Der Anti-Angst-Kurs

Vertrauen statt Angst – für Mensch und Pferd

Mehr Sicherheit durch eine stabile Vertrauensbasis

Ein Grundlagenkurs für einen angstfreien, harmonischen und sicheren Umgang mit dem Pferd.

600 Kilo Lebendgewicht. Tänzeln. Schnauben. Die Aussicht auf einen unfreiwilligen Abgang vom Pferd. – Manchmal kann es einem schon etwas mulmig werden, wenn man mit Pferden zusammen ist. Natürlich gibt keiner gerne zu, Angst zu haben und schon gar nicht vor dem eigenen Pferd. Da beißt man lieber die Zähne zusammen und gibt sich cool. Oder man gibt das Reiten letztlich auf und träumt nur noch von Pferden…

Wenn es Ihnen auch so geht, haben wir zwei gute Nachrichten für Sie: Erstens sind Sie damit nicht allein und zweitens können Sie sehr viel gegen Ihre Angst tun – und wir zeigen Ihnen in diesem Kurs, was genau das alles ist.

Den richtigen Weg einschlagen

 

Wer Angst hat, ist verkrampft und angespannt . Wer Angst hat, greift oft zu Zwangsmaßnahmen. Wer Angst hat, geht irgendwann gar nicht mehr zum Pferd. Wer Angst hat, kann nicht genießen – und dabei soll doch die Zeit mit unseren Pferden eine schöne Zeit für beide Seiten sein.

Mit diesem Kurs holen wir das Thema „Angst“ aus seiner Tabu-Ecke und stellen Ihnen konkrete, praktische und umsetzbare Ansätze vor, mit denen Sie Angst durch Vertrauen ersetzen können!

Wenn Sie also davon träumen, Ihr Pferd wieder angstrei führen und reiten zu können, wenn Sie sich nach einer Kommunikation mit Ihrem Pferd sehnen, die wirklich funktioniert und wenn Sie sich einen respektvollen Umgang mit ihrem Pferd

wünschen, kann Ihnen unser Kurs weiterhelfen.

Gehen Sie Ihre Angst aktiv an

Wir möchten Sie einladen, sich aktiv und konstruktiv mit dem Thema „Angst“ auseinanderzusetzen. Mit Ihren eigenen Ängsten und Ihrem persönlichen Angstverhalten, aber auch mit den Ängsten Ihres Pferdes und mit angstauslösenden Situationen.

Erfreulicherweise entscheiden sich immer mehr Pferdeleute gegen herkömmliche Wege, weil sie dort Dinge mit ihrem Pferd tun sollen, die ihnen Angst machen und / oder die sie für falsch halten. Wir glauben deshalb, dass die Zeit reif ist für einen respektvollen Umgang mit dem Pferd, bei dem wir uns nicht länger „durchsetzen“ müssen, weil wir fürchten, Kontrolle zu verlieren, sondern durch den wir ein echtes Miteinander mit unseren Pferden erreichen können.

Konkrete Probleme erfordern konkrete Lösungen

Wir bieten Ihnen mit diesem Kurs konkrete Antworten auf konkrete Fragen:

  • Wie Sie herausfinden können, wovor Sie eigentlich genau Angst haben, denn das ist immer der erste Schritt um eine Angst zu überwinden.
  • Was Sie z.B. tun können, wenn Sie ständig an den schlimmen Unfall denken müssen, den Sie vor einiger Zeit hatten.
  • Wie Sie Ihre Angstgefühle ganz praktisch verringern können.
  • Welche Übungen Ihnen dabei helfen können, sich punktgenau zu entspannen.
  • Wie Sie Angst beim Pferd erkennen und was Sie tun können, wenn Sie merken, dass Ihr Pferd Angst hat.
  • Was Sie tun können, wenn Ihr Pferd z.B. buckelt, steigt oder beißt.
  • Wie Sie vermeintlich einfache (aber in der Praxis manchmal doch recht schwierige) Dinge meistern können, wie Ihr Pferd entspannt aufzuhalftern, zu führen oder dafür zu sorgen, dass es ruhig an einer Aufstiegshilfe stehen bleibt, bis Sie im Sattel sitzen.
  • Wie Sie sich im Sattel leichter entspannen können.
  • Wie sich sich das Geländereiten so erarbeiten können, dass Sie es genießen können.
  • Und vieles mehr.

Ein kleiner Selbsttest

Finden Sie heraus, ob dieser Kurs für Sie geeignet ist. Wenn Sie bei mehr als 5 Fragen mit „Ja“ antworten, kann Ihnen der Kurs weiterhelfen.

  • Sie haben manchmal Angst beim Pferd – Angst, getreten oder überrannt zu werden, Angst herunterzufallen oder Angst, dass sich Ihr Pferd losreißt?
  • Sie sind vielleicht sogar schon lange nicht mehr geritten, weil Sie sich einfach nicht trauen?
  • Sie lassen oft lieber andere Ihr Pferd führen, satteln oder reiten?
  • Sind Sie froh, wenn Sie bei Tierarzt- oder Hufpflege-Terminen nicht anwesend sein und Ihr Pferd halten müssen?
  • Sie wissen manchmal nicht so recht, wie Sie sich verhalten sollen, wenn Ihr Pferd nervös ist oder macht, was es will?
  • Sie freuen sich eigentlich auf den Ausritt, aber wenn Ihr Pferd gleich zu beginn zu tänzelnd beginnt, sind Sie nur noch ein Nervenwrack?
  • Sie hatten schon mal einen schweren Unfall und haben seitdem nicht mehr zu der früheren Leichtigkeit beim Reiten zurückgefunden?
  • Sie verkrampfen sich oft im Sattel, obwohl Sie genau wissen, dass Sie so Ihr Pferd nervös machen und keine feinen Hilfen mehr geben können?
  • Sie haben konkrete Probleme mit Ihrem Pferd, die Ihnen Angst machen – z.B. buckelt es, es steigt, es beißt oder es schlägt beim Hufeauskratzen?
  • Sie suchen nach gewaltfreien Möglichkeiten im Umgang mit Ihrem Pferd?
  • Sie fragen sich, wie Sie ohne Zwangsmaßnahmen trotzdem sicher mit einem Pferd sein können?
  • Sie sehnen sich nach einer harmonischen und vertrauensvollen Beziehung mit Ihrem Pferd?

Je öfter Sie hier genickt haben, desto sicherer ist dieser Kurs für Sie geeignet.

Angst als Chance

Das Problem ist in der Regel nicht die Angst – das Problem ist, wie wir mit Ängsten umgehen. Gerade im Zusammensein mit Pferden versuchen wir oft, unsere Ängste zu ignorieren oder wir wappnen uns gegen Gefahren, in dem wir uns bewaffnen. Ganze Ausbildungskonzepte basieren auf der Annahme, Pferde sind solch gefährliche Tiere, dass man sie beherrschen muss.

Dabei sind Pferde von Natur aus auf Kooperation ausgerichtet. Durch einen nicht pferdegerechten Umgang schwören wir allerdings oft Widersetzlichkeiten geradezu herauf – die wir dann wieder aus Angst mit Härte angehen.

Ein viel schönerer Weg und einer, der ein harmonisches Miteinander mit Pferden ermöglicht, ist der, mit den eigenen Ängsten und mit denen des Pferdes aktiv zu arbeiten. Sich gemeinsam Schritt für Schritt Gruseliges zu erarbeiten und so von- und miteinander zu lernen. Dann wird unsere Angst zur Chance. Zur Chance, persönlich zu wachsen und die Beziehung mit dem Pferd zu bekommen, nach der wir uns so sehnen.

Und genau dazu wollen wir Ihnen mit diesem Kurs Wege und Möglichkeiten aufzeigen.

Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis

Diese Kapitel erwartet Sie in unserem Anti-Angst-Kurs:

  • Kapitel 1: Jeder hat mal Angst und das ist ganz normal – Angst ist zunächst etwas ganz Natürliches und Angst ist eine wichtige Reaktion. Schwierig wird es nur, wenn die Angst zu groß wird oder uns daran hindert, das zu tun, was wir gerne tun möchten. Hier erfahren Sie, was Angst eigentlich genau ist und dass Angst in der Pferdewelt deutlich verbreiteter ist, als man vielleicht glauben mag.
  • Kapitel 2: Sich selbst und die eigenen Ängste besser kennen lernen – Je besser Sie Ihre eigenen Ängste verstehen, desto effektiver können Sie diese angehen. Wir stellen Ihnen in diesem Kapitel verschiedene Übungen vor, mit denen Sie sich und Ihre Ängste besser kennen lernen, aber auch konstruktiv bearbeiten und verringern können.
  • Kapitel 3: Pferde besser verstehen – Viele Unsicherheiten dem Pferd gegenüber entstehen, weil wir zu wenig über diese Tiere wissen. Wir greifen dann zu Mitteln, die nicht pferdegerecht sind und provozieren Widersetzlichkeiten, die uns dann wiederum Angst machen können. Ein solides Grundwissen über Pferde ermöglicht, viele Ängste abzulegen und so mit Pferden umzugehen, dass sich beide wohl fühlen – Mensch und Pferd. In diesem Kapitel erfahren Sie deshalb, was das Wesen Pferd ausmacht und Sie bekommen Anregungen, wie Sie Ihr eigenes Pferd noch besser kennen lernen können.
  • Kapitel 4: So erarbeiten Sie sich eine stabile Vertrauensbasis – der Weg der kleinen Schritte – Sehr oft wollen wir zu viel auf einmal – und das gilt für uns selbst, aber auch für unser Pferd. Wir zeigen Ihnen in diesem Kapitel, wir nützlich und sinnvoll es ist, Ängste Schritt für Schritt anzugehen und auch das gilt für Mensch und Pferd. Der Weg der kleinen Schritte schenkt uns ein höchstes Maß an Sicherheit und durch ihn können wir selbst schwierige Situationen meistern. In diesem Kapitel erfahren Sie darüber hinaus, was für die Kommunikation mit Ihrem Pferd entscheidend ist, wie sich Pferde am besten motivieren lassen und wie sich ein Pferd bei Ihnen sicher fühlen kann.
  • Kapitel 5: Anti-Angst-Training für das Pferd – Ängstliche Pferde können ganz schön bedrohlich wirken und uns im schlimmsten Fall auch tatsächlich gefährden. Leider greifen viele Menschen bei einem Pferd das Angst hat, zu falschen Mitteln – nämlich zu Gewalt. Wir stellen Ihnen verschiedene Übungen vor, mit denen Sie Ihr Pferd seine Ängste selbstständig überwinden lassen und es selbstbewusster machen können. Ein Pferd, das seine Ängste durch Sie überwinden kann, ist ein Pferd, das Ihnen vertrauen wird.
  • Kapitel 6: Angstbesetzte Herausforderungen in der Praxis meistern – Angst entsteht nicht nur in unserem Kopf, sondern oft auch durch ganz konkrete, tatsächlich beängstigende Situationen. In solchen Situationen sind wir oft überfordert und verhalten uns auf eine Weise, die kontraproduktiv ist. In diesem Kapitel zeigen wir Ihnen ganz praktisch, wie Sie schwierige und angstbesetzte Situationen im Umgang mit Ihrem Pferd auf eine für beide Seiten gute Weise lösen können. Ob es nun um beißende, steigende oder buckelnde Pferde geht, ob Ihr Pferd sich nicht führen lässt oder nicht die Hufe geben will. Ob es nicht still am Anbinder steht oder ob Sie Angst im Gelände oder beim Springen haben – hier finden Sie ganz sicher auch Lösungen für Ihre persönlichen Angstherausforderungen.

Warum wir diesen Kurs erarbeitet haben

Das Thema „Angst“ einmal ganz ausführlich anzugehen und wirklich praktische Anregungen für die Überwindung von Ängsten und das Erarbeiten einer beiderseitigen Vertrauensbasis zusammenzustellen, war uns ein echtes Herzensanliegen.

Wir beide kennen Ängste persönlich und im Austausch mit anderen bekommen wir immer wieder mit, welch ein großes Thema „Angst“ ist. So erleben wir leider auch immer wieder, wohin Angst führen kann: zu Zwang, Druck und Gewalt gegen das Pferd oder dazu, dass Menschen das Zusammensein mit Pferden frustriert aufgeben.

Nun haben uns unsere eigenen Ängste so manches Mal an Grenzen und vor allem auch darüber hinaus gebracht. Sie finden in diesem Kurs von uns auch sehr persönliche Erfahrungsberichte zum Thema Angst. Angst ist kein theoretisches Konzept. Angst ist real und Angst, die nicht bearbeitet wird, kann unser Handeln negativ prägen und bestimmen.

Dadurch, dass wir unsere Ängste nicht länger einfach übergehen wollten, haben wir begonnen, uns aktiv mit ihnen auseinanderzusetzen. Und das schenkte uns enorme Entwicklungsmöglichkeiten. Genau diese möchten wir Ihnen zeigen.

Unserer Erfahrung nach liegt gerade in dem Eingeständnis der eigenen Angst der Weg zu neuen und ungeahnten Lösungen – Lösungen, die Angst durch Vertrauen ersetzen.

Wir denken, dass das Thema „Angst“ kein Tabu-Thema sein darf. Es muss offen darüber gesprochen werden, damit wir alle gemeinsam gewaltfreie Wege im Umgang mit unseren Pferden finden und leben können. Mit diesem Kurs legen wir unsere Ideen und ganz konkreten Ansätze dazu vor und denken, dass wir damit direkt am Problem ansetzen.

Was kostet der Selbstlernkurs „Vertrauen statt Angst für Mensch und Pferd“?

Der Preis für diesen Selbstlernkurs beträgt in Deutschland 32,50 EUR inkl. UmsSt.

(Nach der neuen EU-Regelung gelten für Privatverkäufe in EU-Länder folgende Preise (Preise werden im Shop nach der Länderauswahl angezeigt): Belgien, Lettland, Litauen, Niederlande, Spanien, Tschechische Republik 33,05 EUR, Bulgarien, Estland, Großbritannien, Österreich, Slowakische Republik, Rumänien 32,77 EUR, Dänemark, Kroatien, Schweden 34,14 EUR, Finnland 33,87 EUR, Frankreich 28,81 EUR, Griechenland, Irland, Polen, Portugal 33,59 EUR, Italien, Slowenien 33,32 EUR, Luxemburg 28,13 EUR, Malta 32,23 EUR, Ungarn 34,68 EUR, Zypern 32,50,- EUR – alle Preise inklusive der jeweiligen Umsatzsteuer, Bestellungen aus allen anderen Ländern 32,50 EUR o.UmSt.)

Dafür bekommen Sie:

  • Einen über 180 Seiten starken Selbstlernkurs im PDF-Format zum Selbstausdrucken,
  • mit Informationen, Anregungen und Übungen zum Umgang mit persönlichen Ängsten,
  • praktische Übungen für ein gezieltes Anti-Angst-Training beim Pferd
  • und konkrete Handlungsanleitungen für schwierige und angstauslösende Situationen mit dem Pferd.

Kurz und gut: Sie bekommen mit diesem Kurs die Basisanleitung für einen gewaltfreien, harmonischen und sicheren Umgang mit Ihrem Pferd und das vom Boden und vom Sattel aus.

Ihr Rückgaberecht

Wenn Sie nach zwei Wochen nicht zufrieden sind, stornieren wir Ihre Bestellung – eine Mail genügt.

Nach der Bestellung erhalten Sie per Mail eine Bestellbestätigung mit einem Link für den sofortigen Download des Anti-Angst-Kurses.

Der Anti-Angst-Kurs als Geschenk

Sie können unseren Anti-Angst-Kurs auch jemandem schenken. Schicken Sie uns in diesem Fall bitte eine Mail – wir melden uns dann bei Ihnen.

 

 

Die Autorinnen

Wir – Babette Teschen und Tania Konnerth – betreiben die Internet-Seite „Wege zum Pferd“ seit März 2008. Mit diesem Internetangebot möchten wir unsere persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse mit anderen teilen. Wir haben beide seit unserer Kindheit mit Pferden zu tun und blicken auf viele Jahre voller vielfältigster Erlebnisse mit Pferden zurück. Nachdem wir beide immer wieder an den Punkt gekommen sind, an dem wir den herkömmlichen Weg nicht mehr gehen wollten, sind wir auf der Suche nach anderen – für Mensch und Pferd schöneren – Wegen. Unser Ziel ist ein harmonisches Miteinander, bei dem wir unsere Pferde immer wieder neu entdecken und damit jeden Tag ein bisschen besser verstehen. Das Thema Angst lag uns schon immer besonders am Herzen.

Die Fakten

Inhalt dieses Kurses:

Umfang des Selbstlernkurses: Rund 180 Seiten.

Auslieferung des Kurses: Bequem per eMail als PDF in Ihr Postfach – zum Online-Lesen oder Ausdrucken.

Nutzen:

  • Sie lernen Ihre Angst, Ihr Angstverhalten und sich selbst besser kennen.
  • Sie lernen Ihr Pferd und seine Angst besser kennen.
  • Sie bekommen ganz konkrete Anleitungen für die Bewältigung schwieriger Situationen mit Ihrem Pferd – vom Boden und auch vom Sattel aus.
  • Sie erhalten einen Grundlagenkurs für einen angstfreien, harmonischen und sicheren Umgang mit dem Pferd.

Ihre Investition: Für unseren Anti-Angst-Kurs investieren Sie in Deutschland 32,50 EUR inkl. UmsSt.

(Nach der neuen EU-Regelung gelten für Privatverkäufe in EU-Länder folgende Preise (Preise werden im Shop nach der Länderauswahl angezeigt): Belgien, Lettland, Litauen, Niederlande, Spanien, Tschechische Republik 33,05 EUR, Bulgarien, Estland, Großbritannien, Österreich, Slowakische Republik, Rumänien 32,77 EUR, Dänemark, Kroatien, Schweden 34,14 EUR, Finnland 33,87 EUR, Frankreich 28,81 EUR, Griechenland, Irland, Polen, Portugal 33,59 EUR, Italien, Slowenien 33,32 EUR, Luxemburg 28,13 EUR, Malta 32,23 EUR, Ungarn 34,68 EUR, Zypern 32,50,- EUR – alle Preise inklusive der jeweiligen Umsatzsteuer, Bestellungen aus allen anderen Ländern 32,50 EUR o.UmSt.)

Ihr Rückgaberecht: Wenn Sie nach 2 Wochen nicht mit dem Kurs zufrieden sind, können Sie Ihre Bestellung stornieren – eine Mail genügt.

Start: Jederzeit

Möchten Sie unseren Anti-Angst-Kurs verschenken?

Dann schicken Sie uns bitte eine Mail – wir melden uns dann bei Ihnen.

Stimmen zu „Vertrauen statt Angst für Mensch und Pferd“

Hier finden Sie Rückmeldungen von unseren Leserinnen:

Ich bin 31 Jahre, saß von meinem 5. bis zum 18. Lebensjahr auf Ponies. Mit 18 habe ich aufgehört, da kamen dann die Jungs und die Ausbildung / Studium.. (man kennt es, steht wahrscheinlich ganz oben auf der Klassiker Hitliste).

Nun fange ich wieder an, mich mit Pferden zu beschäftigen, reite seit drei Monaten einen Schwarzwälder und einen Tinker und haben in manchen Situationen schlichtweg Angst.

Euer Kurs hat bei mir so sehr ins Schwarze getroffen, dass ich schon die eine oder andere Träne vergossen habe. Ich kannte weder euch, noch eure Arbeit, empfand das PDF erst als etwas überteuert. Nun fielen mir die Blätter in der Firma quasi vor die Füße, seit gestern lese ich die Seiten und bin begeistert.

Ihr habt einen tollen Weg gewählt das Thema anzugehen, die Psyche einzubeziehen, reines Wissen zu vermitteln und Techniken an die Hand zu geben. Als Redakteurin muss ich dazu sagen, dass auch die Schreibe auf den Punkt ist.

Es hört sich komisch an, aber ich wusste immer, dass es einen anderen Weg gibt, mit diesen liebenswerten Lebewesen umzugehen. Leider fehlte mir bisher der Mut, meine immer lauter werdende Ahnung hinauszuposaunen und auch umzusetzen. Ich fühlte mich immer wie eine Art Waldorfreiterin, die aufgrund ihrer Überzeugung belächelt wird.

Eure Sätze haben mich mit Haut und Haaren gepackt, mich berührt und sind Anlass für einen Richtungswechsel. Tausend Dank dafür.
 
Liebe Grüße,

Janin

***

Der Kurs ist jetzt schon 1a, obwohl ich noch nicht durch bin!

Das Tolle ist, dass er auch schon Leuten mit wenig Ängsten sehr viel bringt!

Vielen Dank dafür,
Susi

***

Der Kurs gefällt mir sehr gut, da habt ihr ein wichtiges Thema auf den Tisch gebracht und mit einigen Mythen aufgeräumt.

Mir sind beim Lesen immer sehr viele Beispiele aus der Praxis eingefallen.

Und ich musste sehr oft an meine Pferdezeit als Kind denken. Ich durfte sehr viel, hatte aber wenig Hilfe. Deshalb habe ich instinktiv und natürlich völlig unbewusst an Vertrauen und Gemeinschaft gearbeitet, viel ausprobiert, ohne strafende Gedanken oder auch nur eine bestimmte Erwartung.

Faszinierend, wie dicht man als Kind noch am Gefühl ist (wenn man gute Vorbilder hat).

Also, das musste ich mal eben loswerden, weil ich mich so sehr über meine inneren Bilder gefreut habe und darüber, dass ihr euch diesem Thema mit (wieder mal) soviel praxisuntermauerter Leidenschaft gewidmet habt!

LG von Maike

***

Also ich habe jetzt gerade mal quer gelesen und kann mich nur in Ehrfurcht verneigen. Das hätte ich gebraucht, als ich mich in der akuten Angstphase befunden habe. Ich habe 5 Jahre gebraucht, bis ich mich an meinem Pferd angstfrei erfreuen konnte, mit dem Kurs wäre es ganz sicher schneller gegangen.

Das Buch hätte auch von mir sein können, was ihr da beschreibt sind Simsek und ich in unserer schlimmsten Zeit. Ich habe jedes Problem mitgenommen (außer Steigen) und ich habe fast alles so gemacht, wie ihr es beschreibt (auch das mit dem : ich klemme ja gar nicht mit den Unterschenkel ….und hatte dabei soviel Spannung im Po, dass ich damit Nüsse hätte knacken können :lach:). Meine Lösungen waren ähnlich und ganz oft genau so wie ihr sie beschreibt, aber ich habe es mir mehr als mühsam erarbeiten müssen, es gab einfach keine Vorlage wie man es machen könnte und es war ganz oft ein Suchen in der absoluten Dunkelheit.

Das einzige, was ich noch nicht durch habe, ist das Springen. Ich werde das jetzt aber mit diesen Anregungen auch mal in Angriff nehmen.

Was ich gerade durch Euch gelernt habe, ist, auch ein Nein zu akzeptieren und um ein Ja zu werben. Das war mir vorher nicht bewußt und Simsek und ich genießen es, dass es das jetzt bei uns gibt. Das ist in dem Kurs auch sehr schön und für die, die es noch nicht kennen, sehr gut nachvollziehbar beschrieben. Das ist etwas, was ich in diesem Jahr durch Euch und das Forum ganz bewußt mitgenommen habe und was ich mir jetzt noch einmal in Ruhe durchlesen kann. Ich bin ganz sicher, dass das für ganz viele das berühmte Licht am Ende des Tunnels sein wird. Endlich eine Möglichkeit aufgezeigt zu bekommen, wie man es machen kann und wie man sich und das Pferd zu einer harmonischen Einheit formen kann.

Übrigens, auch für mich war es erschütternd, als ich festgestellt habe, dass ich vor meinem eigenen Pferd Angst habe. So was geht doch gar nicht und viele Einsteller um mich rum hatten mir das Gefühl gegeben, dass ich damit ziemlich alleine bin. Heute weiß ich, dass es mehr Leute gibt, die Angst vor ihrem Pferd haben, wie Leute, die sich absolut auf ihr Pferd verlassen können und wollen. Ich denke, auch das wird vielen eine Tür öffnen, wenn sie wissen, dass sie mit diesem blöden Gefühl ganz sicher nicht alleine sind.

Birgit

***

Ihr Zwei habt da etwas ganz Tolles geschaffen!!!

Ich habe mir gestern abend den Kurs noch fast durchgelesen, weil ich mich einfach nicht davon losreißen konnte. Dieser Kurs ist genau das, was man bracht, wenn man mit Ängsten zu kämpfen hat. Gespickt mit Fachwissen, mit Erfahrungen und auch mit Erkenntnissen namhafter Reiterpersönlichkeiten.

Ich finde ihn informativ und er gibt Anleitung in bestimmten Situationen entsprechend reagieren zu können bzw. eigene Angstgefühle besser analysieren zu können und dementsprechend dann sich diesen Ängsten zu stellen.

Was ich aber jedoch auch einzigartig an diesem Werk finde ist die Tatsache, dass hier nicht nur auf die Reiterängste eingegangen wird sondern sich auch mit der Angst des Pferdes auseinandersetzt und dem Reiter dann Möglichkeiten aufzeigt, wie er seinem Pferd die nötige Sicherheit bieten kann und sollte.

Dieser Kurs deckt sich 100% mit meiner Überzeugung! Er bietet unsicherem Reiter Möglichkeiten mit Freude, Spaß und der entsprechenden Selbstsicherheit sich mit seinem Pferd zu beschäftigen. Man braucht dazu nicht unzählige Bücher lesen, sondern nur diesen Kurs, der fast alle offene Fragen beantwortet. Einfach klasse dieser Kurs!

Liebe Grüsse und vielen Dank Bärbel

***

Ich finde es wunderbar, wie aufrichtig Ihr mit dem Thema Angst umgeht.

Angst sollte man sich eingestehen. Angst sollte man nicht unterdrücken, sondern bearbeiten und in die Öffentlichkeit bringen. Man sollte sich nicht von Angst lähmen lassen, aber ebenso sich niemals selber unter Druck setzen oder sich unter Druck setzen lassen etwas zu tun, von dem man sich überfordert fühlt (oder was das Pferd überfordert).

Das Gegenteil von Angst ist nicht Mut, sondern Vertrauen – ich finde euer Anti-Angst Kurs bietet eine wunderschöne Anleitung dafür, wie man Vertrauen aufbaut und Angst bearbeitet.

Hätte ich den mal früher gefhabt, ich hätte mir einiges sparen können (und ich meine nicht nur Geld ).

Tina

***

Hallo, muss jetzt auch mal ein ganz, ganz dickes Dankeschön an Babette und Tania loswerden für diesen supertollen Kurs.

Nachdem ich Dich, Babette, angeschrieben habe wegen der Probleme mit meinem Pony, hast Du mir den Anti-Angst-Kurs empfohlen. Und ich muss sagen: er hat mich davor bewahrt, meinen Dicken zu verkaufen, den ich schon im Internet angeboten habe. Diese Anzeigen habe ich alle wieder gelöscht, nachdem ich den Kurs auf einen Rutsch durchgelesen habe und mich da total wiedergefunden habe!!

Endlich jemand, der dazu steht, Angst in Bezug auf den Umgang mit dem Pferd und das Reiten zu haben! Nach dem Lesen hat sich bei mir ein Wandel vollzogen und ich gehe komplett anders mit Mooni um, habe Clickertraining mit ihm angefangen und auch den LK schon in den ersten Zügen probiert. Einfach genial!!

Ich bin mir bewusst, dass es auch kleine Rückschritte geben wird, weil ich mit Sicherheit manchmal zu schnell zu viel will, aber das Wichtige ist ja, das ich mir dessen BEWUSST bin. Denn so kann ich mich ändern. Und ich weiß ja auch jetzt, wie.

Ein absolut toller Kurs!!! Danke, danke, danke!!!

LG Jule

***

 

 

Weitere Feedbacks zum Kurs