Die verschobenen halben Volten oder: Handwechsel ohne Heraushebeln

Ein großes Thema für mich und Aramis ist das Erarbeiten einer konstanten Anlehnung. Auch wenn inzwischen die Anlehnung deutlich besser geworden ist (so rollt er sich z.B. nicht mehr ein), so hebelt er sich aber doch immer wieder mal raus – an manchen Tagen mehr, an anderen weniger. Besonders bei den Handwechseln ist es alles andere als leicht, die Anlehnung konstant zu halten.

Nun tüftel ich immer wieder an Übungen, mit denen ich ihm leichter verständlich machen kann, dass er den Kopf bei Handwechseln eben nicht hochnehmen, sondern eben die leichte Verbindung halten soll, indem er entspannt weiterläuft. Neulich habe ich eine gefunden, die sich als sehr wirkungsvoll erweist.

Und zwar reite ich die lange Seite entlang und gehe im letzten Drittel auf eine halbe Volte zur Mittellinie. Mein Ziel ist, daraus direkt einen Handwechsel in eine halbe Volte auf der anderen Hand zur anderen langen Seite zu reiten, also quasi eine halbe Acht.

Wenn ich nun kurz vor der Mittellinie das Umstellen vorbereite, merke ich ja bereits, ob mein Pferd die Hilfen annimmt und sich auf das Umstellen einlässt oder ob er beginnt, sich herauszuhebeln. Sollte zweiteres der Fall sein, nutze ich nun einfach die Mittellinie, um den Handwechsel ganz behutsam zu erabeiten. Ich verschiebe also die zweite halbe Volte und reite sie erst dann, wenn mein Pferd die Hilfen angenommen hat.

Mit der folgenden Zeichnung sollte deutlicher werden, was ich meine:

halbevolten.jpg

Die schwarze Linie ist die ursprünglich angedachte Bahnfigur. Die rote Linie zeigt nun die Verschiebung auf der Mittellinie.

Indem ich so vorgehe, stelle ich nicht die Lektion über mein Pferd und zwinge es hinein (was er mit einem Heraushebeln quittieren würde, was wiederum die Lektion wertlos machen würde), sondern ich arbeite mit und an dem Problem meines Pferdes, den Handwechsel anzunehmen und das auf eine konstruktive Weise ohne Streit und Stress. Durch die Verlängerung haben wir ausreichend Zeit, uns den Handwechsel zu erarbeiten und je besser die Sache wird, desto kürzer kann die Verlängerung auf der Mittellinie ausfallen.

Probiert das doch mal aus und berichtet, ob es Euch und Euren Pferden auch hilft.

3. Oktober 2008 von Tania Konnerth • Kategorie: Reiten 1 Kommentar »

 

Eine Reaktion zu “Die verschobenen halben Volten oder: Handwechsel ohne Heraushebeln”

 

Von Lisa • 28. Dezember 2009

Eine tolle Idee! Das werde ich demnächst mal ausprobieren!

___________________________

Freut mich!
Tania

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    Und hier geht es zu unserem Buch bei Kosmos:

  • Praktische Hilfe gesucht?

    Wir bieten Ihnen auch persönliche Unterstützung für Sie und IhrPferd – Bitte hier klicken.

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen