Regendecken-Tipp

Wer ein Pferd hat, das eine Regendecke braucht, kennt meist auch das Problem, dass Regendecken nach einem rasanten Spiel mit den Kameraden Risse oder Löcher haben. Es gibt natürlich spezielle Deckenkleber und Reparatur-Sets, aber so etwas hat man meist nicht da und wirklich günstig sind die auch nicht gerade.

Einfacher und billiger geht es so: Alles, was Ihr braucht, ist Panzertape (dieses silberne Klebeband, was eh fast jeder im Stall hat) und eine Heißkleber-Pistole, wie man sie zum Basteln nutzt (ich habe einfach eine billige für den Stall gekauft, die vor Ort bleibt und immer greifbar ist): 

Regendecken reparieren

Ihr schneidet Euch von dem Panzertape passende Stücke zu, um die Risse oder Löcher zu bedecken, und klebt das einfach mit dem Heißkleber fest (Vorsicht, nicht am Kleber verbrennen!).

Die folgenden Bilder sind von einer Decke mit einem großen Riss innen und außen. So sieht die reparierte Stelle dann innen aus:

Regendecken reparieren

Und so außen: 

Hält super und ist zuverlässig wasserdicht.  

26. Oktober 2021 von Tania Konnerth • Tags: , , • Kategorie: Ausrüstung, Ideen 4 Kommentare »

 

4 Reaktionen zu “Regendecken-Tipp”

 

Von Tina • 1. November 2021

Liebe Tania,
Danke für diesen super Reparatur Tipp!!
Ich habe 6 Pferde, die zwar nicht alle durchgängig im Winter eingedeckt werden, aber trotzdem benötige ich eine Menge Decken! So manches mal habe ich gedacht, dass die Reinigung + Reparatur sich eigentlich kaum lohnen vom Preis her, so ziemlich jede Decke von mir musste bei der Reinigung auch geflickt werden. So kann ich echt eine Menge Kohle sparen, und vor allem lässt sich so die Decke auch mal eben zwischendurch selbst flicken!
Lg Tina

 

Von Sabine • 1. November 2021

Hallo Tania,
mich würde das Ergebnis der Studie interessieren. Mein Englisch ist leider nicht gut genug, als dass ich das Fazit aus der Studie herauslesen kann. Wollen die Pferde denn mehrheitlich Decke tragen und wenn ja, wann?
Naja, bestimmt wird dieses Thema auch in den gängigen Zeitschriften betrachtet werden…. dennoch, mich würde das Ergebnis dieser Studie echt interessieren.
Gruß, Sabine

_______________________

Hinweis: Sabine bezieht sich hier auf eine Studie, die ich im Newsletter verlinkt hatte. Hier wurde Pferden beigebracht, mittels der Berührung eines Symbols eine Aussage darüber zu machen, ob es eine Decke haben möchte, ob die Decke abgenommen werden soll oder ob es jeweils so bleiben soll, wie es ist. Den Originaltext zu dieser Studie findet Ihr hier: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0168159116302192

Hallo Sabine,
nein, die Studie hat meinem Verständnis nach keine Aussage dazu gemacht. Bei nur 23 Pferden lässt sich ja keine generelle Tendenz ableiten.
Aber, was die Studie für mich ganz klar zeigt: Pferde könnten dazu durchaus eine eigene Meinung haben – und hier sind wir gefragt, gut auf sie zu achten, um die Antwort auf die große Deckenfrage immer wieder neu beantwortet zu bekommen. 🙂
Herzlich,
Tania

 

Von Petra Schmidt • 1. November 2021

Hallo Tania,
bei mir hält Panzertapeauf Pferdedecken auch ohne Heißluft, sogar beim Waschen. Ich liebe dieses Zeug, man kann fast alles damit reparieren und es hält bombenfest. Hufverband z.B. Pampers mit Tape umwickeln.Liebe Grüße

 

Von Leonie • 1. November 2021

Hallo Ihr,

toll, dass auch dieses Thema einmal aufgegriffen wird! Das hätte mir vor ein paar Jahren echt geholfen. Damals entbrannte tatsächlich eine riesige Diskussion, als ich darüber nachdachte, ob mein Pferd wohl eine Decke braucht. Tierärzte, Trainer, Miteinsteller – alle hatten eine Meinung, aber keiner hatte wirkliche Argumente oder Gegenargumente. Ich habe letztlich einfach auf mein Bauchgefühl gehört – und meinen Wallach eingedeckt. Sobald es nasskalt wird, bekommt er jetzt eine Jacke an. Er magert schnell ab und benötigt diese Unterstützung für seinen Energiehaushalt. Aber bevor ich soweit war, habe ich alles Mögliche ausprobiert – diverse Futterumstellungen, nachts in die Box, Untersuchungen usw. Am Ende hat nur eine Decke geholfen. Jetzt im Alter ist er stolzer Besitzer von diversen Decken in verschiedenen Stärken. Denn als klar war, dass ihm eine Decke guttut, entbrannte die nächste Diskussion: gefüttert, wie stark gefüttert, nicht gefüttert …
Heute habe ich vier Pferde. Drei davon brauchen keine Decke. Mein „Alter“ braucht sie aber sehr wohl. Und mittlerweile kann ich sehen, wann es soweit ist. Es gibt keine Faustregel – erst recht nicht bei den Wetterkapriolen, mit denen wir es heute zu tun haben. 18 Grad im November oder 6 Grad mit Regen im August … Ich schaue schlichtweg auf mein Pferd, aufs Wetter – und in sein Gesicht, wenn ich mit der Decke komme. Wenn man sich unsicher ist, ob eine Decke vielleicht doch zu warm ist, hilft es, einfach unter die Decke zu fassen und die Temperatur zu fühlen. Ich habe allerdings auch den Luxus meine Pferde zu Hause zu halten und kann immer schnell reagieren. Wenn man sein Pferd eingestellt hat, ist das schwieriger. Da lohnt es sich in gute Decken zu investieren, die klimatisierend wirken und in denen das Pferd nicht schwitzt.

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    NEU bei uns: "Best of Wege zum Pferd" – das E-Book zur Webseite:

    Schon gesehen? Mit dem Herzen voran – der Reitkurs von "Wege zum Pferd":

    Und hier geht es zu unseren Büchern bei Kosmos:

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Archive