Die kleine Portion Stretching danach

Nun habe ich schon so lange mit Pferden zu tun, aber lerne doch immer wieder was Neues dazu. Klar war mir bisher, dass man eine Arbeitseinheit mit dem Pferd mit einigen Runden Entspannung abschließt – das übliche Zügel-aus-der-Hand-kauen-lassen und im Schritt einige Runden drehen.

Nun wies mich Babette aber neulich darauf hin, dass es sehr sinnvoll sei, nach der Arbeit noch eine kleine Stretch-Einheit einzulegen, also das Pferd z.B. ein bisschen an der Hand übertreten zu lassen. Genauso machen es ja auch Sportler: Wer gerade gejoggt ist, stretcht möglichst danach noch die Muskeln und Sehnen. Und genau das ist auch für unsere Pferde gut.

Also beende ich nun unsere Einheiten immer mit zwei, drei Runden Übertretenlassen – und das wird von beiden Pferden sehr gut angenommen. Ich hätte gedacht, dass sie vielleicht etwas maulen, noch was tun zu müssen, aber im Gegenteil: Sie geben sich der dehnenden Entspannung hin und es scheint ihnen einfach gut zu tun.

Vielleicht auch eine gute Anregung für Euch?

5. Dezember 2008 von Tania Konnerth • Kategorie: Reiten 5 Kommentare »

 

5 Reaktionen zu “Die kleine Portion Stretching danach”

 

Von CelineD. • 6. Dezember 2008

Ja, eine schöne Anregung. Sie hat das heute sehr gut angenommen! Danke für die Idee!

_________________________

Gern geschehen! Genau die Erfahrung, dass sie das gut annehmen, habe ich auch gemacht.

Herzlich,
Tania

 

Von Bianca • 21. Dezember 2008

Hallo!

Das mit dem Übertreten mache ich meist vor dem Reiten, aber ich werde es demnächst dann mal danach probieren 🙂

Lg Bianca

_____________________

Jep,

ich kann es, wie gesagt, nur empfehlen – man sieht auch gleich prima, ob die Arbeit gut war 😀
Tania

 

Von plüschohr • 4. Juni 2012

Hi,
das Stretchen nach der Arbeit mache ich immer in Form von Bauchmuskelttraining. Der Dehnungseffekt ist enorm und offenbar sehr angenehm, denn mein Wallach schlaucht jedes mal aus. Wirklich jedes mal…

 

Von Brigitte • 28. Juni 2014

Überaus wichtig ist das Dehnen der Muskulatur der Reiters, und zwar nach dem Unterricht.
Dazu sollten Reitlehrer Anleitung geben! Übungen nach Eckard Meyners sind nützlich.

 

Von Kiki • 17. August 2015

Ich steige nach einer schwierigen und gut ausgeführten Lektion immer unmittelbar ab (die schwierigen Lektionen hebe ich mir für das Ende der Einheit auf) und lobe ihn. Danach longiere ich kurz vorwärts-abwärts im Trab und er nimmt es jedes Mal ganz toll auf, dehnt sich und schwingt schön im Rücken. Ich habe das Gefühl, er erkennt das trotz der „zusätzlichen Bewegung“ ebenfalls als Lob und als Ende der Einheit an.

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    Und hier geht es zu unserem Buch bei Kosmos:

  • Praktische Hilfe gesucht?

    Wir bieten Ihnen auch persönliche Unterstützung für Sie und IhrPferd – Bitte hier klicken.

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen