Das Apfelspiel

Haben Sie Lust darauf, etwas über die Persönlichkeit Ihres Pferdes zu erfahren? Dann lade ich Sie zu einem kleinen Ausflug in die Verhaltensbiologie ein. Verhaltensbiologen haben nämlich immer wieder interessante Ideen, durch die man einiges über seine Tiere lernen kann. Ein Beispiel dafür ist der so genannte Apfeltest.

Dabei wird ein Apfel in einen Eimer mit Wasser gelegt und dem Pferd angeboten. Nun beobachten die Verhaltensbiologen das Verhalten des Pferdes und leiten daraus vieles ab:

  • Wie schnell löst ein Pferd diese Aufgabe?
  • Welche Strategie wählt es zum Lösen der Aufgabe?
  • Ist es mutig?
  • Neugierig?
  • Lässt es sich schnell entmutigen?
  • Reagiert es frustriert?
  • Usw.

Wir fanden diesen kleinen Test so spannend, dass wir das Apfelspiel auch mit unseren Pferden durchgeführt haben.  Schauen Sie in diesem kleinen Film einmal, wie unterschiedlich unsere Pferde auf dieses kleine Spiel reagiert haben.

Und was macht Ihres?

27. März 2012 von Babette Teschen • Kategorie: Spiele & Co 25 Kommentare »

 

25 Reaktionen zu “Das Apfelspiel”

 

Von Jost • 27. März 2012

War doch klar. Nathan der Weise 😉

 

Von Anita • 27. März 2012

hahaha – der Film ist spitze!! Wir haben das auch schon mal mit unseren Dreien mit einer Zinkwanne gemacht – Ergebniss: Nr. 1 – unser Draufgänger: hat es gemacht wie Nathan – Nüstern zu und durch bis zum Boden!! Nr. 2 – unser Überlegter: Apfel an die Schräger der Wand gedrückt und dann zugebissen!! Nr. 3 unser Tollpatsch: hat nach einigen verzweifelten Versuchen aufgegeben und gewartet, bis Frauchen Mitleid hatte (auch nicht dumm!!:-))))
Es ist ein super witziges und interessantes Spiel, vorallem werden sie mit der Zeit sehr erfinderisch, wobei wir bei Nr.1 schon fast ein bisschen Angst hatten, daß er absäuft wenn wir’s zu oft machen;-))
Danke für solch schöne Ideen!!!!

 

Von Rosi • 27. März 2012

Köstlich :))

 

Von Natalie • 28. März 2012

Haha cooles Spiel!!!
Knips ist der Schnabbeltyp. Zuerst schaut sie ob ich nicht etwas anderes essbares habe. Ok nein, dann will sie den Apfel und zwar schnell 😉 Sie schnabbelt und plantscht mit ihren Lippen im Wasser herum und drückt den Apfel an die Wand, sodass sie ihn wirklich ziemlich schnell hherausholen kann. Haha, der Knips ist immer ein neugieriges und geschicktes Pferd… (Nicht umsonst ist sie unser Ausbrecherkönig)
Habe mal ein Video gemacht:
http://youtu.be/0nGxKtt52Qw

 

Von Krissi • 29. März 2012

Eine tolle Idee zum Spielen!!

Meiner hat erstmal bei mir um Hilfe angefragt (mit Wasser hat er es nicht so).
Nach kurzer Bedenkzeit hat er dann im Eimer geschlappert und dann genmerkt dass das ganze nicht so einfach ist 😉 .
Es war echt schön zu sehen, wie er immer neue Taktiken ausprobiert hat (auch wenn am Ende Frauchen Mitleid hatte) 😀

Ein schöner Beitrag, bitte weiter so!!

 

Von Lara • 31. März 2012

Hi,
ich habe dieses spiel schon einmal vor ca. 2 Jahren an meinem Pferd probiert, zu einer in der ich viele schlechte wege gegangen bin und von anderen auch noch dazu ermutigt wurde, die ich zutiefst bereue und mich jedes mal traurig und wütend werden lassen.
Zu dieser Zeit hat mein Pferd kurz in den Eimer geschaut, die Lösung nicht sofort gefunden und dann den Eimer zertreten.
Ein spiegelbild meines damaligen Verhaltens.

Nun habe ich den Test wiederholt. Ich beschäftige mich seit ca. 1,5 Jahren mit eimem pferdegerechten Verhalten (lese deshalb auch still hier mit und bin immer sehr begeistert von den Artikeln, sie zeigen mir, dass es auch pferdemenschen gibt die so denken wie ich :)) und clickere nun auch seit ca. eimem Jahr. Und als ich ihm nun den Eimer mit dem Apfel zeigte war sein Lösungsweg so:
– Eimer angucken, „Frauchen das sieht gruselig aus“, „ist schon gut Pepe“
– Apfel im Eimer rumschnabbeln, „hmm klappt nicht“
– Wasser austrinken, „hmm Apfel nicht gut zu greifen“
– Eimer umkippen und Apfel fressen.

Wieder ein Spiegelbild meines Verhaltens, immer neue wege suchen um schließlich zum Ziel zu kommen.
Also ich finde dieser Test spiegelt auch das eigene Verhalten dem Pferd gegenüber wieder, echt eine super Sache. Also ich finde es ja immer wieder spannend wie Pferde den Menschen spiegeln, ihr nicht?

Liebe Grüße die (meistens) stille Mitleserin 😀

lg

 

Von Steffi • 31. März 2012

Hihi, wie herrlich! Wir hatten exakt die gleichen Ergebnisse – je kleiner die Pferde waren, sprich: Ponies, desto schneller kamen sie an den Apfel. Entweder runterdrücken oder gleich den Eimer auskippen. Mein Knabstrupper fragte erstmal um Hilfe und als die nicht kam und er den Apfel nicht erwischte, schwand das Interesse. Frauchen wird irgendwann ja doch weich …
Andere hatten das mit weniger Wasser im Eimer probiert, da ging es natürlich schneller.
LG
Steffi

 

Von Susanne • 2. April 2012

Mein Wallach hat zuerst versucht den Eimer Wasser auszuschlürfen. Er merkte, dass es sehr viel Wasser ist. Dann hat er den Eimer einfach umgekippt.
Schlupf Schlau…

 

Von Carola Schlanhof • 2. April 2012

Ich hab´s mit Kala vor über einem Jahr versucht. Ihr Interesse war gering. Die Aktivitäten auf der Straße waren anscheinend interessanter. Im Endeffekt hat sie den Kübel hochgehoben und fallen gelassen, kurz daran geschnuppert und wieder die Straße beobachtet. Nach einigen Aufforderungen hat sie den (am Boden liegenden) Apfel dann gefressen.
http://www.youtube.com/watch?v=wo3et5CnycI

Viele Grüße

Carola

 

Von Birgit • 2. April 2012

Das ist ja klasse !!
Ich werde das heute gleich mal ausprobieren.
Mal sehen, was mein 25jähriger Rentner dazu sagt !!
Ich freu mich und bin schon gespannt !!

 

Von whispery • 2. April 2012

Hi,

das habe ich letzten Sommer mit meinem auch gemacht 🙂 In der Cavallo gab es einen Intelligenztest mit vielen solchen Spielen. Da mein Pferd Beinkrank war, war es die ideale Abwechslung. Dieses Spiel hatte es ihm total angetan. Beim ersten Mal hat er den Eimer sofort umgekippt und Apfel gegessen. Beim zweiten Mal war er ETWAS kreativer. Hat den Eimer hochgehoben und dann kräftig mit dem Kopf gewackelt und mich somit voll mit Wasser gespritzt. Wasser war raus, Apfel noch drin. Eimer wieder hingestellt und Apfel gefressen. Hab dahingehend ein SEHR kreatives Pferd 🙂
Er hat dann auch den ganzen folgenden Monat in jeder Wasserpfütze nachgeschaut, ob da nicht iiiiirgendwo ein Apfel rumschwimmt 😀

Was ich auch empfehlen kann ist: einen Karton (oder einen anderen unbekannten Gegenstand) dem Pferd hinstellen und bei jeder neuen Lektion, die das Pferd am Karton zeigt (anstupsen, reinbeißen, drauftreten, etc.) ein Lekerli geben. Mein Pferd war so gut und gerne eine halbe Stunde mit dem Karton beschäftigt. Total klasse 🙂

 

Von Gabriele Jensen • 2. April 2012

Wie witzig! Das habe ich mit Enjoy auch gemacht, er hat die Aufgabe sofort gelöst, verfressen wie er ist. Er hat auch den Apfel unter Wasser gedrueckt und gefressen 🙂 Aber den Eimer umkippen war dann eher die Methode von Kumpel Zorro, aber beide sind sehr schnell an den Apfel gekommen, wenn auch mit unterschiedlichen Methoden.

 

Von Patricia Ochs • 2. April 2012

Habe das Spiel heute gleich ausprobiert. Nach zweimaligem Versuch, den Apfel zu erwischen, was aber nicht klappte, tauchte er sogar bis über die Nüstern in den Eimer. Ohne Erfolg, er kam triefend und prustend aus dem Eimer. Darauf bat er mich um Hilfe, die ich ihm leider nicht gab. Nach einigen erfolglosen Versuchen hat er dann einfach den Eimer ziemlich leer gesoffen. Mit nur wenig Wasser hat er dann in drei Bissen den Apfel genüsslich aufgefressen. Tolles Spiel. Mal sehen, wie die anderen Pferde aus dem Stall das Problem lösen.

 

Von andrea reiter • 2. April 2012

Hallo ihr,

also mein Zwerg machte das, was er meistens mit Eimern macht, aus denen er was haben will. Er dippte die Nase ins Wasser, ih nass. Dann biss er in die von ihm abgewandte Seite des Eimers schüttelte diesen und kippte ihn ganz, nachdem durch das Schütteln der Apfel nicht rausflog.

Den dann auf dem Boden liegenden Apfel futterte er auf, biss noch mal in den Eimerrand, drehte den Eimer um, nichts mehr drin, ok. Dann trollte er sich zu mir und knubberte: Mehr

Und was heißt das jetzt?

 

Von Birgit siedelhofer • 2. April 2012

Super das Apfelspiel, das probieren wir direkt morgen,

liebe Grüße
Birgit

 

Von Fabienne • 4. April 2012

Meine Ponystute schaute mir zu, marschierte zum Kübel warf ihn ohne reinzusehen mit dem Mund um und Frass den Apfel.
Zeit: 3 Sekunden.

eine Kretive und Intelligente Vertreterin ihrer Rasse 🙂

 

Von Sabine • 8. April 2012

Ganz tolles Video! hat super Spaß gemacht es anzuschauen.
Wie sind den bei den verschiedenen Pferden so die Verhalten zu deuten, was bedeutet das jeweilige Verhalten? Das würde mich ja mal interessieren.

Und wie würde folgendes Verhalten gedeutet:
Pferd ist total begeistert als es den Apfel sieht – Apfel in Eimer – juhuu hinterher- moment, da ist wasser – 2 mal untertauchen – Frauchen ankucken -nochmal tauchen – sich hinstellen und das wars dann – Jalousien runter.

Liebe Grüße Sabine

 

Von Nathalie • 8. April 2012

Hab es gestern auch mit unseren 3 versucht. Tinker Nr.1 hat es überhaupt nicht interessiert, 2-3x mal kurz mit den Lippen versucht zu greifen, ging nicht, hat es dann gelassen (obwohl Äpfel an und für sich ihre Lieblingsspeise sind).
Tinker Nr.2 hat auch mit den Lippen versucht zu greifen und immer wieder neue Motivation zum ausprobieren gebraucht, hat etwas länger durchgehalten aber auch aufgegeben.
Vollblüter: Kurz Maul reingesteckt, ok normal gehts nicht -> Maul aufgerissen und Apfel abgebissen ohne ihn unterzutauchen 😀

Habe heute dann allen nebeneinander gleichzeitig die Eimer nochmals vorgesetzt, vielleicht merken ja die Tinker, dass es doch eine Möglichkeit gibt. Resultat: Tinkerlis haben im Eimer vom Vollblüter versucht den schon halbierten Apfel mit den Lippen zu erwischen, bei sich selbst haben sie es gar nicht probiert. Haben wohl gedacht, beim Vollblüter wäre die Situation anderst. Dadurch, dass ständig 3 Nasen an einem Eimer zu Werk waren, wurden dann die Tinker auch satt, weil es irgendwann die Eimer umgeworfen hat. 😀 Vielleicht sind die 2 das nächste Mal ja etwas weniger schnell demotiviert.

 

Von Moonlight • 7. Mai 2012

Habe noch ein ähnliches Spielchen: Apferl am Seil! durchbort einen Apfel, macht eine Schnur drum und hängt den an einen Balken, sodass er frei in der Luft hängt. Dann muss das Pferd versuchen den zu fressen 😉

 

Von Netti • 23. Dezember 2012

Hallo!

Ich bin per Zufall auf diese HP gekommen und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Super Seite!!!
Das Apfelsinenspiel hab ich gleich ausprobiert. Wir haben 3 Shetties und mein kleiner Wallach ist ein echtes Schlitzohr. Also: Wasser in den Eimer, Pony den Apfel gezeigt und rein in den Eimer. Ohne Zögern hat er die Schnauze in den Eimer getaucht und unter Wasser den Leckerbissen vertilgt. Da ja noch einige Reste schwammen wurde Variante 2. gewählt. Eimer ungekippt und die Reste vertilgt. Alles ohne Pause zum Nachdenken, ohne Zögern. Tja, ein echter Einstein… oder einfach verfressen :))
Wir werden noch einiges von Ihrer Seite ausprobieren und dann werde ich berichten. Vielen Dank dass Sie sich solche Mühe machen und wir darauf Zugriff haben.

Ein schönes Weihnachtsfest für Sie und Ihre Pferde

Annette Just

 

Von Sophie • 2. April 2013

Wir haben das heute bei uns am Stall auch versucht. 3 Pferde entschieden sich nach kurzem Zögern für Taktik unter Wasser drücken. Mein Pferd allerdings musste zweimal beim Versuch feststellen, dass Wasser in die Nüstern läuft. Nach kurzem Flehmen entschieden wir uns für Variante Eimer austrinken. Zwischendurch versuchte sie immer wieder den Apfel zu fressen und wenn er wieder unter Wasser ging trank sie weiter, bis nur noch soviel Wasser drin war dass der Apfel nicht mehr komplett untergehen konnte. Das war echt interessant. Vor allem weil ich meine Hand dafür ins Feuer gelegt hätte, dass auch sie tauchen geht, weil sie das im Bach immer macht!

 

Von Katrin Bölle • 3. April 2014

Warlander Corleone geht da mit System ran:
Sek 1-5 In Eimer gucken, schlabbern, klappt nicht
Sek 5- 1 Minute nach Apfel tauchen
Danach einfach Eimer umschmeissen, Apfel suchen, essen, fertig: Und was machen wir nun Frauchen?
VLG Katrin

 

Von Teresa • 14. April 2014

Meine zögert da nicht wenns um Futter geht. Nase eintauchen, Apfel an den Grund drücken und reinbeißen. Sie is da sehr geschickt und blubbelt sowieso gerne im Wasserbottich herum. Wenns neue Aufgaben gibt, geht sie da ohne zu Zögern sehr bestimmt ran und hängt sich rein bis sie Erfolg hat (bzw. checkt was ich von ihr will).
Beim ersten Versuch mit dem großen Pferdeball gabs kein langsames Gewöhnen – die is hin, hat auf verschiedene Weise mit dem Ball interagiert (sie weiß ja dass gewünschte Bewegung belohnt wird), zweimal das trettelnde Bein am Ball belohnt und schon saust sie wie ein Weltmeister hinterher, kickt den Ball und hofft auf Belohnung. Unser Großer hat sich in der gleichen Zeit nichtmal auf 5 Meter an den Ball rangetraut.

 

Von Christine • 18. April 2015

Wir haben heute das Apfelspiel gemacht 🙂

Der Apfel war nicht mal eine Sekunde im Kübel ^^

https://www.facebook.com/video.php?v=792872917475318

Und das lustige ist, ich habs am Tag davor schon genau vorausgesagt, wie er es machen wird *gg* Mein Pferd ist ziemlich vorhersehbar 😀

 

Von Judith • 14. März 2017

Wir haben auch das Apfelspiel gemacht 🙂 Meine Haflingerstute hat entnervt das Wasser ausgetrunken, unser Hafi-Isländermix hat zwischen dem Kübel und uns so lange hin und hergeguckt, bis wir ihm den Apfel gegeben haben und das Shetty stand verzweifelt davor und hat dagegengetreten 😀

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    Und hier geht es zu unserem Buch bei Kosmos:

  • Praktische Hilfe gesucht?

    Wir bieten Ihnen auch persönliche Unterstützung für Sie und IhrPferd – Bitte hier klicken.

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen