Anthony und die Mädels

Na, Anthony, liegt da was in der Luft? Was könnte das sein?

an_maedels0.jpg

Der Duft der Frauen vielleicht?

Die Herde, in der die Jungs stehen, ist eine gemischte Herde. Auch im alten Stall standen die Jungs schon mit Stuten zusammen, aber dort war es meist Aramis, der das Ziel weiblicher Pferdebegierde war. In der neuen Herde entwickelt sich nun offenbar Anthony zu einem Frauenschwarm 🙂

Hier habe ich mal einige Bilder für Euch, die zeigen, wie rührend er von zwei Stuten (übrigens nicht die einzigen!) beflirtet wird.

Die erste zarte Annäherung:

an_maedels1.jpg

Vielleicht kann man ja auch mit denen spielen?

an_maedels2.jpg

Spielen wollten die Damen eher nicht, aber sie wichen auch nicht von seiner Seite:

an_maedels3.jpg

an_maedels4.jpg

Und so kann man ihm Moment häufiger mal mit einem kleinen Harem im Schlepptau beobachten. Mein Kleiner wird erwachsen, wie es scheint!

6. August 2009 von Tania Konnerth • Kategorie: Verhalten 3 Kommentare »

 

3 Reaktionen zu “Anthony und die Mädels”

 

Von Beate • 10. August 2009

Immer wieder schön zu sehen, wie gut deine Jungs sich eingelebt haben. da geht einem richtig das Herz auf, bei sooo viel Pferdeglück.

_______________________

Jep, genauso geht es mir auch immer wieder aufs Neue!

Lieber Gruß,
Tania

 

Von Therese • 14. September 2009

Ja, ja „Nomen est Omen“ :-)) Wenn ich da eben nur an den Anthony Quinn denke ….da schlagen doch so viele Frauenherzen beim Namen schon etwas höher 😉

_________________

🙂
😀
🙂
😀

Tania

 

Von Anja • 22. Januar 2014

Hallo Tania,
auch wenn der Eintrag schon etwas älter ist, melde ich mich hierzu noch.
Eigentlich ist es ja sehr schön, wenn es gemischte Herden gibt, aber ich habe momentan Ärger mit Stutenbesitzern, weil mein Wallach eben nicht nur flirtet, sondern aufspringt…
Naja, und da mein „Kleiner“ ein Kaltblut-Wallach (mit ca. 800 kg) ist, finden die Stutenbesitzer das nicht wirklich lustig und mein Wallach muss raus aus der Herde 🙁
Was soll ich bloß tun…?

Traurige Grüße
Anja

___________________________

Hallo Anja,

ja, das ist ein Problem, das leider einige Wallach-Besitzer/innen haben. Manchmal gibt sich so etwas, manchmal aber eben auch nicht und dann ist wohl eine männliche Herde die beste Alternative. Ich habe schon mal gehört, dass mit Mönchspfeffer ein starker Geschlechtstrieb etwas gemindert werden kann, weiß darüber aber leider auch nicht viel mehr.

Ich wünsch Euch alles Gute,
Tania

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    Und hier geht es zu unserem Buch bei Kosmos:

  • Praktische Hilfe gesucht?

    Wir bieten Ihnen auch persönliche Unterstützung für Sie und IhrPferd – Bitte hier klicken.

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen