Tanzkurs Teil 3 – Die Drehung

Na, beherrschen Sie inzwischen die in Teil 1 und Teil 2 vorgestellten Schritte unseres kleinen Tanzkurses? Prima, dann kann es ja weitergehen!

Wie es sich für einen ordentlichen Standardtanz gehört, beginnen wir nun damit, den Grundschritt durch das Einbauen von Figuren zu erweitern. Schauen wir uns dafür heute die Drehung des Pferdes nach außen an.

pepe_tanzen3.jpg

Und so geht’s

Ihr Pferd ist mit einem Halfter und einem langen Strick ausgestattet.

Stellen Sie sich auf Widerristhöhe seitlich neben Ihr Pferd. Den Strick lassen Sie außen am Hals des Pferdes entlang und dann hinter dem Widerrist in Ihre Hand laufen.

Nun zupfen Sie am Strick, sodass Ihr Pferd seinen Kopf deutlich nach außen nimmt. Gehen Sie dann etwas zurück auf Höhe der Kruppe Ihres Pferdes und geben mit der Gerte vorne ein kreisendes Signal.

Ihr Pferd wird nun mit der Hinterhand herumschwenken. Mit dem Strick holen Sie sich Ihr Pferd wieder zu sich, wo es begeistert mit einer Belohnung empfangen wird.

Während Ihr Pferd sich dreht, geben Sie das Stimmkommando, was Sie zu dieser Übung einbauen möchten (z.B. „turn“ oder „Dreh dich“).

Und wie das aussieht, können Sie sich in diesem Video anschauen. Viel Vergnügen!

5. Januar 2009 von Babette Teschen • Kategorie: Spiele & Co 8 Kommentare »

 

8 Reaktionen zu “Tanzkurs Teil 3 – Die Drehung”

 

Von tess • 9. Januar 2009

wow, das foto sah im ersten moment echt aus wie bei apassionata oder so.

find ich sehr gut beschrieben, wenngleich es ja zb auch so ging, wie mit jamiro, dass man in der box vor dem füttern das pferd herumschickt (is ja dann auch ein netter nebeneffekt, denn man kann in ruhe den trog füllen).

muss ich mir mal bei pepe anschauen!!:-)
___________________________________________________________________
Hi Tess,
coole Lichteffekte was??
😉
Und nicht anschauen, selber machen!
🙂
liebe Grüße, Babette

 

Von Inez • 9. Januar 2009

Hallo,
da Mino ja jetzt versuchsweise ohne Eisen läuft( ich hoffe mein Plan mit den Hufschuhen geht auf), können wir auch wieder mit dem tanzen anfangen. Das kann man ja selbst auf unseren jetzigen Bodenverhältnissen üben 🙂
Und wenigstens einer von meinen beiden Männern muß da ran, weil ich total gern tanze.
Das Video ist übrigens wie immer wunderschön!
VlG Inez und der baldige Tanzpartner
___________________________________________________________
Hallo Inez,
bei mir müssen auch die Pferde die menschlichen Tanzpartner ersetzen 🙂 ,
liebe Grüße,
Babette

 

Von Kerstin Schneider • 12. Januar 2009

Hi Babette,

Ihr zwei seid einfach immer wunderschön anzuschauen.
Und wann kommt der Tango? ;-))
Liebe Grüße von Kerstin und Guinness
_____________________________________________________________
Ohhh, danke Kerstin 🙂 !
Wenn Ihr das nächste Mal zu mir kommt, können wir ja mal einen Gruppentanz einüben 🙂 ,
ganz liebe Grüße,
Babette

 

Von Krissi • 23. Oktober 2009

Hihi, mein Ponychen kanns jetzt =)
aber nur, wenn sie regelmäßig ein Leckerlie bekommt =(
_____________________________________________________
Nicht dumm, Dein Pony 😉 !
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Nicky • 24. April 2010

Hallihallo,
also die Drehung hat bei uns eher geklappt als die Schritte, ich hab 5 mal mit Mimi mit Seil geübt, dann direkt ohne, kein Problem…geht aber nur links rum gut…*grins* nun mein Problem…ihr hat das so gefallen das sie dann aber nur noch dreht, egal was ich von ihr möchte sie bietet mir andauernd die Drehung an…das war ganz schön nervend…und sie hat es auch nicht verstanden, sie kam danach jedesmal und wollte einen Keks…und war dann irgendwann etwas motzig das es keinen gab…hm…ich hatte dann jetzt erstmal aufgehört…aber wie lernt sie das sie das nur auf Kommando tun soll???

Liebe Grüße Nicky
_________________________________________
Liebe Nicky,
solche Dinge schleichen sich bei neuen Übungen, die von uns begeistert belohnt werden sehr schnell ein. Die Grundregel heisst immer die Gegenübung ebenso fleissig und positiv verstärkend zu üben, wie die neue Übung an sich. In diesem Fall bedeutet es, das Stehenbleiben wieder zu trainieren.
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Anie • 14. Februar 2011

Hallo,
das Video ist wunderschön anzusehen!!!
Die Drehung habe ich vor 2 Jahren bei einer tollen Pferdefrau in Portugal gelernt und mache sie mit meinem Pflegepony sehr gerne. Besonders beim Spazieren gehen, wenn sie unruhig wird und schreckhaft ist es ein tolles Mittel, ihre Aufmerksamkeit wieder auf mich zu richten und sie runter zu bringen. Eine Frage beschäftigt mich aber seitdem: Übt man die Drehung nur nach einer oder zu beiden Seiten??? Ich denke ja eigentlich, dass man immer beide Pferdeseiten gleichmäßig trainieren und „belasten“ soll und deshalb nach beiden Seiten geübt. Das hat dann aber manchmal zu Verwirrung beim Pony geführt: wenn die eine Seite gut geklappt hat, wollte sie sich dann immer zu dieser Seite drehen, unabhängig davon, auf welcher ich stehe… Was denkt ihr dazu?
Liebe Grüße,
Anie
___________________________________________
Hallo Anie,
ich habe sie mit meinen Pferden nur von einer Seite geübt, aber nach beiden wäre natürlich noch viel besser 🙂 ,
liebe Grüße,
Babette

 

Von Catja • 21. Oktober 2011

Bei meinem Pferd bedeutet der Strick von außen um die Schulter gelegt „rückwärts“. Das kennt er so aus deiner Übung vom Rückwärts-Einparken, die er ganz gut beherrscht. Deshalb schaffe ich es nicht auf die Weise eine Drehung einzuleiten. Hast Du vielleicht eine Alternative?

Liebe Grüße
Catja
________________________________________________________
Hallo Catja,
meine Pferde machen beides: das „Rückwärts einparken“ und die Drehung. Sie haben es gut verstanden es zu unterscheiden.
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Renee • 4. März 2013

hihi ich bin begeistert dass sieht klasse aus 🙂
LG Renée

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    Und hier geht es zu unserem Buch bei Kosmos:

  • Praktische Hilfe gesucht?

    Wir bieten Ihnen auch persönliche Unterstützung für Sie und IhrPferd – Bitte hier klicken.

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen