Die Geister, die ich rief…

Nachdem Anthony nun Handschuhe aufheben und fegen kann, hilft er mir auch fröhlich in anderen Bereichen.

Z.B. hebt er liebend gerne heruntergefallene Halfter auf:

an_halfter.jpg

Hilft mir beim Abäppeln:

an_misten.jpg

Oder er hilft mir beim Umschippen des Auslaufs:

an_schippe.jpg

Hat jemand vielleicht Ideen, was ich ihm noch Nützliches beibringen kann? 🙂

5. März 2009 von Tania Konnerth • Kategorie: Spiele & Co 5 Kommentare »

 

5 Reaktionen zu “Die Geister, die ich rief…”

 

Von Silvia • 6. März 2009

Hebt er dir denn auch die Gerte auf, wenn du sie beim Reiten fallen lässt?
Bei mir wäre das praktisch, ich lasse sie nämlich öfter mal fallen. Oder auch Handschuhe, Handy, Schlüsselbund… lag alles schonmal unten. 🙂

Grüße
Silvia

_____________________________

DAS ist eine sehr gute Idee! Daran werden wir arbeiten 😀
Tania

 

Von Steve • 7. März 2009

Umgekickte Hütchen wieder aufstellen? Sehr praktisch! Wir arbeiten auch gerade dran ….
Oder andere Pferde festhalten (per Strick im Maul). Muss man nur noch ein Pferd anbinden ….

_______________________________

Oh ja, umgekickte Hütchen aufstellen, wäre sehr gut – er ist es nämlich, der sie immer umwirft (mit Absicht) 😀 Hey, und die Idee mit dem Strick ist klasse, dann können sich meine Jungs gegenseitig festhalten 😀

Herzlich,
Tania

 

Von Lisa (Mondra) • 8. März 2009

Hi Tania 🙂

Stelle immer mehr fest, das deine und meine Gadanken/Ideen/Anschauungen sehr oft sehr ähnlich sind!

Meine Stute war zwar nicht von Anfang an ein oral-fixiertes Pferd, aber nachdem ich ihr anhand eines Stoff-Hundeknochens (den konnte sie gut mit den Zähnen greifen) das Aufnehmen von Gegenständen beigebracht hatte, nimmt sie heute auf das Kommando ‘Nimm’ so ziemlich alles ins Maul, was ich will. Da passieren natürlich als ‘Abfall-Produkt’ auch so witzige Sachen wie: “hm, ich heb jetzt mal den Stuhl an, vielleicht gibt’s dann gaaanz viele Leckerlies….” 😉
Ich habe ihr jetzt weitergehend beigebracht, ihren Kopf mit dem Handschuh zu mir nach hinten zu drehen auf das Kommando ‘Gib her’, weil ich ja will, daß sie mir runtergefallene Handschuhe und Gerten aufnimmt und anreicht, wenn ich im Sattel sitze. Dann muß ich wegen sowas nie mehr absteigen 😉
Was auch witzig ist: Mülltonnen-Deckel-öffnen. Hab nur leider keine Bilder von diesen Spielereien….
Eine andere Weiterentwicklung des ‘Nimm’ ist unser ‘Nimm….und Komm’(Komm ist unser Stimmkommando zum Antreten). Auf diese
Weise üben wir, benutzte Pylone nach dem Reiten in eine bestimmte Ecke zu tragen, wir räumen also auf 🙂
Bis zu sieben Schritte am Stück schaffen wir schon, ohne das der Pylon fallengelassen wird 🙂
Wer weiß, irgendwann kann ich vielleicht alles zu einer kleinen Nummer zusammenbauen….

Liebe Grüße
Lisa

___________________________

Hey,

das klingt klasse!!!

Da haben wir ja noch einiges vor uns 😀 ,
Tania

 

Von Anne • 13. März 2009

Einen schönen Tag, wünsche ich euch,

da hätte ich, einen Tipp, der eine Hülle und Fülle von Möglichkeiten bietet, was ein Pferd lernen kann.

Und zwar:

Zivilist
von: Dr. med. vet. Richard Bär
ISBN 3-00-001567-1
Biographie eines Pferdes

Mich hat dieses Buch und die Kurzfilme im Internet erstaunt und begeistert!

Es könnte sein, das es euch, auch so geht, dann habe ich, dazu beigetragen, das Pferde, nicht nur, die mit den großen Köpfen bleiben…

Übrigens: “ Ich liebe unsere Hafis „!

viele liebe Grüße von

eurer Anne

aus Oberfranken in Bayern

______________________________

Danke für den Tipp – das schaue ich mir gleich mal an,
Tania

 

Von Anja Berger • 30. März 2010

Huhu

Wie wäre es mit Miskarre schieben? – Kleiner Scherz am Rande 🙂 🙂

Aber wenn er schon so gerne etwas aufhebt dann kann er dir doch eigentlich aufräumen helfen wenn du Dualgassen, Pylonen o.ä nutzt. Vielleicht kannst du ihm beibringen etwas an einen bestimmten Ort zu stellen?

Liebe Grüsse
Wilmapony

_____________________

Jep, da ist noch viel möglich :-)))

Lieber Gruß zurück,
Tania

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    Und hier geht es zu unserem Buch bei Kosmos:

  • Praktische Hilfe gesucht?

    Wir bieten Ihnen auch persönliche Unterstützung für Sie und IhrPferd – Bitte hier klicken.

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen