Auf dem Weg zu einem respektvollen Miteinander für mehr Freude am gemeinsamen Tun

Coaching und Unterricht:
Du und Dein Pferd

Ein Angebot von www.wege-zum-pferd.de

Kennen Sie das?

  • Sie träumen von einem harmonischen Miteinander mit Ihrem Pferd, aber in der Realität sieht leider alles etwas anders aus?
  • Vielleicht haben Sie Ihr Pferd noch nicht lange, sind aber schon jetzt verzweifelt, weil der große Traum vom eigenen Pferd in der Praxis leider ganz anders geworden ist?
  • Sie haben bestimmte Ziele, was z.B. das Training angeht, aber Sie können diese Ziele mit Ihrem Pferd nicht umsetzen und sind deshalb frustriert?
  • Sie fühlen sich Ihrem Pferd nicht gewachsen, haben vielleicht sogar Angst vor ihm oder verstehen es einfach nicht?
  • Oder Sie bekommen Ihr Pferd nicht motiviert und haben den Eindruck, es macht allenfalls Dienst nach Vorschrift, ist aber nicht mit Freude bei der Sache?
  • Sie sind mit Ihrem Pferd in einer Sackgasse gelandet, aus der es nicht weiterzugehen scheint?
  • Sie überlegen vielleicht sogar, ob es besser wäre, das Pferd zu verkaufen?
  • Sie sind bereit, Ihr jetziges Tun zu hinterfragen und neue Wege auszuprobieren?

Dann könnte mein Angebot genau das Richtige für Sie sein.

coaching3Probleme haben immer eine Ursache

Wir bekommen häufig Mails, in denen verzweifelt beschrieben wird, dass sich ein Pferd nicht reiten oder longieren lässt, im Umgang schwierig ist oder kein Vertrauen hat. Wir lesen über Stürze und Losreißen, über Verweigerung und Angst. Und immer geht es um die bange Frage: Wie kann ich solche Probleme ohne Gewalt lösen? Denn (oft ungefragten) Rat von allen Seiten gibt es schnell: „Dem muss man nur mal zeigen, wo es lang geht!“ oder „Du musst Dich halt durchsetzen, sonst wird es noch gefährlicher.“ Doch genau das greift fast immer zu kurz und die Probleme werden verlagert oder eskalieren.

Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen: Kein Pferd ist grundlos widersetzlich. Probleme haben immer eine Ursache und die gilt es zu erkennen, damit man zu einer guten Lösung kommen kann. Sehr häufig stimmt einfach etwas in der Basis nicht, also auf der Beziehungsebene zwischen Mensch und Pferd, in der Kommunikation, im Miteinander. Hat man die Ursache für die Schwierigkeiten erkannt, kann man gezielt an ihnen arbeiten.

coaching4

Was ich Ihnen biete

Ich biete Ihnen sowohl Unterricht (Reiten, Bodenarbeit, Freiarbeit, Clickern) als auch ein Coaching an, in dem es nicht nur um die Vermittlung von Methoden und Techniken geht, sondern in der die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Pferd im Mittelpunkt steht. So arbeiten wir zielgerichtet an konkreten Problemen, wie z.B. „Mein Pferd lässt sich nicht führen.“ oder „Ich habe Angst vor meinem Pferd.“ und haben jederzeit die Möglichkeit ganz nach Bedarf zwischen Unterricht und Coaching zu wechseln.

Warum ich mehr als nur Unterricht biete

Reiner Unterricht greift oft zu groß, da sich Beziehungs- und Kommunikationsprobleme zwischen Mensch oft nicht allein mit Hilfen und Techniken lösen lassen. Hier ist auch Selbstreflexion gefragt.

Eine meiner großen Stärken ist meine Fähigkeit, sehr fein wahrzunehmen, was auf der Empfindungs- und Beziehungsebene zwischen Mensch und Pferd stattfindet und das auch benennen zu können. Das sorgt für mehr Klarheit und Verständnis. Durch mein umfangreiches Methodenwissen kann ich sehr individuelle Übungsschritte und Trainingsaufgaben zusammenstellen, durch die Sie sich mit Ihrem Pferd eine stabile Vertrauensbasis und eine funktionierende Kommunikation aufbauen, die auf gegenseitigem Verstehen und Respekt basiert.

Wichtig: Ich bringe Ihr Pferd auch nicht zum Funktionieren. Mein Ziel ist es, an die Wurzel der Probleme zu kommen und Ihnen Wege zu zeigen, wie Sie diese gemeinsam mit Ihrem Pferd lösen können.

Was Sie mitbringen müssen

Um von meinem Angebot zu profitieren, müssen Sie ein bisschen etwas mitbringen:

  • Die Bereitschaft, Ihrem Pferd zuzuhören, auch wenn Ihnen vielleicht nicht immer gefallen wird, was Ihnen Ihr Pferd zu sagen hat.
  • Den Mut, umzudenken und Neues und Unbekanntes auszuprobieren.
  • Die Lust darauf, Ihr Pferd, aber auch sich selbst ein Stück weit neu zu entdecken.
  • Die Offenheit, Ihr Tun und möglicherweise auch Ihre Ziele zu hinterfragen und sich selbst zu verändern.
  • Den Mut, sich auf sich selbst einzulassen.

Ablauf

Wenn Sie sich für mein Angebot interessieren, schreiben Sie mir einfach eine Mail. Schildern Sie bitte kurz die Probleme, die Sie mit Ihrem Pferd haben bzw. was Sie sich für die Zukunft wünschen und schreiben Sie bitte auch etwas über sich, z.B. wie alt Sie sind, welche Erfahrungen Sie mit Pferden haben usw.

Per Mail und ggf. auch Telefon werden wir schauen, ob und in welchem Umfang Unterricht und Coaching bei mir für Sie und Ihr Pferd Sinn machen.

Wenn Sie sich für Unterricht und Coaching bei mir entscheiden,  werden wir gemeinsam herausfinden, was Sie und Ihr Pferd und vor allem Ihr Miteinander ausmacht, wo und warum es hakt und wie es sich so gestalten lässt, dass Sie beide mit Freude und Zufriedenheit miteinander sein und arbeiten können. Dazu wird es viel Feedback und Reflexionsmöglichkeiten von mir geben und ich werde Ihnen sehr praktisch zeigen, wie Sie besser mit Ihrem Pferd kommunizieren und arbeiten können. Woran wir konkret arbeiten werden, hängt von Ihren Wünschen und den bestehenden Problemen ab.

coaching5Wie Ihr Pferd wohnt

Ihr Pferd wird auf Klinges Landwiesenhof in Ellringen untergebracht, wo auch meine beiden eigenen Pferde stehen.

Sie können dort eine Paddock-Box bzw. einen Offenstall mieten und Ihr Pferd wird sachkundig und liebevoll von Christin und Jan umsorgt werden.

coaching9

Für unsere Arbeit haben wir auf dem Hof sowohl eine Reithalle mit Longierzirkel als auch zwei Außenreitplätze und ein sicher zu erreichendes Gelände zur Verfügung. Der Hof ist rd. 10 Fahrminuten mit dem Auto von Ihrer Unterkunft entfernt.

coaching8

Wie Sie wohnen

Sie selbst wohnen in Bohndorf in einer gemütlich eingerichteten Ferienwohnung mit Schreibtisch, Sofa, Doppelbett, Küche und Bad. Die Wohnung liegt direkt in dem historischen Schulgebäude, in der auch meine Arbeitsräume untergebracht sind, in denen wir bei Bedarf auch Nachbesprechungen oder Video-Anlaysen von unserer Arbeit machen können. Sie haben einen eigenen Eingang, so dass Sie frei im Kommen und gehen sind. 

fewo1Die Schule befindet sich in einem großen Garten mit alten Bäumen. Umgeben ist mein Grundstück von Wald und Feldern, die zu langen Spaziergängen einladen. So könnenn Sie das Pferdecoaching gleich noch mit einer Portion Erholung auf dem Land verbinden.

Das zauberhafte und lebendige Lüneburg liegt 20-Autofahrminuten entfernt, die Kurstadt Bad Bevensen 10 Autofahrminuten.

schulgebaeude

Bettwäsche und Handtücher stelle ich zur Verfügung. Die kleine Küche bietet die Möglichkeit, sich gut selbst zu versorgen, die nächsten Einkaufsmöglichkeiten sind rd. zehn Autominuten entfernt. Im Dorf gibt es einen Gasthof mit Restaurant.

Bei Interesse an meinem Angebot
schreiben Sie
mir bitte an:
tania@wege-zum-pferd.de

 

 

coaching1

Ihr Coach

Ich bin Tania Konnerth und betreibe zusammen mit Babette Teschen seit 2008 den Onlineratgeber www.wege-zum-pferd.de. Für „Wege zum Pferd“ haben wir sieben Kurse / eBooks herausgebracht und für den Kosmos-Verlag ein Buch geschrieben.

Ich bin Jahrgang 1969 und kann auf inzwischen über 35 Jahre Pferdeerfahrung zurückblicken. Ich habe mich laufend mit Unterricht, Seminaren und Literatur in allen möglichen Bereichen der Pferdewelt weitergebildet (Reiten, anatomisch korrektes Longieren, Arbeit an der Hand, Freiarbeit, Clickertraining u.a.). Studiert habe ich Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation und arbeite seit 1998 als Buch- und Webautorin und Trainerin in verschiedenen Bereichen der Lebenshilfe (Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation, Selbsterkenntnis u.ä.) und habe auch dort diverse Weiterbildungen absolviert.

Ich habe zwei Pferde: meine Haflinger Aramis und Anthony. Über meine Erlebnisse, Erfahrungen und Sichtweisen schreibe ich regelmäßig bei Wege zum Pferd. Unter www.mein-achtsames-ich.de können Sie meine andere Arbeit sehen.

Mein persönliches Ziel ist ein gewaltfreier und harmonischer Umgang mit Pferden.  Dafür ist neben einem gewissen Methoden-Knowhow vor allem die individuelle Beziehung von Pferd und Mensch entscheidend. Meist müssen wir Menschen mehr lernen als die Pferde und genau darin liegt eine große Chance. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir ein Pferd nicht umsonst bekommen, sondern dass es uns mit genau den Lernaufgaben konfrontiert, mit denen wir am meisten persönlich wachsen können. Keine Frage, diese Lernaufgaben sind nicht immer leicht anzunehmen, aber wenn wir uns ihnen stellen, können wir uns enorm weiterentwickeln. Und genau dabei möchte ich Sie gerne unterstützen.

coaching2

Zusammengefasst

Inhalt

Ich biete eine Kombination aus Unterricht, Training, Beziehungsarbeit von Mensch und Pferd und persönlicher Selbstreflexion.

Ziele

Die konkreten, individuellen Ziele werden wir gemeinsam erarbeiten, vorab per Mail und/oder je nach Bedarf auch im Verlauf.

Dauer

In vielen Fällen ist es aus meiner Sicht sinnvoll, mindestens eine Woche für unsere Zusammenarbeit anzusetzen. Bei kleineren Themenstellungen kann auch ein Wochenende oder einige Einzel-Einheiten ausreichen, bei größeren Problemen macht unter Umständen eine Dauer von zwei Wochen Sinn. Auch das besprechen wir individuell an Ihrer konkreten Themenstellung.

Ort

Grundsätzlich findet das Training in Ellringen auf Klinges Landwiesenhof statt. In Einzelfällen bin ich auch bereit, zu Ihnen zu kommen, hier muss sich allerdings die Anreise für mich lohnen, sprich Sie sollten im Umkreis von Lüneburg stehen oder wir müssten schauen, ob sich mehrere Interessenten für ein Trainingswochenende zusammen finden.

Kosten

Ich unterscheide zwischen reinen Unterricht und Coaching. Für eine Einheit (á 30min.) Unterricht berechne ich 25,- EUR (inkl. UmSt.) für eine Coaching-Stunde 65,- EUR (inkl. UmSt.; halbstündige Abrechnung). Wir entscheiden gemeinsam je nach Problem- und Themenstellung, in welcher Kombination Unterricht oder Coaching Sinn machen. Wenn ich zu Ihnen kommen soll, kommen Anfahrtskosten dazu.

Die Kosten für halbe oder ganze Trainingstage, bei denen ich zu Ihnen kommen würde, hängen von der Dauer und Abfahrt ab, schreiben Sie mir dazu bitte eine Mail.

Ihr Pferd wohnt für 15,- EUR pro Tag bzw. 90,- EUR pro Woche oder 160,- EUR für zwei Wochen auf Klinges Landwiesenhof (Offenstallplatz mit Wiese im Sommer, im Winter ohne Wiese, inklusive Futter).

Für die Ferienwohnung berechne ich 35,- EUR pro Nacht, pro Woche 210,- EUR und für zwei Wochen 380,-

Stornobedingungen

Das Coaching kann kostenfrei bis maximal eine Woche vor dem vereinbarten Termin storniert werden. Für spätere Stornierungen ist eine Stornogebühr von 50,- EUR zu zahlen (eine Verrechnung mit einer späteren Buchung ist möglich). Für eine Stornierung der Unterkunft Ihres Pferdes, gelten die Bedingungen von Klinges Landwiesenhof.

Start: Nach Absprache.

Bei Interesse an meinem Angebot
oder bei Fragen
schreiben Sie
mir bitte an:
tania@wege-zum-pferd.de

 

Erfahrungsbericht: Ein Coaching auf Gran Canaria

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht von meinem zweiwöchigen Coaching mit Rieke und Zeus.

Hola Tania,
Hier an dieser Stelle nochmals vielen Dank für deine Hilfe und deine Offenheit, sich auf uns und die Reise ins Ungewisse einzulassen.

Es ist nun ein völlig neues Gefühl zu den Pferden zu gehen. 
Mit der Freiarbeit hast du uns eine wunderbare Möglichkeit eröffnet. Es dient uns nicht nur vor der Arbeit aufzuwärmen und unsere jeweilige Tagesform zu erspüren, sondern auch unsere Beziehung und Kommunikation zu verbessern, ohne dass Druck ausgeübt wird. Gleichzeitig habe ich viel über mein Verhalten und Körpersprache, sowie die meines Pferdes lernen können. 
Es war so eine tolle Erfahrung jemanden hier zu haben, der in seiner Denkweise auch für die Pferde ist und den sanften Umgang mit Ihnen. Jemand, der weiß, was ich erreichen will, wenn ich mein Pferd versuche in Stellung zu führen oder es mit Flatterbändern streichele oder stundenlang lustige bunte Dualschläuche nähe um sie dann auf den Platz zu drapieren oder vor dem Pferd stehe und von mein Gewicht von einem Bein aufs andere verlagere. Jemand, der all die Dinge sieht und mir nicht den Vogel zeigt, sondern mich versteht und durch aufmerksames Beobachten konstruktiv kritisieren und leiten kann, so dass ich meine Unsicherheiten überwältigen kann und ich durch positive Erfahrungen erneut von der Richtigkeit dieses Weges überzeugt werde.

Wie das Leben so spielt, konnte ich unmittelbar nach deiner Abreise schon von meiner neuen Autorität profitieren als wir Tiere wegen eines nahenden Flächenbrandes unter höchster Aufregung und schwierigen Umständen evakuieren mussten.

In jedem Fall hat es sich für mich gelohnt.

Ich kann jedem, der ähnliche Probleme und Unsicherheiten hat, nur empfehlen sich ebenfalls an dich zu wenden und sich helfen zu lassen.

Liebe Grüße aus Gran Canaria

Rieke