Dehnübungen für die Hinterbeine

Die Dehnübungen für die Hinterbeine sehen ähnlich aus wie die Dehnübungen für die Vorderbeine. Bei diesen Übungen dehnen Sie die Muskeln, die die Hinterbeine vor- und zurückführen, die Oberschenkel- und die Kruppenmuskulatur.

Ich zeige Ihnen heute drei Übungen:

  • die Dehnung des Hinterbeines nach vorne,
  • die Dehnung des Hinterbeines seitlich quer unter den Bauch nach innen
  • und die Dehnung des Hinterbeines nach hinten.

Die Dehnung des Hinterbeines nach vorne

Bei dieser Dehnübung wird die Kruppen – und Oberschenkelmuskulatur gedehnt.

Drehen Sie sich so, dass Sie Richtung Hinterhand gucken und nehmen Sie den Huf auf. Fassen Sie mit Ihren Händen dafür um das Fesselgelenk.

Nun strecken Sie das Bein möglichst gerade und dicht am Boden nach vorne Richtung Vorderbein – allerdings, wie schon bei den anderen Übungen erwähnt, behutsam und nicht gegen einen Widerstand.

hinterbeine1.jpg

Achten Sie darauf, das Bein nicht seitlich nach außen zu ziehen. Halten Sie die Dehnung wieder mindestens eine Minute und lösen Sie die Dehnung dann vorsichtig auf. Lassen Sie bitte keinesfalls das Bein einfach los!

Die Dehnung des Hinterbeines seitlich quer unter dem Bauch nach innen

Auch bei dieser Übung werden die Kruppen – und die Oberschenkelmuskeln gedehnt.

Greifen Sie sich für diese Übung das Hinterbein von der gegenüberliegenden Seite.

hinterbeine2.jpg

Anfangs wird Ihr Pferd wahrscheinlich irritiert darüber sein, sich das Bein anheben zu lassen, wo Sie doch auf der „falschen“ Seite stehen. Notfalls können Sie auch einen Helfer bitten das Bein aufzunehmen und übernehmen dann. Kennt Ihr Pferd die Übungen, werden Sie es auch alleine aufgenommen bekommen.

Nun ziehen Sie das Bein behutsam Richtung gegenüberliegendes Vorderbein.

hinterbeine3.jpg

Nach der Dehnung setzen Sie das Bein wieder vorsichtig ab.

Die Dehnung des Hinterbeines nach hinten

Bei dieser Übung werden die Muskeln gedehnt, die die Hinterhand vorführen.

Drehen Sie sich so, dass Sie zum Pferdekopf schauen und nehmen Sie das Hinterbein auf. Führen Sie nun das Bein nach hinten heraus. Legen Sie langsam Ihr Gewicht immer mehr zurück. Warten Sie bis Ihr Pferd bereit ist, sich im Knie und Sprunggelenk strecken zu lassen. Ziehen Sie auch hier nicht gegen den Widerstand des Pferdes.

hinterbeine4.jpg

Wichtig: Leidet Ihr Pferd an Sprunggelenksathrose oder Problemen mit dem Knie, sprechen Sie vor der Durchführung dieser Übungen bitte mit Ihrem behandelnden Tierarzt oder Physiotherapeuten.
Setzen Sie das Bein nach der Dehnzeit wieder vorsichtig ab.

Damit möchte ich meine kleine Serie zum Thema Dehnungsübungen vorerst beenden. Sollten Sie eine Übung vermissen, schreiben Sie mir bitte.

29. September 2009 von Babette Teschen • Kategorie: Übungen 6 Kommentare »

 

6 Reaktionen zu “Dehnübungen für die Hinterbeine”

 

Von Greta • 30. März 2010

Vielen Dank für die ganzen Dehnübungen. Kann ich für meinen gut gebrauchen.

Hast du vielleicht auch Tipps wie man ihm mal etwas das fressen abgewöhnen kann? Also nicht das er nicht fressen darf, sondern das er nicht fressen soll wenn ich ihn z. B. über den Hof führe oder beim üben auf einer Weide.
Er frisst sogar das Gras auf dem Hof, das zwischen den Steinen wächst.

Liebe Grüße
🙂
________________________________________________
Das Thema setze ich gerne mit auf meine Wunschliste für Blogbeiträge, hier sprengt es etwas den Rahmen 😉 ,
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Katrin • 22. April 2010

Ich habe nur eine Frage:
Stimmt es das ich diese Dehnübungen, einfach so selber vor dem Reiten machen kann?
Liebe Grüße
_____________________________
Hallo Katrin,
ja, das stimmt,
liebe Grüße,
Babette

 

Von Resi • 7. Juli 2010

hallo babette,

ich muss mein pferd davor also nicht aufwärmen und kann es sozusagen am „kalten pferd“ machen? 🙂

liebe grüße resi
______________________________________
Liebe Resi,
doch, Dein Pferd sollte schon etwas aufgewärmt sein. Lies hierzu mal diesen Beitrag durch,
liebe Grüße,
Babette

 

Von Sara • 26. März 2013

Mein Pferd will sein Hinterbein einfach nicht nach hinten strecken und zieht es weg und vekrampft sich, was kann ich da machen?

 

Von Sonja • 25. September 2017

Ich weiß nicht, ob dieses Thema noch beatwortet wird, aber ich versuch‘ es mal…
Meine 5jährige Stute, die wegen krasser Aufzuchtfehler auch nach 2 Jahren intensiver therapeutischer Begleitung noch diverse körperliche Großbaustellen aufweist, hat massiv verspannte Adduktoren, also die Muskeln an der innenseite der Oberschenkel, besonders nach dem (moderaten!!) Training.
Darf ich – physiologisch gesehen – die Hinterbeine sanft nach AUSSEN dehnen? Meine Stute arbeitet bei den Physio-Übungen sehr gut und gerne mit und quittierte meine ersten vorsichtigen Versuche mit Wohlgesicht und Abkauen. Allerdigs fehlt mir der physiologische Hintergrund, um final zu beurteilen, ob dabei vielleicht doch was kaputt geht… Umsichtiges Vorgehen und nie gegen den Widerstand des Pferdes ist selbstverständlich!
Danke für Eure tollen Seiten & viele Grüße!

 

Von Brigitte Weber-Paulsen • 19. Juli 2022

Ich habe eine Frage, es steht, dass man darauf achten soll, daß Hinterbein nicht seitlich nach außen zu ziehen. Mein Hufschmied hat genau das getan, was dem Pferd sichtlich unangenehm war.
Liebe Grüße Brigitte

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Reitkurs

  • Herzlich Willkommen im Blog von „Wege zum Pferd“

    Hier gibt es viel zu stöbern! In den Themen-Kategorien hier weiter unten im Seitenbalken kann gezielt gesucht werden oder alternativ das Suchfeld nutzen.

    Alles zum Thema Longieren findet sich hier und Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher ist hier zu finden.

    Und wer sind wir? Wir sind Tania Konnerth und Babette Teschen. Gegründet haben wir diese Seite 2008 – einen Artikel zu unserem 10-jährigen Bestehen gibt es hier – inzwischen führt Tania die Seite allein weiter. In diesem Blog gibt es Erfahrungen, Wissen, praktische Übungen, Reflexionen und vieles mehr, Kommentare und Rückmeldungen sind herzlich willkommen.

    Lesetipp: "Best of Wege zum Pferd" – das E-Book zur Webseite:

    Schon gesehen? Unsere Selbstlernkurse – alles für mehr Pferdefreundlichkeit – gibt es hier:

    Und hier geht es zu unseren Büchern bei Kosmos:

  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

  • Archive