Lache viel öfter – Inspiration des Monats

Mit unserer  Rubrik Inspiration des Monats nehmen wir uns jeweils ein Schwerpunktthema vor, für das wir Euch kurz und knapp Denkanstöße und Anregungen geben möchten. Lange Texte gibt es bei uns genug, aber gerade bei Basis-Themen denken wir, ist es wichtig, sie immer wieder mit in den praktischen Pferde-Alltag zu nehmen um für eine längere Zeit im Herzen bewegt zu werden. Und meist sind es Schlüsselsätze oder -erkenntnisse, die man wirklich bei sich behält. 

Unser Tipp: Zieht Euch jeweils unsere Inspiration des Monats auf Euer Handy, damit Ihr die Fragen und Denkanstöße  für eine Weile immer dabei habt – Ihr werdet vielleicht überrascht sein, wie unterschiedlich Eure Antworten und Gedanken dazu in verschiedenen Situationen ausfallen können. 

Thema des Monats:
Lache viel öfter!

Mal Hand auf’s Herz: Wie viel lachst Du, wenn Du etwas mit Deinem Pferd machst? Beim Putzen? Beim Führen? Beim Reiten? Beim Longieren? Im Unterricht? 

Es wäre superschön, wenn Du jetzt antwortest: Sehr viel! Denn schau Dich einmal um: in vielen Pferdeställen wird leider nur wenig gelacht. Statt dessen nehmen wir so vieles ganz furchtbar ernst, hadern mit uns und unserem Pferd bei Fehlern, sind unzufrieden, unwirsch und werden oft sogar wütend. 

Dabei gibt es sehr viele Anlässe zum Lachen: Wir können zum Beispiel bestens über uns selbst lachen: zum Beispiel wenn wir mal wieder hoffnungsloses Longengetüddel veranstalten, zum zwanzigsten Mal in der Reiteinheit auf dem falschen Fuß leichttraben oder immer noch Renvers mit Travers verwechseln. Oder über unser Pferd: vielleicht über die empörten Blicke bei neuen Übungen, über das betonte „Boah, das ist aber viel zu anstrengend!“, über den amüsierten Blick, wenn wir gerade mal selbst wieder mit etwas durcheinander kommen und gar nicht mehr genau wissen, was wir eigentlich wollten oder das regelrechte Grinsen wenn sie selbst einen Scherz machen. Und erst recht über Pferde untereinander: über deren Mimik, deren Spiele und Faxen, deren witzige Einfälle und vieles, vieles mehr. 

Wenn wir mit etwas Abstand auf alles schauen, gibt es tatsächlich unendlich viele witzige Situationen und Momente zu entdecken, über die wir aber deshalb viel zu selten lachen, weil wir sie eben oft gar nicht wahrnehmen, weil wir viel zu sehr nur auf das schauen, was noch nicht klappt und uns darüber ärgern.

Deshalb lautet die Inspiration dieses Monats: Betrachtet Euch immer mal wieder mit ein bisschen Abstand von außen, lernt über Euch selbst zu lachen und entdeckt auch den feinen Humor, den ganz viele Pferde haben. Öfter mal zu lächeln und auch herzlich lachen zu können, verändert ganz viel zum Positiven.

Tipp: In unserem Freudekurs geht es unter anderem auch um dieses Thema!

Lache öfter

7. Januar 2020 von Tania Konnerth • Kategorie: Aus dem Reitunterricht und Coaching, Erkenntnisse, Inspiration des Monats, Reiten, Umgang 5 Kommentare »

 

5 Reaktionen zu “Lache viel öfter – Inspiration des Monats”

 

Von Susanne • 13. Januar 2020

Danke für eure Anregung, mehr zu lachen. Dies und die innere Haltung im Alltag mit Pferd lässt sich 1:1 auf den Alltag mit Kindern übertragen! Ich wünsche uns allen viele Anlässe zum Lachen!

 

Von Anke Henneberg • 13. Januar 2020

Lachen, ja…. viel zu wenig! Heute Morgen habe ich bei der Fütterung die Boxentür zu weit offen gelassen und die Möglichkeit gesehen: Heucobs mit grünem Rasen zu vergleichen. Für meine Naima war es keine Aufgabenstellung, sondern ein natürliches Verhalten und ich habe herzlich geschmunzelt und es für eine Zeit zu gelassen.

 

Von Helen Michel • 13. Januar 2020

Guten Morgen Babette und Tania,

Vielen Dank, für diesen tollen Text: „Lache viel öfter“ Mein oerstes Ziel, beim Longentraining, IST; Beide, Pferd und Besi, sollten nach dem Training immer, mit einem Lächeln vom Platz gehen dürfen. Wenn das nicht geschieht, hab ich etwas falsch gemacht. Es gelingt mir nicht ganz immer, aber immer öfter. Ich betone das auch immer, seit doch etwas Lockerer, was heute nicht geht, klappt bestimmt Morgen schon. Immer wieder Lächeln und die Welt sieht schon ganz anders aus. In diesem Sinne. Wünsch ich Euch eine schöne Zeit, mit einem Lächeln im Gesicht. Liebe Grüsse Helen

 

Von Tanja Romahn • 13. Januar 2020

Beim Pferd sein und nicht lachen – das geht gar nicht! Nagano brkngt mich so oft zum Lachen: Wenn er sich einen Keks ergaunern will, Langeweile hat und rumblödelt, neue Kunststücke anbietet oder versucht, sich mit schlauen Tricks der Arbeit zu entziehen. Ja, ich weiß, Konsequenz sieht anders aus, aber solange er mitzieht, wenn es drauf ankommt, darf er auch witzig sein und mich gerne zum Lachen brkngen!

 

Von Bernadette • 20. Januar 2020

Euer Impuls, mehr zu lachen, war die Krönung einer ganzen Reihe von Hinweisen, die ich alle an einem einzigen Wochenende bekommen hab, angefangen mit meinem Pferdchen, das mir ganz klar gesagt hat, ich soll es doch bitte etwas entspannter angehen, der Mutter meiner Freundin, die fand, ich sei zu angespannt, einem Video von einem französischen Pferdemenschen, der dazu aufforderte, egal, was auch passiert, nicht das Lächeln und die Freundlichkeit mit unseren Pferden zu verlieren, und dann eben euer Impuls. Ich hab mir das total zu Herzen genommen, und siehe da, mein Pferdchen fand es gut.
Als ich heute Abend auf dem Paddock kurz unaufmerksam war, sagte mein Mädel, na, wenn sie sich eh nicht für mich interessiert, kann ich ja wieder zum frisch gelieferten Heu zurück gehen, marschierte los – und ich fiel der Länge nach in den knietiefen Schlamm. Das Erstaunliche dran war, daß ich zwar nicht begeistert war (wir hatten unsere Bodeneinheit bei 4° und Wind erst vor uns), aber ich konnte doch darüber lachen und war nicht sauer, obwohl ich wirklich total eingeschlammt war. ☺

___________________

Oha, da braucht man aber schon eine ordentliche Portion Humor 😉
Lieber Gruß von
Tania

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    NEU bei uns: Mit dem Herzen voran – der Reitkurs von "Wege zum Pferd":

    Und hier geht es zu unseren Büchern bei Kosmos:

  • Kategorien

  • Neue Beiträge

  • Neue Kommentare

  • Archive