So finden Sie den lotrechten Sitz

Im Dressursitz soll der Reiter idealerweise so sitzen, dass sein Ohr, seine Schulter, seine Hüfte und sein Fußgelenk auf einer senkrechten Linie verlaufen – in etwa so:

sitzlotgerecht2.jpg

Leider ist unsere Körperwahrnehmung häufig so, dass wir nicht merken wann wir im Stuhlsitz sitzen oder unser Oberkörper zu weit nach vorne fällt. Die folgende Übung kann Ihnen helfen, einen lotrechten Sitz zu finden.

Sie können Ihr Pferd im Schritt gehen lassen oder die Übung auch auf einem stehenden Pferd durchführen.

Nehmen Sie Ihre Füße aus den Steigbügeln und lassen Sie die Beine locker hängen (nicht die Fußspitzen nach oben ziehen!). Nun pendeln Sie mit Ihren Beinen aus der Hüfte heraus vor und zurück. Sie dürfen sich dazu gerne vorne am Sattel abstützen.

Beginnen Sie mit möglichst großen Bewegungen (aber bitte nur in dem Maß, dass es Ihnen nirgends Schmerzen bereitet!) und werden dann immer kleiner, bis Sie Ihre Beine lang unter sich zur Ruhe kommen lassen.

beineschwingen2.jpg

Spüren Sie in Ihre Beine. Hängen sie locker und lang unter Ihnen? Sehr gut! Dann nehmen Sie jetzt Ihre Steigbügel wieder auf und lassen Sie Ihre Beine wieder locker hängen, wo sie eben waren.

Wenn die Steigbügel nicht zu kurz sind und Ihr Sattel einen korrekten Schwerpunkt hat, müssten Ihre Fußgelenke jetzt unter Ihrer Hüfte liegen. Um das zu kontrollieren, hilft ein Blick in einen Spiegel, die Frage an einen Zuschauer oder, wenn beides nicht vorhanden ist, die Gerte, die Sie lotrecht an sich halten können (siehe Foto ganz oben).

Nun folgt das Ausrichten Ihres Oberkörpers.

Pendeln Sie Ihren Oberkörper so weit wie möglich, ohne dass Ihre Beine ihre Position verlieren, vor und zurück.

nachvorneundhinten.jpg

Nach anfänglich großen Bewegungen, werden Sie auch bei dieser Übung immer weniger und versuchen genau in der Mitte auszupendeln. Nun schließen Sie Ihre Augen und stellen sich vor, Ihr Pferd löst sich unter Ihnen in Luft auf und Sie landen sanft auf der Erde. Wie kommen Sie auf?

  • Fallen Sie auf den Po?
  • Fallen Sie auf die Nase?
  • Fallen Sie erst auf die Füße und kippen dann in eine Richtung um?
  • Wenn Sie auf den Füßen landen, landen Sie auf den ganzen Fuß oder zuerst auf der Hacke oder auf dem Ballen?

Im Idealfall soll es sich so anfühlen:

Sie landen auf den ganzen Fuß, können den Schwung locker im Knie abfedern und anschließend problemlos mit leicht gewinkelten Knien stehen bleiben. Wenn Sie mit Ihrem Gefühl richtig liegen, sollte das Kontrollorgan (Spiegel, Zuschauer, Gerte) Ihnen das bestätigen. Wenn die Kontrolle zeigt, dass Sie den lotrechten Sitz noch nicht gefunden haben, versuchen Sie zunächst herauszufinden, ob Ihre Beine, oder Ihr Oberkörper von der Lotlinie abweichen und dann durch erneutes Pendeln, die Lotlinie zu finden.

Besonders schön wird Ihr Sitz, wenn Sie diese Übung mit den folgenden Übungen kombinieren.

  • Die aufgerichtete Wirbelsäule
  • Lockere Schulter (siehe Artikel Schulterblätter zurück, Brust raus…)
  • Weiche Anlehnung

15. Mai 2008 von Babette Teschen • Kategorie: Übungen 4 Kommentare »

 

4 Reaktionen zu “So finden Sie den lotrechten Sitz”

 

Von Johanna • 10. März 2009

Hab diesen Artikel jetzt erst entdeckt. Er hört sich sehr interessant an.
Ich weiß, dass ich mit dem Oberkörper zu weit nach vorne komme, was daher rührt, dass ich immer das Gefühl habe/hatte, dass ich meine Stute entlasten müsste. Weil sie doch so empfindlich ist…
Ich glaube, sie verträgt mich inzwischen! 😉
Werde das heute abend ausprobieren!
Danke für den Tip!
Gruß, Johanna
_______________________________________________________
Gerne 😀 !
Ich hoffe, er hilft Euch,
liebe Grüße,
Babette

 

Von julia • 5. Juni 2009

die übung ist wirklich sehr interesant !!!
ich weiss das ich immer wieder in den spaltsitz falle, arbeite hart daran dieses zu korrigieren aber komme nicht wirklich voran. habe viel versucht über satteloses reiten die balance zu verbessern aber ziehe nach kurzer zeit immer wieder die schultern nach vorne
.gibt es vieleicht noch andere zusatz übungen dieses zu korrigieren ? muss sagen die übung mit den geschlossenen augen ist sehr wirkungsvoll!!!toll danke für die tollen tipps gruß julia
_________________________________________________________
Hallo Julia,
hast Du diese Übung schon mal ausprobiert? Vielleicht hilft sie Dir gegen die nach vorne fallenden Schultern.
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Mareike • 11. Juli 2011

Ich werd bei der nächsten Stunde gleich mal diese Übungen probieren. Seltsamerweise sitz ich immer zu weit nach hinten gebeugt, zumindest im sattel. Aufm Voltipad habe ich das interessanterweise nicht.

 

Von Steffi • 26. Juli 2014

Eine sehr schöne Übung, die ich mehr als gut gebrauchen konnte. Zusätzlich habe ich noch folgendes gemacht: Ich habe mich auf eine Stufe gestellt (irgendetwas erhöhtes also)und mich so hingestellt, wie ich im Sattel sitzen würde. Dann bin ich von der Erhöhung gehüpft, um genau so zu landen, wie es dort als Vorstellung beschrieben steht. Ich habe es mir also nicht nur vorgestellt, wie es sich ohne Pferd anfühlen würde, sondern habe es gespürt 🙂

LG, Steffi

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier finden Sie unser Blog und können ganz in Ruhe stöbern. Oder Sie suchen gezielt in einer der Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken. Alternativ können Sie auch in dem Suchfeld ein Stichwort eingeben.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier. Wir teilen in diesem Blog unsere persönlichen Erfahrungen und unser Wissen mit Ihnen und Euch und freuen uns auf Kommentare und Rückmeldungen.

    Und hier geht es zu unserem Buch bei Kosmos:

  • Praktische Hilfe gesucht?

    Wir bieten Ihnen auch persönliche Unterstützung für Sie und IhrPferd – Bitte hier klicken.

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • Archive

  • Diese Seite verwendet Cookies. Personenbezogene Daten werden zum Beispiel bei den Kommentaren gespeichert. Mehr erfahren

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen