Ronaldo: statt Turnierkarriere ein verlässliches Ausreitpferd?

In dem Artikel Die Ausbildung zum Verlasspferd – ein Beispiel aus meiner Praxis lernten Sie bereits den 5-jährigen Hannoveranerwallach Ronaldo ausführlicher kennen. Ronaldo blieb als Jährling an einem Weideunterstand hängen. Dabei brach der linke Hüfthöcker ab. Auf diesem Bild kann man gut erkennen, wie ungleich hoch die Kruppe von Ronaldo rechts und links ist und wie unterschiedlich Ronaldo bemuskelt ist:

ronaldovonhinten.jpg

Die daher schiefe Hinterhand führt zum verkürzten Treten des linken Hinterbeines. Laut eines tierärztlichen Attests ist er trotz dieser Einschränkung – bei entsprechendem Training – als Reitpferd tauglich. Da er sehr gute Grundgangarten mitbringt, wäre er ohne diese Taktunklarheit sehr interessant für turnierambitionierte Reiter.

Seine Besitzer gaben ihn zu mir in die Ausbildung, weil sie meine Einschätzung hören wollten, ob Ronaldo seine Taktunklarheit durch mein Longentraining verlieren könnte. Außerdem sollte ich versuchen, Ronaldo etwas gelassener und weniger schreckhaft zu bekommen.

Meine Einschätzung nach den ersten vier Wochen lautete: Ja, Ronaldo wird sehr viel gelassener, aber ich glaube nicht, dass er jemals ganz taktklar laufen wird. Somit war für die Besitzer klar, dass sie Ronaldo nicht behalten werden und mein neuer Auftrag lautete: „Finden Sie heraus, ob aus Ronaldo ein sicheres Geländepferd werden kann, damit man ihn als Freizeitpferd anbieten kann“. Und so verlagerte ich den Schwerpunkt unserer Arbeit dahin zu erkunden, inwieweit aus Ronaldo ein entspanntes und sicheres Ausreitpferd werden kann.

Wie das aussieht, sehen Sie in diesem Video, das zusätzlich noch eine Überraschung enthält… 🙂

9. Juni 2009 von Babette Teschen • Kategorie: Aus der Bereiterpraxis 43 Kommentare »

 

43 Reaktionen zu “Ronaldo: statt Turnierkarriere ein verlässliches Ausreitpferd?”

 

Von Kerstin • 9. Juni 2009

Bin überwältigt was ihr erreicht habt.Er ist ein absoluter Knaller dein „Kleiner“.
Und in so einer kurzen Zeit so viel Vertrauen.
Einfach nur toll mir fehlen die Worte.
Und das du ihn behältst ist das größte Dankeschön an ihm.

Gruß Kerstin
__________________________________________________________
Danke Kerstin!
Ich finde ihn auch echt unglaublich!!!
😀
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Stefanie • 9. Juni 2009

Sehr sehr rührend! Das ist wunderschön! Viel Spaß euch beiden!!

Viele Grüße,
Stefanie
________________________________________________________
😀 😀 😀
Danke Stefanie!

 

Von Jenni • 9. Juni 2009

Ach, Babette, ich bin ganz hin und weg von euch beiden. Du machst das soooo schön und wirst sicher noch viel Positives aus dem „Kleinen“ raushlen. Prima!
____________________________________________________
😀 😀 😀
Danke Jenni!

 

Von Claudia • 9. Juni 2009

Superklasse wie weit ihr in so kurzer Zeit gekommen seid.
Ich wünsch dir noch viel Spass mit dem kleinen „Großen“.

lg
Claudia
___________________________________________________________
Den werde ich sicher haben… 😉
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Beate • 9. Juni 2009

Die Musik trifft es genau:
„He didn´t has a chance to say good bye“ 😉
Ich glaub, hier hat sich nicht nur ein Mensch verliebt.
Ihr seid wirklich toll. LG Beate
_________________________________________________________
😀
Ich hoffe doch sehr, dass diese Liebe nicht einseitig ist… 😉
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Laerke • 9. Juni 2009

Liebe Babette,

das ist der Anfang einer wunderbaren Geschichten. Ich bin ganz gerührt, von diesem „Riesenbaby“. Ich wünsche euch alles Gute und eine tolle Zeit!

LG Laerke
______________________________________________________
😀
Vielen Dank!!!
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Corinna • 9. Juni 2009

Liebe Babette,
ich bin mächtig gerührt! Einfach genial, was ihr da zusammen geschafft habt! Auch den Spaß dabei sieht man dir und deinem Hübschen an! Herzlichen Glückwunsch zu einer traumhaften Beziehung!

Gruß
Corinna
______________________________________________________
Danke Corinna!
😀
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Verena • 10. Juni 2009

Wie alle anderen , bin auch ich gerührt 🙂
Ihr beide schient wohl auf demselben „Level“ zu sein 🙂
Herzlichen Glückwunsch!

Und ein wenig beneide ich dich auch 😉
Es wird wohl noch 10-15 Jahre dauern bis ich mir mein eigenes Pferd leisten kann…

lg
Verena
___________________________________________________________
Vielen Dank Verena!
Und vielleicht geht ja Dein Herzenswunsch eher in Erfüllung als Du denkst,
liebe Grüße,
Babette

 

Von Kelly • 11. Juni 2009

Liebe Babette,

ich bin sehr beeindruckt.

Du bist für mich ein großes Vorbild in Sachen Pferdeumgang und Ausbildung. Danke, dass Du uns alle an Deinem Wissen, Deinen Erfahrungen und Deinen wundervollen Erfolgen Teil haben lässt. Menschen wie Dich braucht die Pferdewelt! Schön, dass es Dich gibt :-).

Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und alles, alles Gute für Dich und Deine Lieben.

Herzliche Sonnengrüße. Kelly
________________________________________________________
Ach Kelly!
Du machst mich mit Deinem Lob immer sehr stolz und glücklich!
Vielen Dank und Du bist ebenso ein Vorbild für mich!
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Sarah • 11. Juni 2009

Ach Babette, ich hab Tränen in den Augen. Schöööön!
__________________________________________________________
😀
Danke Sarah! Jetzt habe ich auch einen Fuchs 😉 ,
liebe Grüße,
Babette

 

Von Sonja • 11. Juni 2009

Soooo schön! *schnief*
___________________________________
😀 😀 😀
Danke!
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Maike • 11. Juni 2009

Liebe Babette!
Na also, hatte schon Angst dass das schlaksige Riesenbaby verkauft wird.

Es war sehr schön zu sehen, wie ruhig und zentriert du bei der Arbeit mit ihm warst. Auch, dass er einfach nur unsicher und bezugslos und keinesfalls widersetzlich oder gar böse war. Es wäre wahrscheinlich ein großer Rückschritt gewesen, wäre er verkauft worden. Ein schönes Happy End für Ronaldo und hoffentlich auch für dich.

Viel Spaß mit dem „Kleinen“ und halte uns auf dem Laufenden.

Maike
_____________________________________________________
Vielen Dank Maike!
Nein, er ist wirklich überhaupt nicht böse! Er ist einfach zu süß 😀 !
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Manuela • 11. Juni 2009

Servus Babette,

als ich am 9.Juni den Film das erstemal sah, musste ich ganz schön schlucken…

Ich wünsche von Herzen alles Gute für Eure Zukunft!!!

Liebe Grüsse nach dem Norden

Manuela

________________________________________________
Hallo „Frauchen“ des Zwilling meines Pferdes 😉 .
Tja, was unsere beiden „Kleinen“ uns wohl in Zukunft noch bescheren werden????
Liebe Grüße in den Süden,
Babette

 

Von Natalie • 12. Juni 2009

Wow, man mag fast glauben du kannst zaubern…
Wahnsinn,wie du das hinbekommen hast in so kurzer Zeit…
Schön, dass der kleine zu dir gefunden hat…
Lg Natalie
___________________________________________________
Liebe Natalie,
zaubern kann ich leider nicht, aber super bestechen… 😉
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Mondra • 15. Juni 2009

Verfolge eure Geschiche ja schon die ganze Zeit und freue mich nach wie vor für euch beide. Wenn ich lese, was du alles mit ihm machst, wird mir ganz warm ums Herz, weil das genau der Weg ist, den ich mit meiner Stute auch gegangen bin (auch wenn ich unter anderen Umständen zu ihr gekommen bin). Das gibt mir immer das Gefühl: Ja, so ist es richtig, so entsteht was unglaublich schönes zwischen Mensch und Pferd!
Bemerkenswert für mich ist die Geschichte mit dem Hüfthöcker-Abriß, weil, man höre und staune: Auch meine Stute hat sich wohl irgendwann innerhalb des letzten halben Jahres ein Stückchen vom Hüfthöcker abgerissen!
Muß allerdings etwas weniger sein als bei Ronaldo, denn man sieht den Unterschied nicht so stark. Auch ist sie nie lahm gegangen, sodaß ich das eigentlich leider gar nicht gemerkt habe und wir nicht mehr sagen können, wann das passiert ist.
Fakt war und ist, wenn ich davon ausgehe, daß das Pferd nach so einem Trauma mind. ein halbes Jahr stehen soll, hatte ich das Falscheste sowieso schon getan, nämlich sie ganz normal weitergeritten. Das hat mich anfänglich total schockiert.
Ich hatte die kleine Beule beim ersten Fell-Abwerfen im Februar entdeckt, weil ich mit dem Fell-Kratzer daran hängengeblieben bin. Da hab ich gedacht, sie hat halt ’nen Tritt abbekommen. Deswegen hol ich ja nicht gleich ’nen Arzt…
Erst vor ungefähr ’nem Monat hab ich dann doch den Arzt draufschauen lassen, weil die Beule nicht wegging. Der hat dann den Abriß diagnostiziert.
Hab mich dann nach langem Überlegen und osteopatischer Behandlung entschlossen, sie nicht im Nachhinein ein halbes Jahr wegzustellen. Sie geht freudig und hat, wenn überhaupt, miniminimale Taktunreinheit.
Sie hat gute Muskeln und ich glaube, es ist besser für sie, wenn ich sie normal weitergymnastiziere. Sie macht auch Kompliment freiwillig, also kann ich davon ausgehen, daß sie nichts hat, was sie wirklich behindert.
….Und: Es scheint ja wirklich häufig vorzukommen, diese Geschichte und die meißten Pferde können danach problemlos wieder eingesetzt werden, ja gehen sogar Springen damit. Das ist doch sehr tröstlich!

Euch beiden viel Glück weiterhin und liebe Grüße von den Hüfthöcker-Abriß-Schicksalsgenossinnen Lisa und Amalia 🙂
________________________________________________________
Liebe Lisa,
das macht mir auch Mut! Ich mache mir schon etwas Sorge, was da auf Grund seiner alten Verletzung und seiner ausgerägten Schiefe noch auf uns zu kommt…
liebe Grüße und alles Gute für Amalia und Dich,
Babette

 

Von Helen (Manolito) • 15. Juni 2009

Guten Morgen Babette

Ich bin hin und weg, von Euch 2, Ronaldo hat grosses Glück gehabt, dass die Besitzer ihn Dir überlassen haben. Wer weiss was sonst mit ihm passiert wäre. Ich glaube das wird noch eine grosse Geschichte, Es ist einfach nur schön, welche Harmonie von Euch aus geht und volles vertrauen. Beneide Dich zu Deiner möglichkeit so mit Pferden zu Arbeiten. (Wäre auch mein Traum gewesen,) aber man kann ja nicht alles haben. Grins. Ich finde es einfach toll, das du uns daran teilhaben lässt, ist doch wenigstens ein Trost.
Weiterhin viel Erfolg und noch mehr Geschichten Danke.
Ganz liebe Grüsse
Helen
________________________________________________
Vielen Dank liebe Helen für Deine lieben Worte, ich freue mich sehr 😀 !
Babette

 

Von Janet • 15. Juni 2009

Vielen Dank dafür, dass wir an dieser tollen Entwicklung teilhaben können; es ist unglaublich, was Ihr in so kurzer Zeit schon alles fertiggebracht habt! Das gibt mir Auftrieb, auch mit meinem Pferd ruhig und geduldig weiterzuarbeiten.
___________________________________________________
Liebe Janet,
sehr gerne 😀 !
Und viel Freude mit Deinem Pferd,
liebe Grüße,
Babette

 

Von Edmund Kolowicz • 15. Juni 2009

Hallo Babette, Hallo Tania,
zwei Dinge muss ich heute einmal loswerden.
Der Komentar im TV von LB hat mich maßlos in Wut gebracht. Wie kann ein Mann, der immer auf das Podest des besten Reiters gestellt wird, so einen Unsinn machen und dann darüber reden als wenn es eine Bagatelle wäre. Das Pferde im Leistungssport med. Unterstützung gebrauchen um Gesund zu bleiben und diese Kraftleistungen liefern zu können ist sicherlich jedem klar, gibt es aber nur den €-Blick? Geht das auch nicht mit legalen Mitteln? Möglicherweise muß auch ein Spitzensportler (im Geiste ) von seinem hohen Roß runterkommen und auch mal verlieren können. Jedenfalls hat mich die Entscheidung de FN riesig gefreut. Leider hat sie aber wohl nichts gebracht, denn in Balve waren alle Dopingsünder wieder vetreten und wurden weiter von den Sendern hofiert. Das ist inkonsequent!!!!

Was mich aber sehr gefreut hat ist Eure Arbeit mit Ronaldo. Da sieht man(n) das es auch anders geht. Besonders die letzten Bilder auf denen er Stolz auf der Weide umherhüpft haben mich sehr erfreut. Gut gefällt mir das Tania und du so schöne große Leckerliebeutel haben und recht großzügigen Gebrauch davon machen.

Liebe Grüße von hier
Edmund
__________________________________________________
Lieber Edmund,
lieben Dank für Deinen Kommentar, ich habe mich sehr gefreut 🙂 .
Und Leckerlis kaufe ich in 20 kg Säcken… 😀
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Daniela • 15. Juni 2009

Hallo Babette das ist echt total toll ich bin hin und weg einfach von allem vom Longenkurs und der Arbeit mit Ronaldo .Ich schaue mir immer wieder deine Videos an wann immer ich mit meiner Stute einen schlechten Tag habe und sage mir dann morgen auf ein neues es liegt nicht am Pferd nur an mir .Du bist mit deiner Arbeit mein Motivator bei all meinen Schwierigkeiten mit meiner Stute und hoffe das ich irgendwann soweit bin das sie zu mir wieder Vertrauen hat und ich wieder zu ihr Vertrauen habe .Vom Boden klapt es ja schon ganz gut .Grüsse und weiter bitte solch hilfreiche Videos
__________________________________________
Liebe Daniela,
ich freue mich sehr und bin stolz darauf, Dein Motivator zu sein 🙂 .
Und klar machen wir weiter Videos 😀 !
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Anita Schudy • 15. Juni 2009

Hallo Babette, ich habe mir das Video gleich dreimal hintereinander angeschaut.Ich finde es so toll und freue mich für Dich, das Ronaldo bei dir bleibt. Als ich vor vier Wochen auf deinem Hof war und ich das Riesenbaby und die Geschichte dazu kennengelernt habe,
habe ich schon angefangen Euch die Daumen zu drücken.
Superschön, wie du mit den Pferden arbeitest.
Viele Liebe Grüße von Anita und Gina-Ginette
_____________________________________________________________
Hallo Anita,
vielen Dank! Lieb von Dir, ich freue mich sehr 😀 !
Liebe Grüße, Babette

 

Von Tanja • 15. Juni 2009

Wow.. das ist ja schön, dass du Ronaldo behalten kannst!
Hach, das hat mich eben richtig gefreut, als ich das Video geschaut habe. So viel Vertrauen zwischen euch und so fein erarbeitetes Zusammensein, einfach schön anzusehen!!!
…wünsche mir das auch mit meiner kleinen arabischen Knalltüte und wir arbeiten daran, u.a. auch inspiriert durch eure schöne Seite 🙂

Lg Tanja
______________________________________________________
Vielen Dank Tanja!
Ich freue mich sehr 😀 !
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Annika • 20. Juni 2009

Hallo Babette,

habe mir jetzt erst das 2. Video von Dir angesehen und war schon wieder, wie beim 1. Video, zu Tränen gerührt! Wahnsinn, wirklich, finde Deine Art und Weise mit Deinen Pferden zu trainieren und umzugehen unglaublich toll, so viel Ruhe, ganz ohne Zwang und immer mit einem Lächeln auf dem Gesicht, das auch die Freude zeigt, die man an/ mit dem Pferd hat. Von Dir können wir noch so unlaublich viel lernen und da kam ich auf eine Idee: Ich weiß ja nicht, ob Du sowas überhaupt machst, aber ich dachte, fragen kostet ja nichts. Gibst Du vielleicht Lehrgänge oder Kurse oder so etwas in der Art, vielleicht auf Bodenarbeit (Anti-Scheu-Training) bezogen?

Da wären in meinem Reitverein bestimmt sehr viele brennend daran interessiert, an einem Lehrgang mit einer so fantastischen Ausbilderin teilnehmen zu dürfen!

Vielen vielen Dank, dass uns schon übers Internet so viel von Deinem Wissen und Können übermittelst und uns daran teilhaben lässt! Deine Seite ist wirlich fantastisch und ich habe die schon vielen weiterempfohlen.

Und das Rinaldo jetzt Dein Pferd ist, ist das beste was dem Pferd passieren konnte und freut mich unglaublich für ihn und für Dich!

Liebe Grüße
Annika
_______________________________________________________
Liebe Annika,
vielen Dank für Deine lieben Worte 😀 !
Ja, ich gebe auch Auswärtskurse. Schreib´ mir doch am Besten eine E-Mail oder ruf mich an, dann können wir Näheres besprechen,
liebe Grüße,
Babette

 

Von Daisy • 26. Juni 2009

Liebe Babette,

das Video ist unglaublich! Wirklich tolle Arbeit. Man könnte Euch stundenlang bei der Arbeit zuschauen. Wieviel Mühe, Geduld und Engagement Du den Pferden zukommen lässt ist wirklich bewundernswert. Einiges könnte man bei Dir lernen.

Macht weiter! Außerdem finde ich Euren Blog sehr professionell und gut aufgebaut. Ich bin sehr gespannt und auf weitere Artikel, Geschichten und rührselige Videos! 🙂

Viele Grüße aus München,
Daisy
____________________________________________________
Liebe Daisy,
vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!
Gerne machen wir so weiter 😀 ,
liebe Grüße,
Babette

 

Von Madeleine Pilpin • 3. Juli 2009

Hi Babette, schiiiiiickes Kerlchen und so ein sensibles Auge. Ich steh eigentlich nicht auf Füchse, aber das ist ein Knaller :-)Viel Spaß weiterhin. Madeleine
_______________________________________________________
Den werden wir bestimmt haben 😀 !!!!
Vielen Dank und liebe Grüße,
Babette

 

Von Anja • 7. Juli 2009

Hallo Babette,

mensch das ist ja der Hammer, wie toll das bei euch läuft. Das sieht alles so leicht aus und ist doch viel Arbeit und Geduld. Ich bin wirklich beeindruckt von der Arbeit und super stolz das du ihn behälst. Ihr vertraut euch Gegenseitig, das ist wirklich zu sehen. Wirklich toll das du uns an deiner Arbeit so teil haben lässt und uns somit auch noch Anregungen mitgibst.
Ich wünsche euch alles, alles Gute für die Zukunft und drücke euch die Daumen, das alles super läuft.

Anja
______________________________________________________
Vielen Dank Anja 🙂 !
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Andrea • 24. August 2009

Hallo Babette
Das macht mir viel Mut es mit meinem Pferd auch so zu probieren über Vertrauensaufbau etc. Ich habe zwar keine Halle zur Verfügung aber einen schönen Aussenplatz, der auch ruhig gelegen ist.
Liebe Grüsse und weiter so!
Andrea
________________________________________________________
😀 !!!
Danke und Dir alles Gute mit Deinem Pferd!
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Antje • 27. August 2009

Hallo Babette
Ich habe seit wenigen Wochen eine neue Reitbeteiligung, deren Besitzerin glücklicherwieße für alles offen ist. Es ist ebenfalls ein Wallach wie Ronaldo und auch ihm ällt es unheimlich schwer sich zu konzentrieren und auch am Putzplatz still zu stehen, da er doch recht ängstlich ist, ob es Plastikplanen sind oder andere gegenstände oder nur ein Busch, wo etwas dahinter sein könnte. Wir haben mit ihm den Longenkurs angefangen und er läuft schon wesentlich besser und auch etwas entspannter. Wie kann ich es aber trainieren, dass er auch am Putzplatz ruhig steht oder sich auf Plastikplanen einlässt udn sonstiges? Ich habe zwar deine Videos angesehen, aber mir erschließt sich der Weg bis dothin noch nicht ganz. Ruhe und Geduld bringe ich schon mit 🙂 habe aber leider keine Halle zur Verfügung. Nur einen Außenplatz, der allerdings nicht umzäunt ist. Von überall kommen Geräusche her und es erschwert die Arbeit mit ihm. Ansonsten ist er wirklich ein superliebes Pferd , der schnell versteht und wir würden ihm die Welt gerne erleichtern, indem wir sie ihm zeigen, aber ich/wir brauche/n Tipps… vielleicht kannst du uns wieterhelfen. Liebe Grüße Antje
___________________________________________________________
Liebe Antje,
ich würde Dir die Kommunikation mittels Clickertraining mit dem Pferd empfehlen. Und mit dem Clickertraining Deinem Pferd verschiedene Lektionen beibringen, vor allem die Übung „Kopf tief“.
Dann versuche Dein Pferd an verschiedene Hindernisse heranzuführen, so wie ich es hier beschreibe. Wenn Euer Reitplatz keine Umzäumung hat, machst Du die Übung halt mit Halfter und Strick, wichtig ist nur, dass Pferd nicht fest zu halten oder hin zu ziehen.
Liebe Grüße und Viel Erfolg!
Babette

 

Von Caro • 12. Januar 2010

Hallo Babette,
bin vor einigen Tagen zum ersten Mal auf diese tolle Seite gestoßen (sie ist wirklich einmalig!) und habe mir gerade das Video angeguckt. Ich bin sprachlos, toll, was du in so kurzer Zeit alles erreicht hast! Habe aber eine Frage, was gibst du den Pferden zur Belohung? Bin ja kein Freund von diesen
„Tütenleckerlies“, habe aber mit Futterbelohnungen schon gute Erfahrungen gemacht. Hast du eine Alternative als die üblichen Leckerlies?
Nochmal ein großes Lob und liebe Grüße!
_____________________________________________
Liebe Caro,
vielen Dank für Dein Lob 🙂 !
Die beste Alternative sind sicherlich in Scheiben geschnittene Möhren/Äpfel, aber ehrlich gesagt, bei meinem großen Verschleiß bin ich dafür doch zu faul und ich verwende schnöde Tütenleckerlis 😉 ,
liebe Grüße und weiterhin viel Spaß bei uns!
Babette

 

Von Gertrud Kräll • 25. Februar 2010

Hallo Babette,

Vor ca 4 Wochen habe ich eure Seite entdeckt weil ich einen Weg gesucht habe meiner Ronja unterm Sattel ruhig und schonend galloppieren „beizubringen“. Nun bin ich seit 14 Tagen im Besitz eures Longenkurses. Da ich leider nur eine Außenplatz zur Verfügung habe konnten wir noch nicht so richtig loslegen, aber das Führen in Stellung klappt schon ganz gut.

Ronja ist ein lebhafter Traber-Arabermix. Ihre Mutter Lisa(russ.Traber)und ich sind während der Tragzeit richtig gute Freundinnen geworden. So durfte ich bei der Geburt dabei sein und habe praktisch jeden Ihrer Schritte verfolgen können. Ronja wird im Juli 6 Jahre alt und vor etwa einem Jahr habe ich angefangen sie zu reiten. Sie ist eine eigenwillige junge Dame die sich seitdem zum Chef unserer 4-köpfigen Herde entwickelt hat. Aber eigentlich ist sie immer freundlich, neugierig und am Liebsten will sie mir auf Schritt und Tritt folgen. Wir mußten schon feste Zäune bauen um sie daran zu hindern. Eimal bin ich vom Reiten mit Ihrer Mutter gekommen, habe die Trense am Rand ins Gras gelegt um noch ein paar Leckerlis zu verteilen, da hat die Kleine(ca 2 Jahre alt) doch tatsächlich das Gebiss ins Maul genommen und die Trense baumelte ihr um die Beine. Sie guckte mich freudestrahlend an, als wollte sie sagen „los jetzt wir beide, ich kann das auch“. Ein anderes Mal bin ich wieder zur Weide geritten und habe sie auf dem Rückweg mitgenommen, da hab ich ihr den Sattel auf den Rücken gelegt: überhaut kein Problem für sie aber der Sattel ist ihr dreimal über den Rücken gerutscht und auf den Boden geplumst. Deshalb habe ich dann doch den Gurt angezogen was sie auch vollkommen in Ordnung fand.

Also eigenwillig ja, aber nie wirklich ein Problempferd. Sie geht mit mir alleine ins Gelände artig im Schritt oder Trab. Auch wenn sie beim stehenbleiben leicht ungeduldig wird, ein absolutes Traumpferd.

Damit das auch so bleibt bin ich ständig auf der Suche nach Tips und Anregungen, schließlich war das mein erstes Fohlen und Jungpferde hab ich auch noch nicht ausgebildet. Ich habe bisher einfach nur das gemacht was mein leider viel zu früh verstorbener Reitlehrer Werner Klingbeil uns immer gesagt hat: „Warum fragst du mich, frag doch einfach das Pferd ob das so in Ordnung ist“ Es ist so einfach und doch so schwer, aber es hat immer funktioniert.

Wenn ich so durch eure Seiten stöbere spricht mir so vieles aus der Seele, das ich oft stundenlang darin versinke. Auch wenn ich manchmal nicht ganz eurer Meinung bin, das ist mit Abstand der beste Internetauftritt den ich bisher gefunden habe. Ich bewundere die Hingabe mit der Ihr hier Thema für Thema hier abhandelt und kann mir den riesigen Zeitaufwand vorstellen, der dahinter steckt. Ich kann nur sagen Hut ab und bitte, bitte macht weiter so!!!

Viele liebe Grüße

Gertrud
_________________________________________________
Liebe Gertrud,
vielen Dank für Dein liebes Lob! Ich freue mich sehr darüber!
Alles Liebe,
Babette

 

Von Sandra Kutzner • 8. März 2010

Hallo Babette
ich bin echt überwältigt von deiner Arbeit mit Ronaldo.
Ich habe das selbe Problem mit meinem neuen Pferd. Man durfte sie nicht anfassen und vom Führen mal ganz ab. Nach langem „zu texten“ 🙂 und ständigen streicheln ist sie endlich so weit das ich sie ganz vorsichtig putzen darf. (Sie war sehr kitzlig am ganzen Körper). Ich hoffe das ich mit deinen Tipps und Übungen auch ihr komplettes Vertauen gewinne.
Ich finde das du ein riesen Lob für diese Arbeit verdient hast.
Lg
_________________________________________________
Vielen Dank!
Ich freue mich sehr über Dein Lob 😀 !!!
Liebe Grüße und alles Gute für Dich und Deinem Weg zu Deinem Pferd,
Babette

 

Von Christine • 7. Juni 2010

Hallo Babette. Hab alle Videos von Ronaldo durchgeschaut und fleissig Notizen gemacht, was meine kleinen Monster noch lernen sollten und dürfen. Die werden begeistert sein.

Er ist ein wunderschönes Pferd, dein Ronaldo. Toll, dass er bei dir bleiben darf. Ich hoffe Nubia (sie ist ja auch ein Hannoveraner) wird auch so schön wie er!

Habe erst gestern, dass *clickern* ausprobiert. Ich benütze einfach den buchstaben Z und mach bei jedem Belohnen ZZzzz. Domino hats nach 5 kapiert (hab nur die Futterübung gemacht). Ich hätt nie gedacht, dass ich doch noch beim Clickern ankomme. Dachte bis jetzt immer, das könne ich einfach nicht (hab es beim Hund vor X jahren versucht, wo es damals kläglich scheiterte).

Es schöns Tägli no aus der Schweiz 🙂
__________________________________________________________
Liebe Christine,
danke für Dein Kompliment an Ronaldo. Ich werde es ausrichten 🙂 !
Liebe Grüße,
Babette

 

Von desiderium • 19. November 2010

Hallo Babette,

ich muss zugeben, unsere Anfänge sahen genauso aus.
Würden wir Ronaldo umfärben, wär’s haargenau wie meiner 😉

Inzwischen hat sich schon einiges gebessert und dein Erfolg mit Ronaldo bestärkt mich in meinem Vorgehen und gibt mir Zuversicht für unseren Weg gemeinsam.

Liebe Grüße und viel Spaß euch beiden,
desi
________________________________________
Und Dir viel Spaß mit Deinem „Kleinen“ 😉
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Julia • 27. Januar 2011

Hallo zusammen!

Wirklich traumhaft euch beim Arbeiten zuzuschauen.
Das Ganze erinnert mich sehr an unseren Bayrischen Fuchs Champ!Mit ihm haben wir ähnliches erlebt, auch er hatte seinen rechten Hüfthöcker gebrochen und war damals fast schon zum ewigem „Grasfresser“ verdammt. Doch wir haben nie aufgegeben an ihn zu glauben und heute ist aus ihm ein wunderbares Freizeitpferd geworden das mir mehr als jedes andere Pferd beigebracht hat 🙂 Was damals niemand für möglich gehalten hat ist wahr geworden, aus unserem Champ ist ein Bild von Pferd mit einem ausgeprägten Selbstbewusstsein und Kampfgeist geworden. Er hat trotz seiner „Behinderung“ nie aufgegeben und wollte immer alles lernen. Und allzu oft werden wir in letzter Zeit angesprochen, dass man unseren Champ ja gar nicht wieder erkennt 🙂 Mittlerweile überstrahlt die Lebenlust und seine sichtbare Freude wenn er etwas lernen darf seine Krankheit. Und auch er überträgt diese positive Energie auf mich. Ich glaube ich habe mich noch nie im Leben so sehr gefreut und war so berührt wie letzen Sommer – da hat er auf der Koppel zum ersten mal gezeigt, dass er jetzt steigen kann- ohne umzufallen. Ich habe noch nie ein Pferd gesehen das danach so stolz war! Und seither vergisst er an manchen Tagen seine Krankheit sogar ganz…

PS: Auch er liebt Fußballspielen und Klappersäcke:)
_________________________________________
Wie schööööön 🙂
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Lisa • 30. Mai 2011

Wow, was für ein tolles Team ihr seid…
Einfach unvorstellbar, das er nur „Zum Training“ bei dir war…Ich will mir gar nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn er an jemand anderen verkauft worden wäre…Am Ende wäre alle Arbeit umsonst gewesen…
Du hast echt Glück mit so einem Pferd =) Ich bin voll begeistert wie mega neugierig er ist, auf alles was du ihm zeigst =)

 

Von Inga • 16. September 2011

Hallo Babette,

ich bin durch Zufall auf eure Seite gestoßen und ganz überwältigt davon. Leider lernt man nicht mehr viele Leute kennen, die mit so viel Ruhe und Entspannung and die Pferdeausbildung rangehen. Es ist einfach schön sich deine Videos anzuschauen, wie traumhaft du mit den Pferden arbeitest!!! Die Geschichte von Ronaldo hat mich sehr berührt und ich finde es einfach wunderbar, dass er bei dir geblieben ist! Ich wünsche dir und Ronaldo alles gute und freue mich immer wieder über neue Info´s und Tipps 😀

Liebe Grüße aus dem hohen Norden
Inga

 

Von sabine • 29. Januar 2012

Liebe Babette!
Wie toll das ihr zwei zusammengefunden habt.Es ist wunderschön anzuschauen wie ihr zwei miteinander arbeitet, ihr seit meine grossen Vorbilder.
Meine RB ist genauso wie Ronaldo und wir zwei verstehen uns auch echt gut,Nur ist er anders zu uns gekommen(Er sollte egen seines Bockhufs geschlachtet werden.)
Ich hoffe er gehöhrt auch bald mir.
Einganz dickes Lob an euch zwei
Eure sabine

 

Von Jasmin • 8. Juni 2012

Ich finde es ganz toll,wie hier mit den Pferden gearbeitet wird.Ich bin weiß Gott noch sehr unerfahren im Umgang mit ihnen,da ich erst seit knapp 1 1/2 Jahren mit ihnen zu tun habe,aber so etwas führt einem immer vor Augen,dass eigentlich jedes Pferd beim entsprechenden Umgang verlässlich wird.
Zu gerne würde ich einmal ein Pferd aus dem Reitunterricht zu euch schicken,es wäre interessant zu wissen,ob die Stute sich tatsächlich ändern könnte.
Macht weiter so,dass ist echt große klasse.
liebe Grüße

 

Von Melli • 29. Januar 2013

Liebe Babette!
Ich bin über 1000 Ecken auf deine Seite gekommen und ich muß dir ein riesen Kompliment machen!
Ich habe mir mitte Dezember 2012 einen anderthalb jährigen Irish Tinker angeschafft! Ich bin absoluter Anfänger und suche für uns beide die Gewaltfreie Variante meinen Bub auszubilden! Ich weiss das ich mir wahnsinnig viel vorgenommen habe aber ich denke das selbst ein Anfänger es auch schaffen kann! Zu deiner Seite muß ich sagen, einfach toll!!!! Selbst für mich hast du soooo viele Anregungen ( auch Bildlich ) da werde ich sehr viel durch lernen und ne Menge ausprobieren!!! Zu deinem Ronaldo muß ich auch sagen, das er wunderschön ist und sich unter deiner Hand mit Sicherheit zu einem Traumpferd entwickeln wird!
Ich schwärme nur noch vor mich hin!!!
LG Melli

 

Von laura • 2. Februar 2015

Hallo! Ich habe ein Pflegepferd, er ist ziemlich schwierig weil er viel kontakt zu kleinen kindern hat und so auch zu viele leckerlis bekommt. Er zwickt und legt viel zu schnell die ohren an. Ausserdem wenn man er nur die von einer jacke den reisverschluss hört kommt er sofort an und will das was du in der hand hast fressen. Wenn meine reitlehrerin in der nähe ist dann hört er nur auf soe weil sie ihm viele leckerlis für alles gibt! Habt ihr vielleicht einen Tipp wie ich mich verhalten kaknn das er nicht mehr so die ohren anlegt und nicht immer dierekt in meine finge beisst? Das wäre total hilfreich! Lieben Gruß!:)

 

Von Mechthild • 9. April 2015

Hallo Babette!
Ich bin über eure Geschichte gestolpert, weil ich immer wieder über neue Möglichkeiten suche meinem „kleinen Dicken“ zu helfen. Wenn ich mir Ronaldo so ansehe, sehe ich wahnsinnig viele Gemeinsamkeiten. Auch das ich sein Mensch geworden bin ist letztendlich eine ähnliche Geschichte und war so nicht geplant.

Ich wollte im April 2013 nach 7 Jahren Abstinenz wieder mit dem Reiten anfangen und da ist mir durch eine Freundin mein Dicker als Reitbeteiligung vermittelt worden. Ich war so dankbar wieder auf’s Pferd zu dürfen, dass ich mich von seiner Nervosität und Unsicherheit (die viele nicht als solche sondern als Unarten wahrnehmen) nicht habe abschrecken lassen. Irgendwann wurde mir dann klar, dass nicht nur ich wieder den Umgang mit Pferden, sondern mein neuer Freund auch das Vertrauen in mich lernen musste. Dann kam im September die Nachricht „Snow soll weg.“ und „weg“ hieß in dem Zusammenhang Schlachter. Der Besitzer und die andere Reitbeteiligung hatten die Schnauze voll. Ihnen war es zuviel geworden, dass das Pferd nicht immer nach Plan funktionierte, auf Grund von Schale in den Vorderbeinen nicht mehr für den Sport taugte und im Umgang bei ihnen in den vergangenen Monaten schwerer zu händeln geworden war als bei mir.

Nach wenigen Telefonaten mit meiner kleinen Schwester, die 250 km von mir entfernt ihre 2 1/2 Pferde in einem eigenen kleinen Selbstversorgerstall untergebracht hat, und dem Besitzer, stand fest, ich übernehme den Dicken und bringe ihn für’s erste zu meiner Schwester in Erholungsurlaub (ich bin ihr so unendlich dankbar). Keine Arbeit sondern feste 4 köpfige Herde, Weide und Ruhe auf dem Land.

Ein ganzes Jahr später habe ich ihn wieder zu mir geholt und arbeite jetzt fleißig daran, dass er ausgeglichener und mutiger wird. Einige deiner Übungen kenne ich schon und andere werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

Aber für ein Problem finde ich einfach keine Lösung und hoffe inständig, dass sich das auch mit der Zeit und wachsendem Selbstbewusstsein löst. Sobald der Dicke in seine Box kommt bevor die anderen kommen – und wenn es nur 5 Minuten sind – dreht er völlig am Rad. Ruft, rennt wie wild im Kreis und klettert quasi die Wände hoch und versucht die Beine aufzulegen.

Falls du für dieses Problem noch einen Tipp parat hast, bin ich eine dankbare Abnehmerin.

Ich werde deine Webseite ab jetzt schön im Auge behalten und mal gucken, ob wir irgendwann in ferner Zukunft soweit sind, das mit dem Ablegen ins Auge zu fassen. Es wäre für mich der Himmel auf Erden eines Tages neben einem entspannt liegenden Snow sitzen zu können. Einen größeren Vertrauensbeweis könnte ich mir nicht vorstellen.

Herzlichen Dank für die tollen Einblicke in deine Arbeit!

 

Von Veronica • 17. April 2015

Liebe Babette,

ganz ganz ganz tolle Leistung. Ich hatte Tränen in den Augen als ich die Videos von Ronaldo gesehen habe.
Ich hab das Gefühl einen „Ronaldo-Zwilling“ zu haben und deine Videos haben mir wirklich Mut gemacht. Man sollte kein Pferd einfach aufgeben.
Und es ist wirklich toll, dass er bei dir ein so wunderbares Zuhause gefunden hat mit einer ganz klasse Besitzerin. Etwas besseres hätte ihm nicht passieren können.

Danke für deine Einblicke in eure Arbeit.

 

Von Davina • 17. Juni 2015

Liebe Babette,

eine ganz tolle Geschichte von Ronaldo. Ohne deine Arbeit wäre der Kerl jetzt sicherlich ziemlich schlecht dran, um das mal so „böse“ zu formulieren. Wirklich klasse und inspiriend.

Was ich mich frage: wie oft pro Woche und wie lange pro „Einheit“ habt ihr geübt? Gerade letzteres hemmt mich ein wenig bei der Arbeit mit meiner Stute. Ich bin immer unsicher, wie lange ich ihr zumuten kann. Vom Wesen her erinnert mich Ronaldo auch an sie. Sie hatte Ende 2013 eine Verletzung am rechten Hinterbein, woraufhin sie 8 Wochen Boxenknast hatte mit dickem Verband (Sprunggelenk). Als das ausgeheilt war, hat meine Physio sie erstmal wieder gerade gerückt, sie war diagonal schief durch die einseitige Belastung. Im Mai 2014 bin ich mit ihr von einem Verkaufsstall zu einem kleinen Privatstall von Freunden gezogen. Das verhalf ihrem Wesen schon zu mehr Ausgeglichenheit. Allerdings hatte sie im Sommer Probleme mit der linken Kniescheibe, die immer wieder raus rutschte. Ich hatte erst meine Physio nochmal da, dann aber doch noch den Tierarzt für Ultraschall und röntgen. Bei letzerem ergab sich eine leichte Auffälligkeit. Wichtig ist der Muskelaufbau rund ums Knie bzw. in Summe. Daher tu ich mich häufig schwer, wobei dank Massagen, Back on Track Decke und viel Schrittarbeit an der Hand (hauptsächlich auf der Geraden und in großen Bögen) das Knie in letzter Zeit überhaupt keine Auffälligkeiten zeigte. Hast du einen Tipp oder vielleicht mal einen ähnlichen Fall gehabt, wo insbesondere das Knie berücksichtig werden musste?
Danke und Grüße
Davina

 

Von Anna • 6. April 2017

Guten Morgen!!

Woooow, Wahnsinn. Ich bin gerade nach diesen Videos am Weinen vor Freude!!
Ich habe nämlich jetzt ein eigenes Pferd, die genauso drauf ist wie Ronaldo anfangs. Bin jetzt mit der Bodenarbeit mit ihr angefangen, gestern ist sie schon über die Pläne gelaufen..
Ansonsten lasse ich mich gerne von ihnen inspirieren.
Viel Erfolg weiterhin, ihr seid ein tolles Team

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    Und hier geht es zu unserem Buch bei Kosmos:

  • Praktische Hilfe gesucht?

    Wir bieten Ihnen auch persönliche Unterstützung für Sie und IhrPferd – Bitte hier klicken.

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen