Vorsicht, Sonnenbrand!

Heute ein knapper, aber wichtiger Gesundheitstipp, der vielleicht manch‘ einem Pferd eine blutige Nase ersparen kann: Pferdenasen können Sonnenbrand bekommen! Und nicht immer ist einem klar, dass das Pferd tatsächlich Sonnenbrand hat …

Anthony hatte immer mal wieder blutige, z.T. richtig tiefe Schrammen auf der Nase und ich hatte keine Idee, woher das kommen könnte. Ich vermutete, dass er seine freche Nase eben überall hineinsteckte und dass das nicht immer folgenlos blieb. Bis ich dann endlich den Zusammenhang erkannte:

Die Reizung der Haut durch die Sonne führte zu einem Jucken, worauf sich der Kleine die Nase an allem Möglichen rieb – und folgerichtig entsprechende Schrammen davon abbekam. Er hatte also keinen sichtbaren Sonnenbrand mit Pusteln oder Krusten (was ich natürlich viel eher erkannt hätte, sondern die Reizung durch die Sonne führte zu dem Aufscheuern).

Seit ich an sonnigen Tagen sein zartes Näschen nun mit 30er-Sonnencreme einreibe, gibt es auch keine blutige Nase mehr. 🙂

10. Juli 2012 von Tania Konnerth • Kategorie: Gesundheit 5 Kommentare »

 

5 Reaktionen zu “Vorsicht, Sonnenbrand!”

 

Von Petra • 13. Juli 2012

Hallo Tania,

das kenne ich, meine hat ein kleines rosa Dreieck am Näschen. Da creme ich auch immer ordentlich ein – sehr zum leidwesen meiner Püppi – so richtig toll findet die das nämlich nicht. Zieht immer eine Schnute 😉

Viele Grüße
Petra

 

Von Sabine • 16. Juli 2012

Jaja, Sonnenbrand – das kennen auch meine drei „Rosanasen“ – und ich hab schon vor 20 Jahren angefangen, mind. 30er Faktor Sonnencreme draufzutun – und, was soll ich sagen – sie möchten es gar nicht. Aber die Alternative wäre Halfter mit (damals hätte man das noch selber machen müssen, jetzt gibts so was ja schon zu kaufen) Nasenklappe – und das war für mich nie eine gangbare Alternative. GsD ist dank Umsiedlung in einen Bewegungsstall mit vielen Unterstandsmöglichkeiten dieses Problem nun nachhaltig gelöst.
Sabine

 

Von Susanne • 16. Juli 2012

Na zum Glück sind meine beiden „dunkelnasig“.

Ich kenne das Problem aber auch.

 

Von Sabine • 18. Juli 2012

Hallo Tanja,
Sonnenbrand!
Auf der Fellnase meiner Elsa konnte ich das schon sehen und behandeln.
Seid geraumer Zeit hat sie weniger Fell um die Augen, untere Augenlider.
Da stell ich mir doch die Frage, ob das auch Sonnenbrand sein könnte.
Augen keine Reizung, ist auch rundherum nichts rot.
Ich werde mal ein Auge drauf halten!
Liebe Grüße Sabine

 

Von Sonja • 20. November 2017

Sonnenbrand gibt es nicht nur auf der Nase, sondern es besteht überall Sonnenbrandgefahr, wo helle Haut drunter ist. Auch in den Fesselbeugen!

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    Und hier geht es zu unserem Buch bei Kosmos:

  • Praktische Hilfe gesucht?

    Wir bieten Ihnen auch persönliche Unterstützung für Sie und IhrPferd – Bitte hier klicken.

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen