, wie sehr sich euer Weg auszahlt! Bin gespannt, was Nico zu dem Gewicht in Bewegung sagt.
Ganz liebe Grüße,
Bettina

 

Von Sandra Kartenbach • 2. April 2013

super tolles Video 🙂 ich hoffe, mein Baby bleibt auch so cool wie Nico, wenn ich mich das erste Mal drauf setze.Bei den Kids war sie auf jeden Fall total lieb :-))

 

Von Nicole • 3. April 2013

Aber hallo, das sieht ja schon sehr weit fortgeschritten aus. Mein Kompliment an Euch. 😉

Wenn man einen Youngster sehr gut vorbereitet und das Vertrauen gut gefestigt hat, ist es eigentlich nur ein unspektakulärer Schritt, sich draufzusetzen. Meistens haben Pferde mit dem neuen Gewicht auf ihrem Rücken die wenigsten Probleme. Eher gibt es mit der aufrechten Sitzposition das Problem, was Pferde sehr erschreckt und weglaufen lässt. Am besten als Vorbereitung hilft immer, wenn man Handpferdereiten macht oder das Pferd von jemandem nebenher führen lässt, so wie ihr es sehr schön demonstriert habt. Diese Art habe ich auch schon praktiziert, als ich mein letztes Pflegepferd zugeritten hatte vor fast 14 Jahren. Mein jetziger eigener Hafi hatte genug Vertrauen in mir und sich selbst, das das Handpferdreiten vorher nicht nötig war. Es schadet aber nicht, beim Einreiten auf sein Bauchgefühl zu hören. Dann spürt man gut, ob das Pferd zu diesem Schritt schon bereit ist oder noch etwas Zeit benötigt, und man selber ist dann auch viel ruhiger und entspannter dabei.

 

Von Manuela • 3. April 2013

Hallo ihr Lieben,

einfach toll!!! Nico sieht bei allem so entspannt aus, als wollte er sagen: „Was denn?! Alles easy …“ 😉
Nur eine Frage habe ich: Warum wollt ihr ihn nicht gebisslos ausbilden?

Lieben Gruß,
Manuela
___________________________________________
Hallo Manuela,
der Plan ist schon Nico zunächst gebisslos auszubilden. Ob und wann er auf Gebuiss geritten wird steht noch in den Sternen. Trotzdem finden wir es nicht verkehrt, dass Nico das Gebiss kennt und als „positiv“ für sich abspeichert.
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Birgit • 8. April 2013

…ich hatte mein Videogucken Tränen in den Augen..
Das Schöne bei Euch ist: das Pferd hat immer die Hauptrolle!

 

Von Lilith • 8. April 2013

Hallo zusammen,

vorne weg – ich finde eure Art mit den Pferden umzugehen sehr toll und nachahmenswert – aber gerade deshalb fände ich persönlich es sehr wichtig, dass ihr eine Reitkappe aufsetzt – schließlich habt ihr Vorbildfunktion. Ich finde eine Reitkappe ist kein Zeichen dafür, dass man dem Pferd nicht vertraut, sondern sich im Fall der Fälle auch um das eigene Wohlergehen kümmert.

Viele liebe Grüße
Lilith

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    Und hier geht es zu unserem Buch bei Kosmos:

  • Praktische Hilfe gesucht?

    Wir bieten Ihnen auch persönliche Unterstützung für Sie und IhrPferd – Bitte hier klicken.

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen