Freiarbeit mit Anthony

Da ich vor kurzem ganz lieben Besuch da hatte und dieser liebe Besuch uns spontan gefilmt hat (ganz lieben Dank, Kerstin!), kann ich Euch heute mal wieder ein bisschen was von unserer Freiarbeit zeigen.

freiarbeit_an1.jpg

Um Anthony zu sehen, einfach hier klicken – ich wünsch Euch viel Spaß!

15. Oktober 2009 von Tania Konnerth • Kategorie: Freiarbeit 14 Kommentare »

 

14 Reaktionen zu “Freiarbeit mit Anthony”

 

Von Kelly • 16. Oktober 2009

Hallo Tania,

ein sehr schönes Video :-)))).

Viele Grüße. Kelly

___________________

Danke, Kelly – mich freut sehr, dass es Dir gefällt 😀
Tania

 

Von Manu • 17. Oktober 2009

Ich kann auch nur sagen: TOLL!!!!!
Wie Dein Pferd total auf Dich fixiert ist, ist echt stark. Wie lange hat es gedauert, bis ihr so weit wart?
Viele bewundernde Grüße
Manu

___________________

Hui, dankeschön!

Das mit der Zeit ist gar nicht so einfach zu sagen – ich habe Anthony jetzt seit gut drei Jahren und mit der Freiarbeit habe ich sehr früh begonnen. Ich würde mal sagen, dass nach einem knappen halben Jahr das Grundeinmaleins der Verständigung saß und dann ging es an die Feinheiten 😀

Tania

 

Von Claudia • 19. Oktober 2009

Ganz toll! Ein Superteam! Da sieht man, dass die Verständigung stimmt!
Vielen Dank für das tolle Video.
Claudia

________________________

Auch Dir ein herzliches Dankeschön!
Tania

 

Von Chris • 2. November 2009

superschöner Film!
Und wann gibts einen Kurs „Freiarbeit“??? Ich wäre die erste Abnehmerin!!!
Wobei das ja nicht wirklich nach Arbeit aussieht, was ihr zwei da macht ;-))
Liebe Grüße
Chris

___________________________

Oh, dankeschön, Chris! Tja, diese Form der Zusammen-Arbeit ist tatsächlich gar nicht leicht zu vermitteln! Es geht dabei ja viel um Körpersprache und ich fürchte, da beginnen dann die Grenzen der schriftlichen Vermittelbarkeit. Aber, mal schauen…

Tania

 

Von Julia • 10. Februar 2010

Echt klasse! Ich finde das total faszinierend.
Ich habe vor kurzem auch versucht mit der Freiarbeit mit meiner Traberstute anzufangen. Sie reagiert sehr sensibel auf Körpersprache (auch schon beim Longieren).
Jetzt gibt es nur ein Problem: Bei der Freiarbeit hängt sie wie eine Klette an mir. Kannst du mir einen Tipp geben, wie ich sie auf Distanz kriege?

Viele Grüße
Julia

_____________________

Danke, Julia.

Zu Deiner Frage: Das ist leider aus der Distanz nicht so einfach zu beantworten, weil entscheidend ist, wie und warum sie bei Dir bleibt. Vielleicht ist sie unsicher und weiß nicht, was Du von ihr erwartest? Kennt sie es nicht, auf dem Platz oder in der Halle mal frei zu laufen und zu toben? Daraus lässt sich die Freiarbeit dann eigentlich am schönsten entwickeln.

Tania

 

Von Kathleen • 23. Februar 2010

Hallo Tania

das iss ein tolles Video. Bin auch grade dabei mich an die Freiarbeit zu tasten. Mein erster Erfolg war, das mein Pony im Slalom um aufgestellte Hütchen mit mir mitgelaufen ist. Hab ihn erst 6 Wochen. Vielleicht habt ihr ja noch mehr solche Sachen wo man sich noch ein bischen abgucken kann. Das wäre toll.
Viele liebe Grüße,Kathleen

_________________________

Such mal in unserem Inhaltsverzeichnis – http://www.wege-zum-pferd.de/finder.php nach „Freiarbeit“ – da findest Du noch ein bissl mehr.
Tania

 

Von Nadine • 23. Februar 2010

hi
das video gefällt mir. Es macht spaß euch beiden zu zugucken. Ich mache auch freiarbeit mit meiner rb und es klappt immer besser:)
Hier noch ein link zu einem freiarbeits video (ich hoffe ich darf den einstellen?). ich kenne die zwei nicht aber ich hab mir dort einige ideen geholt 😉

http://www.youtube.com/watch?v=gTajPNBC19Q&feature=related

lg nadine

ps: vielleicht kennst du es ja schon?

______________________

Jep, die beiden kenne ich schon und finde sie genial!

Tania

 

Von Chrisi • 3. Mai 2010

Hallo,

beim Lesen der Freiarbeitsartikel und beim Betrachten der Videos ist mir einiges aufgefallen:
1. Fusst deine Version der Freiarbeit auf K.F. Hempflings bzw. Sabine Birmanns? Dein Wortlaut (Picadero, Individualraum etc.) hat mich v.a. sehr an ersteren erinnert.
2. Du sprichst zwar viel von Körpersprache, aber einige Bewegungen/Positionen deinerseits würde ich „als Pferd“ ganz anders auffassen: So wechselst du ständig die Position zwischen Kruppe und Widerrist; je weiter vorn ich stehe, umso langsamer würde das Pferd doch eigentlich werden bzw. würde es stehen bleiben oder sich mir zuwenden. Kann es sein, dass das Weiterlaufen deiner Pferde trotz dieser Position eigentlich „antrainiert“ ist?
Oder wechselst du hier einfach ständig zwischen treibender und Führposition?
3. Du scheinst, um deine Pferde anzutreiben, dich nach vor zu lehnen. Ist das beabsichtigt?

Würde mich sehr über einen ausgiebigen Diskurs freuen!!

LG
Chrisi

__________________

Oje, ich fürchte, Chrisi, der Dialog wird nicht so ergiebig.

Ich mache ganz vieles vollkommen intuitiv und aus der Situation heraus, genauso wie ich mit unterschiedlichen Pferden ganz unterschiedlich arbeite. Ich möchte auch den Kopf gar nicht allzu sehr anstellen dabei und darüber nachdenken, was ich wann mache, um was zu erreichen, da mir mein gefühlsmäßiges Vorgehen sehr wichtig ist. Das ist vielleicht der wesentliche Unterschied zu anderen (und deshalb hatte ich auch gezögert, überhaupt einen Artikel zu schreiben): ich habe kein „System“ in dem Sinne, keine festen Regeln, keine „Methode“. Ich schau, was da ist (was das Pferd mitbringt oder anbietet), ich reagiere, ich probiere und schau, wa ich wieder um als Reaktion erhalte. Körpersprache ist ja kein in Stein gemeißeltes Gesetz nach dem Motto „Mach A und dann folgt B“, sondern ich erlebe es eher so, dass Pferd und Mensch sich auf einander einstimmen und miteinander an der gemeinsamen Verständigung arbeiten.

Was die Ursprünge meiner Arbeit angeht, liegst Du richtig, aber wer die Arbeit von Sabine kennt, wird auch viele Unterschiede sehen. Hier fließt auch vieles aus meiner Longenkursarbeit ein. Und das, was man heute auf meinen Videos sieht, sieht wiederum anders aus, als was z.B. hier zu sehen ist. Ich sehe es als ständige Entwicklung.

Zum Antrainierten: Gute Frage! Ich würde davon ausgehen, wenn das so nur bei meinen Pferden aussehen würde – aber ich habe gerade in der letzten Zeit auch mit fremden Pferden gearbeitet, die laufen auch. 😀 Und meine wiederum laufen auch manchmal nicht 😀 (nur mach ich davon keine Videos, weil es ja irgendwie ein bissl langweilig wäre 😉 ).

Da so ein Blog ja für einen Dialog doch eher ungeeignet ist, kannst Du mir gerne auch eine Mail schicken,
Tania

 

Von Gabriela • 1. Oktober 2012

Hallo!
ja so gefällt es dem ross ein ross zu sein, gäll?!! Wunderbar harmonisch une einfach nur schööööön!! vieeeelen Dank!!

 

Von Verena • 8. Oktober 2012

Hallo Tania,

macht richtig Spaß euch beiden zuzusehen:)

Liebe Grüße

Verena

 

Von Renee • 15. April 2013

hihi das sieht immer wieder schön aus, bei mir ist es eher so dass im Schritt Alles wunderbar klappt, aber da wir eine riesengrosse Reithalle haben, es zu einem Fangenspiel ausartet, weil ich einfach nicht schnell genug bin, was aber auch ganz lustig sein kann 🙂 Luna wartet immer brav bis ich dann wieder angeschnauft komme um dann wieder loszutraben oder zu galoppieren bis in die nächste Ecke und dreht sich dann ganz demonstrativ um und fragt mich wo ich denn bleibe. Ich glaube wir müssen noch ein bisschen an unserer Körpersprache arbeiten 🙂
LG
Renée

_________________

😀
Tania

 

Von Alexandra Moryson • 2. Februar 2014

Hallo , habe das Video gerade gesehen… SUPER!!! Ich habe gerade angefangen und stehe noch ganz am Anfang! aber Diese Quelle Hir ist ein Super Anhaltspunkt wie es sehr einfach aussehen kann .Es macht Mut!!nicht auf zu geben . Danke!!

 

Von Anika • 12. Juni 2014

Mich würde mal interessieren wo man so einen hübschen bub findet! ich mag die kräftige sorte eben auch lieber 😉

Super pferde, super video, super arbeit!

 

Von Johanna • 12. Mai 2015

Hallo, meine Reitbeteiligung, ein 5-järhiger Wallach, reagiert gar nicht auf Körpersprache also wirklich GAR NICHT 🙁
Er wird leider von mehreren geritten also so ca 5 verschiedenen Erwachsenen& Kindern
Wie kann ich ihm beibringen auf meine Körpersprache zu achten und auch auf Stimmsignale?:)
LG Johanna

_______________________

Hallo Johanna,

Pferde haben sehr feine Antennen für die Körpersprache. Wenn ein Pferd auf körpersprachliche Signale nicht mehr reagiert, dann hat es aus meiner Sicht „dicht“ gemacht und dafür gibt es immer Gründe. Einer könnte tatsächlich darin liegen, dass das Pferd von so vielen Menschen geritten wird, damit kommen viele Pferde nicht besonders gut klar. Ich kann Dir hier leider keine schnellen Tipps geben, denn um ein Pferd, das dicht macht, wieder aufzutauen, ist viel Einfühlungsvermögen nötig. Lerne das Pferd besser kennen und versuche herauszufinden, was ihm das Leben schwer macht und wie es wieder vertrauen kann. Das ist eine große Aufgabe.

Alles Gute,
Tania

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    Und hier geht es zu unserem Buch bei Kosmos:

  • Praktische Hilfe gesucht?

    Wir bieten Ihnen auch persönliche Unterstützung für Sie und IhrPferd – Bitte hier klicken.

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen