So fertigen Schablonen der Oberlinie Ihres Pferdes an

In meinem Blogbeitrag von letzter Woche gab ich Ihnen mehrere Tipps, wie Sie die Entwicklung Ihres Pferdes langfristig gut beurteilen können. Und ich habe Ihnen versprochen (oder sollte ich lieber sagen angedroht ;-)): Diese Woche basteln wir eine Schablone 🙂

Mit Hilfe dieser Schablone können Sie gut verfolgen, wie sich die Oberlinie Ihres Pferdes im Laufe der Zeit entwickelt.

Sie brauchen dafür:

  • Ein Pferd 🙂
  • ein großes Stück Pappe
  • eine Schere oder ein scharfes Messer
  • einen Hammer und zwei Nägel
  • einen Stift

Und so geht es

Befestigen Sie ein großes Stück Pappe (z.B. Karton) mit zwei Nägeln an einer Wand und stellen Sie Ihr Pferd vor diese Pappe:

Markieren Sie zuerst auf der Pappe, wo der Schweif Ihres Pferdes beginnt und wo der Widerrist Ihres Pferdes am höchsten ist:

Zeichnen Sie dann mit dem Stift die Oberlinie Ihres Pferdes nach:

Nehmen Sie die Pappe wieder von der Wand ab und schneiden Sie die Pappe unterhalb der aufgemalten Linie ab:

Wenn alles geklappt hat, sollte die Schablone nun passen:

Achtung!

Wie die Oberlinie des Pferdes verläuft, hängt ganz wesentlich von der Kopf-Halsposition Ihres Pferdes ab. Merken Sie sich also gut in welcher Höhe Ihr Pferd seinen Kopf getragen hat, als Sie die Schablone angefertigt haben und achten Sie dann später immer darauf, dass Ihr Pferd dieselbe Position wieder einnimmt, um wirklich vergleichen zu können.

Beschriften Sie nun noch die Schablone mit dem Namen des Pferdes und dem Datum der Herstellung der Schablone. In Zukunft können Sie diese Schablone immer mal wieder in größeren Abständen Ihrem Pferd anlegen und prüfen, ob und wie sich die Oberlinie Ihres Pferdes verändert hat. Bei großen Veränderungen ist es unter Umständen ratsam, eine neue Schablone zu erstellen.

Viel Spaß beim Nachbasteln! 🙂

12. April 2011 von Babette Teschen • Kategorie: Anatomie und Körper 3 Kommentare »

 

3 Reaktionen zu “So fertigen Schablonen der Oberlinie Ihres Pferdes an”

 

Von Silke • 18. April 2011

Guten Morgen!
Das ist doch mal wirklich eine gute Idee und wirklich leicht nachzubauen! Endlich kann ich selber genau nachsehen, wie weit mein Pferd sich entwickelt hat!Vor allem, weil er einen Tag richtig gut aussieht, den nächsten oder übernächsten Tag wieder „eingefallen“ aussieht.
L.G. Silke

 

Von Brüni • 18. April 2011

Prima Idee!
Gehe gleich mal auf die Suche nach grossen Pappeteilen ;O)

Ich werde das allerdings etwas abwandeln indem ich keine Schablone ausschneide sondern die Pappe mehrmals zur Kontrolle benutze. Werde die Rückenlinie dann jeweils in anderen Farben nachzeichnen und mit Datum versehen um so Veränderungen auch dokumentierten zu können.

Aber vielen Dank für die tolle Idee! Ansonsten merkt man ja kaum ob sich beim Training etwas getan hat, da muss bei mir schon die Fachfrau drüberschauen und mir das sagen.
So kann man dann auch endlich mal selber sehen ob man auf dem richtigen Weg ist-Super!
______________________________________________________________
Super Abwandlung!
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht, gelle ;-)?
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Lucia Brack • 18. April 2011

Finde ich auch eine super Idee! Der Gedanke, die Linie zu beschriften und neue Linien zu ziehen, kam mir sofort beim Lesen. Wie wäre es, wenn man für bessere Genauigkeit einen Stift an einen Massstab montieren und damit die Rückenlinie nachziehen. Die Position der Nase könnte man auch gleich markieren ;o)
________________________________________
Super Idee!
🙂
Liebe Grüße,
Babette

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008. Wir teilen hier unsere persönlichen Erfahrungen mit Ihnen und freuen uns auf Ihre Kommentare und Rückmeldungen.

    Und hier geht es zu unserem Buch bei Kosmos:

  • Praktische Hilfe gesucht?

    Wir bieten Ihnen auch persönliche Unterstützung für Sie und IhrPferd – Bitte hier klicken.

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • Meta