Longenkurs meets Clicker: Eine schöne Art der Freiarbeit

Die zwei Hauptschwerpunkte meiner Arbeit mit Pferden sind

  • die gymnastizierende Bodenarbeit, hier insbesondere die Longenarbeit nach unserem Longenkurs,
  • und das Clickertraining, also die Kommunikation mit dem Pferd über positive Verstärkung.

Und diese beiden Schwerpunkte lassen sich in meinen Augen sehr gut und äußerst sinnvoll miteinander verbinden und, wie ich finde, mit erstaunlichen Potential. :-)

Bewegungsschulung für Pferde

Für mich ist die Arbeit an der Longe viel mehr, als ein Pferd einfach nur auf einem Kreis laufen zu lassen. Für mich ist es eine “Bewegungslehre”.

Ich möchte, dass die Pferde verstehen, wie sie sich gut bewegen können. Deswegen habe ich meinen Clicker bzw. mein Lobwort beim Longieren immer dabei und clicke, wenn meine Pferde besonders gute Bewegungen oder Haltungen zeigen, und wenn ich merke, dass meine Pferde eine gute Selbsthaltung mehr und mehr von alleine, also ohne Unterstützung meinerseits, über einen Zeitraum halten.

Mein Zielbild ist, dass irgendwann Kappzaum, Longe und Peitsche überflüssig werden und meine Pferde mehr und mehr auch bei der Freiarbeit in Longenkursmanier gehen.

Mit meinem Pepe habe ich schon in diesem und diesem Beitrag gezeigt, wie eine Brücke von der Arbeit an der Longe zur Freiarbeit aussehen kann. Heute habe ich noch ein Video für Sie, diesmal mit meinem “kleinen” ;-) Ronaldo.

Wir zeigen Ihnen in diesem Film,

  • wie wir “nackig” durch die Quadratvolte arbeiten,
  • ein noch nicht perfektes freies Übertretenlassen
  • und unsere momentane Lieblingsübung.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Anschauen und vor allem beim Nachmachen :-) .

10. Mai 2011 von Babette Teschen • Kategorie: Longieren 10 Kommentare »

 

10 Reaktionen zu “Longenkurs meets Clicker: Eine schöne Art der Freiarbeit”

 

Von Yvonne • 10. Mai 2011

Wow, das sieht super aus! Klasse ihr zwei :) .
Welche Hilfe gibst Du Ronaldo zum Angaloppieren? Das sieht sehr spielerisch aus, erkennen konnte ich es nicht… :)
Ganz liebe Grüße!
Und vielen Dank für all die schönen Ideen :)
_________________________________________________
Liebe Yvonne,
er galoppiert auf Stimmkommando an,
liebe Grüße,
Babette

 

Von desiderium • 10. Mai 2011

Gigantisch, wenn man da an die Anfänge denkt!
Ich bin ganz verliebt in deinen Ronaldo!

 

Von Manuela • 11. Mai 2011

Nicht nur gigantisch, wenn man an die Anfänge denkt.

Ich finde es überhaupt hammermässig, was Ronaldo und Babette da machen!

 

Von Silvia • 11. Mai 2011

Das ist wirklich eine absolut fantastische Arbeit! Wie Ronaldo sich entwickelt hat, das ist einfach toll!
Und mittlerweile traue ich mich auch davon zu träumen, das wir sowas auch mal schaffen. Jetzt wo ich gesehen habe, in welcher tollen Haltung mein Pony selbst mit Anfänger oben drauf an der Longe läuft, da können wir sicher auch bald mit der Freiarbeit anfangen. :-)

 

Von Regine Germies • 12. Mai 2011

Es ist sooo schön anzuschauen, wieviel Selbstvertrauen Ronaldo gewonnen hat und sich dermaßen gelassen und selbstverständlich auch auf kleinem Raum bewegt. Dein “Kleiner” ist ein ganz Großer!

 

Von Chris • 13. Mai 2011

Das ist super!!! Wann gibts den Kurs???????

 

Von Katrin • 14. Mai 2011

Jetzt weiß ich endlich, was mit “Bergauf-Gallopp” gemeint ist!!!! Boah, echt klasse! :-)
Wir üben weiter….

 

Von Lisa • 16. Mai 2011

Echt toll…Bin voll von den Socken wie schon harmonisch das alles ist…Und das dein Ronaldo so eng bei dir bleibt…Davon kann ich nur träumen mit meiner Schnecki :D

 

Von Katsumi • 17. Mai 2011

Das sieht es toll aus bei euch beiden. Ich hätte da nur mal eine Frage bezüglich des Verkleinerns. Im Gegensatz zu Tania ist deine Körperausrichtung bei der Freiarbeit so wie beim LK auch. Welches Signal gibst du ihm denn, wenn er den Zirkel verkleinern oder vergrößern soll?

LG Christin
__________________________________________________________
Liebe Christin,
ich mache alles so, wie er es von der Longenkursarbeit kennt. Wenn ich eine Volte einleiten will nehme ich meine innere Schulter mehr zurück und verkleinere selber meinen “Mitgehkreis”.
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Tschanie • 25. Mai 2011

Hallöchen Ihr Beiden,

wie schön Euch mal wieder in Action zu sehen – ein wirklich toller Beitrag, da hüpft einem ja da Herz vor Freude :-)
Zwei kleine Fragen habe ich: Mir ist aufgefallen, dass Du in der Hand, die dem Kopf zugewandt ist, eine Springgerte o.ä. hältst. Welchen Zweck erfüllt diese? Benutzt Du diese als Orientierungshilfe für das Ronaldo?

Ich habe auch schon mal in eure Kursen geschmökert, aber leider noch nichts zur Freiarbeit gesehen. Ich würde wirklich gern mehr über eine pferdegerechte Kommunikation in der Boden-/Freiarbeit lernen und fände es schön, wenn Ihr dies vielleicht in euer Kursprogramm aufnehmen könntet.

Viele Grüße, Tschanie
______________________________________________________________
Hallo Tschanie,
das ist eine Gerte, die ich zu einem Target umfunktioniert habe. Damit kann ich seinen Kopf positionieren. Und das wir mal einen Kurs zum Thema Freiarbeit herausbringen, liegt sicherlich im Bereich des Möglichen… ;-) ,
liebe Grüße,
Babette

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Herzlich willkommen im Themenbereich “Longieren”

    Vor allem Babette hat sich vor einigen Jahren auf das Thema Longieren spezialisiert. Gemeinsam haben wir den Longenkurs und den Aufbaukurs zum Longenkurs erstellt. In dieser Kategorie finden Sie unsere Artikel und Tipps zum Thema Longieren in chronologischer Reihenfolge.

    Die Termine zu Babettes Live-Kursen finden Sie hier.

  • Kategorien

  • Letzte Beiträge

  • Letzte Kommentare

  • Archive

  • Meta