Was Pferde bei großer Hitze brauchen

Wir erleben gerade einen Sommer, wie wir ihn schon lange nicht mehr hatten: anhaltend heiß und trocken. Während im Winter viele schnell besorgt um ihre Lieblinge sind und dafür Sorge tragen, dass sie nicht frieren oder nass werden, macht sich manch einer an heißen Tagen ein bisschen zu wenig Gedanken…

Tatsächlich können die meisten Pferde nämlich Kälte besser ab als große Hitze (… Ausnahmen bestätigen die Regel). Ab 25 °C wird es vielen Pferden zu warm und Pferde können, genau wie wir Menschen, einen Sonnenstich oder einen Hitzschlag bekommen. Auch wenn Pferde sich durch Schwitzen ein Stück weit an Hitze anpassen können, können sie nur 30% des Schweißes zur Kühlung nutzen (bei uns Menschen sind es 50%). Noch schwieriger wird es für sie bei schwüler Feuchte: dann verschafft der Schweiß kaum noch Kühlung und sie fühlen sich, als ständen sie in einer heißen Blase. Die Körpertemperatur von Pferden kann bei starker Hitze bis zu 41°C, in den Muskeln sie sogar bis 43°C ansteigen. In der Folge beginnen Proteine, sich zu zersetzen und es kann zu fallendem Blutdruck, Koliken und einem Versagen der Nieren kommen. Zu starke Hitze ist also nicht zu unterschätzen. Aber, bitte auch keine Panik bekommen, solange die folgenden Punkte beachtet werden, kommen fast alle Pferde bestens durch den Sommer:

Was Pferde im Hochsommer brauchen

Bei großer Hitze brauchen Pferde vor allem drei Dinge:

  • ausreichend Wasser,
  • die Möglichkeit, sich in den Schatten zu stellen,
  • und ein dem Wetter angepasstes Training. 

Pferde müssen ausreichend trinken

Wasser sollte grundsätzlich immer frei zur Verfügung stehen. Bei Selbsttränken ist der Punkt eigentlich abgehakt, aber es gibt Pferde, die von sich auch nicht ausreichend trinken. Hier ist angeraten bei sehr heißer Witterung bewusst darauf zu achten, welche Pferde wirklich trinken.

Wer aus Bottichen tränkt, sollte bedenken, dass Pferde an sehr heißen Tagen durchaus mehr trinken, so dass immer eingerechnet werden sollte, dass das Wasser schneller alle sein kann als gewohnt. Auch kann es immer mal sein, dass ein Bottich umgeworfen wird, also lieber einen mehr hinstellen (das wäre allerdings auch grundsätzlich sinnvoll, nicht nur bei Hitze). 

Pferde brauchen Schatten

Mit dem Schatten ist es oft nicht so leicht.

Ideal ist natürlich, wenn die Pferde Möglichkeit haben, jederzeit Schatten aufzusuchen, also zum Beispiel in einen Unterstand zu gehen oder wenn es ausreichend Bäume gibt, die natürlichen Schatten spenden. 

Pferde Hitze

Gibt es keine Bäume oder reicht der Schattenplatz nicht für alle aus, müssen wir nachhelfen. Da aber liegen uns einige Steine im Weg, denn es ist in den meisten Fällen nicht erlaubt, feste Unterstände auf Weiden oder Paddocks zu errichten. Aber auch hier gibt es inzwischen trickreiche Alternativen, wie z.B. so genannte „Event-Zelte“, wie wir nun auch eines für unsere Pferde haben:

Hitze Pferd

Mit einer Grundfläche von 42qm bietet ein solches Zelt bei praller Mittagssonne Schutz direkt darunter und sonst durch Schattenwurf auch drum herum. Diese Zelte sind leicht aufzubauen, gut zu fixieren und sollen einiges aushalten – kleiner Tipp gleich dazu: Am besten von Beginn an die Beine mit festen Pfosten verstärken und sie bei schweren Gewittern abbauen. Finanziell sind sie zwar nicht billig, aber zumindest günstiger als die meisten festen Alternativen, mit dem Vorteil, dass sie bei Bedarf schnell ab- und wieder aufgebaut werden können. Für manche Pferde sind solche Zelte vielleicht zunächst eine Herausforderung, aber mit etwas Geduld und gutem Zureden werden die meisten sicher zu überzeugen sein, dass die Sache ungefährlich ist. Ist erstmal einer mutig, folgen die anderen meist auch.

Besteht auch diese Möglichkeit nicht, sollte darüber nachgedacht werden, die Pferde tagsüber in den Stall zu holen und nachts rauszulassen. Das wissen viele Pferde nicht nur wegen der Hitze, sondern auch wegen der lästigen Bremsen zu schätzen. 

Das Training anpassen

Heißes Wetter ist für jeden Organismus eine Herausforderung und nur weil wir selbst vielleicht erst ab 25°C so richtig munter werden, sollten wir davon nicht auch bei unseren Pferden ausgehen. Im Gegenteil: In heißen Phasen sollte das Training unbedingt angepasst werden und auf sportliche Hochleistungen, wie z.B. auf Turnierprüfungen oder gar Rennen oder Distanzritte u.ä. verzichtet werden.

Beachtet bitte auch, dass die Motivation und der Eifer möglicherweise geringer ist als sonst und seid in dem Fall nachsichtig mit Euren Pferden. Vielleicht ist auch einfach mal eine Pause angesagt? Auch Pferde freuen sich über Ferien. 

Extra-Tipp: Wenn es heiß ist, denken viele, sie tun ihrem Pferd mit einer kalten Dusche etwas Gutes. Lest dazu bitte auch noch diesen Artikel, denn nicht alle Pferde sind Fans davon. 

24. Juli 2018 von Tania Konnerth • Kategorie: Gesundheit, Haltung 4 Kommentare »

 

4 Reaktionen zu “Was Pferde bei großer Hitze brauchen”

 

Von Anja Kirchwehm • 24. Juli 2018

Hallo,
die Event Zelte finde ich eine super Idee. Meine Stute hat auch keinen Schatten auf dem Paddock. Ich habe ihr ein Sonnensegel aufgehängt und dort die Heuraufe so positioniert das die bei Mittagshitze automatisch im Schatten steht. Leider nutzt sie den Schatten eher selten, aber ich habe wenigstens ein gutes Gewissen.
VG Anja

 

Von Sigrid • 28. Juli 2018

Hallo! Ich habe eine 5jährige araber Pinto Stute, mit der ich im großen und ganzen sehr gut zurecht komme. Nachts ist sie mit ihren 2 Kumpels auf der Koppel, tagsüber im offenstall. Bei der Hitze komm ich derzeit nur 1-2x die Woche zum Reiten (früh morgens od spät abends), sonst geh ich mit ihr spazieren od longiere sie. alles ruhig u entspannt.
Und genau da liegt gerade unser Problem, ich habe das Gefühl, sie will nicht mehr arbeiten – wenn ich mit Halfter komm Weicht sie mir aus, beim ausreiten will sie nur zurück in Stall. Will umdrehen u auf dem Heimweg traubt sie ständig an, beim Trab galoppiert sie an u ich muss sie leider immer wieder korrigieren , weil sie zu schnell wird.
Ihr schreibt, Ferien für das Pferd wären gut – Find ich auch, aber aus gesundheitlichen Gründen braucht sie ja auch Bewegung.. Mach ich uns da den Stress u mir ein schlechtes Gewissen , wenn ich sie nicht bewege? Liebe Grüße, Siggi

_________________

Hallo Sigrid,

Du hast jetzt nicht geschrieben, warum das Pferd aus gesundheitlichen Gründen Bewegung braucht (also, ob es spezielle medizinische Gründe bei ihr gibt), deshalb ganz grundsätzlich: Ich wüsste ich nicht, was gegen eine Urlaubspause bei Pferden spricht, solange sie sich frei mit anderen Pferden bewegen können. Schon gar nicht bei einem so jungen Tier, da finde ich Pausen sogar sehr sinnvoll. Und wenn sie so deutlich zeigt, dass sie im Moment nicht will, ist es aus meiner Sicht sehr viel ratsamer, einfach mal weniger oder, ja, auch mal gar nichts zu machen, als sich mit ihr zu streiten.

Alles Gute,
Tania

 

Von Birgit Zimmermann • 30. Juli 2018

der fehlende Schatten und die Weigerung des Stallbetreibers die Pferde bei heißem Wetter in den Stall zu stellen, hat mich u. a. dazu gebracht, den Stall zu wechseln. Wir Einsteller hatten das selbst organisiert, daraufhin wurde uns ein neuer Vertrag vorgelegt, der uns genau das untersagt hätte. Das nur zu der Einsicht vom Stallbesitzer, das Pferde einen Unterstand brauchen. Wieso wird das eigentlich nicht vom Veterinäramt kontrolliert?

Im neuen Stall gibt es viele schattige Plätze unter Bäumen und trotzdem stehen die Pferde schon mal in der prallen Sonne. Das ist aber dann ihre Entscheidung.

Duschen tun wir jeden Tag. Ich binde mein Pferd sowieso nie an und so lange sie stehen bleibt, mache ich auch nichts falsch – denke ich. Wasserschlauch fand sie bisher doof, jetzt aber bleibt sie stehen und genießt es offensichtlich. Außerdem hat sie solange es so warm ist Ferien. Wenn sie mag, gehen wir im Wald spazieren, wenn nicht, dann schmusen wir im Schatten.

Der Dank; ich werde immer wiehernd begrüßt, sie kommt so schnell sie kann zu mir und geht ohne Halfter freudig mit mir mit. Welch ein Geschenk – für beide Seiten!

 

Von Anke Henneberg • 31. Juli 2018

danke für den Hinweis. Ich habe nach diesem Hinweis noch intensiver meine Pferde (19 Jahre und 29 Jahre) beobachtet. Und folgendes unternommen:Die Selbsttränke Nelson arbeitet ja nicht so fleißig und deshalb habe ich noch einen großen Wasserbottich in den Stall gestellt und ??? „er wird herzlich angenommen“. Seit der Hitze bekommen sie von mir 3 mal am Tag Heu-Cobs damit sie nicht gezwungen sind den langen Weg vom Offenstall zur Weide zu gehen. Dann spritze ich auch die Wände und den Boden im Offenstall ab und „wir“ haben für eine Zeit eine Morgenfrische im Stall.

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    Und hier geht es zu unserem Buch bei Kosmos:

  • Praktische Hilfe gesucht?

    Wir bieten Ihnen auch persönliche Unterstützung für Sie und IhrPferd – Bitte hier klicken.

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen