Wellness für den Pferdehals

Wir wünschen uns bei der Arbeit ein Pferd, welches seinen Hals entspannt loslässt. Doch oftmals erschweren Verspannungen oder Blockaden dem Pferd, den Hals loszulassen.Direkt unterhalb des Mähnenkamms verläuft das Nackenrückenband. Hier finden sich nicht selten Verhärtungen und Verklebungen, die dem Pferd ein unangenehmes Gefühl bereiten und die das Loslassen in die Dehnungshaltung verhindern.

Mit gezielten Lockerungen des Mähnenkammes können Sie die Hals- und Rückenmuskulatur Ihres Pferdes lösen. Ich zeige Ihnen hier in diesem Film einige Techniken, mit denen Sie den Hals Ihres Pferdes verwöhnen können.

zusammenschieben1.jpg

Achtung

Reagiert Ihr Pferd sehr schmerzempfindlich auf Berührungen des Mähnenkammes, insbesondere im Bereich Widerrist und/oder Genick, kann das auf eine Entzündung hindeuten. In diesem Fall holen Sie bitte eine/n Fachfrau/mann zu Rate.

23. Februar 2010 von Babette Teschen • Kategorie: Übungen 15 Kommentare »

 

15 Reaktionen zu “Wellness für den Pferdehals”

 

Von Laerke • 23. Februar 2010

Super Video! Die Übungen kenne ich von meiner Physio schon und jetzt kann ich sie mir immer wieder ansehen, bevor ich was falsch mache :-)
_______________________________________________ :-D !!!

 

Von Natalie • 23. Februar 2010

Hallo, schon wieder so tolle Ideen :) Danke, ich kannte die Übungen nämlich noch nicht.
Ich hab dazu auch shcon eine kleine Frage: Sollte man die Übungen vor oder nach dem Reiten, Longieren… machen??
Oder ist das völlig egal??

Liebe Grüße Natti
___________________________________________
Hallo Natti,
ich würde diese Übungen vor der Arbeit machen, dann geht Dein Pferd schon gelöst und hoffentlich gut gelaunt in die Einheit :-) ,
liebe Grüße,
Babette

 

Von QUININE • 23. Februar 2010

Danke für die tolle Idee und das Video. Quinine hat eh so gerne wenn man ihr die Mähne bürstet oder krault (ein echtes Barbie-Pferd. Das wird bestimmt DER Genuss für sie.

Grüsse
Natalie
__________________________________________ :-D !!!

 

Von Dorit • 23. Februar 2010

Super, 2 Übungen kannte ich noch nicht und Pauli ist an der Halsmuskulatur immer sehr verspannt, auch wenn er nur auf der Wiese rumturnt. Mal sehen was er morgen dazusagt ;-)
_________________________________________
Ich hoffe, ihm wird es gefallen :-) ,
liebe Grüße,
Babette

 

Von QUININE • 24. Februar 2010

Hallo Babette,

also heute habe ich die Übung an Quinine ausprobiert – allerdings nach der Arbeit und nach dem Toben auf der Wiese.
Reaktion: Erst verwundert, dann Kopf fallen lassen und lautes Schlecken und Schmatzen… ist das das Ziel??? ;-)
Leider hat dann unser Hof-Hengst meiner rossigen Stute wieder “den Hals verdreht”…

Liebe Grüsse
Natalie
__________________________________________________
Liebe Natalie,
ja, das hört sich als Ergebnis sehr gut an!
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Mary • 24. Februar 2010

Hallo Babette,
ich hab das heute mit meinem Wellness auch probiert,aber ich glaub so richtig super fand er das nicht. Er hat den Hals richtig rund gemacht und immer versucht so nach hinten zu hapsen.
Grüße Mary
____________________________________________
Liebe Mary,
ich würde das einfach immer mal wieder etwas einbauen. Irgendwann wird er bestimmt merken, dass es gar nicht so übel ist… ;-)
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Beate • 25. Februar 2010

Schon wieder so tolle Ideen.
Muss mal gleich das Röschen morgen fragen, was sie dazu sagt.
Wenn das so weitergeht muss man noch nen Wochentag erfinden.
Alles abwechselnd immer zweimal die Woche machen und ich brauche eine Woche mit mindestens 10 Tagen… ;-)
___________________________________________________
Au ja, so eine Woche hätte ich auch gerne :-D !!!
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Milka • 27. Februar 2010

Toller Beitrag! :-)
Ich habe gleich mal geguckt, was Milka dazu sagt, ich wollte mich eh schon immer mal in der Massage versuchen, hab mir neulich auch ein Buch gekauft.

Nur..ich weiß nicht ob es ihr gefallen hat. ;-) Sie hat so dies und das dabei gemacht, mal am Strick gespielt, mal nach hinten gebogen.
Aber ich habe auf jeden Fall eine schmerzliche Stelle gefunden. Wenn es eine Verspannung ist, müsste sie ja nach ein paar Mal weggehen..
Ist so ne handbreit hinter den Ohren.

Danke für die tollen Anregungen! :-)
________________________________________________
Sehr gerne :-D !
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Celine • 28. Februar 2010

Schöne Wellness-Übung! Danke Babette!
Einmal während und einmal nach meiner Halslockerung schüttelte Pferd den Hals. Ist das ein gutes Zeichen oder nicht???
Liebe Grüße
___________________________________________
Sehr gerne :-D !
Ja, ich sehe das Halsschütteln als ein positives Zeichen,
liebe Grüße,
Babette

 

Von Kerstin • 1. März 2010

Mhhh, da möchte man doch gerne Pferd sein! :-)
Das entspannt ja schon bei zuschauen.
Werde ich mit Guinness demnächst mal ausprobieren.
Liebe Grüße
_____________________________________________
Und ich frage mich: Wer entspannt meinen Hals?
Das Leben kann sooo ungerecht sein ;-) ,
liebe Grüße,
Babette (und natürlich einen dicken Keks für “meinen” Guinness :-D )

 

Von Claudia • 2. März 2010

Hallo Babette,

vielen Dank für dieses Video. Das sind ganz einfache Griffe, die jeder durchführen kann. So kann jeder seinem Pferd etwas Gutes ohne grossen Aufwand. Bin mal gespannt wie mein Zappeltier das findet ;-) )

Liebe Grüsse Claudia
_________________________________________________ :-D
Sehr gerne!!!
Liebe Grüße,
Babette

 

Von cicero • 2. März 2010

Das werde ich heute Abend auch gleich versuchen!
Allerdings bräuchte ich für alle Dehn-Übungen bald auch einen zusätzlichen 8. Tag pro Woche ;-)
Und bald gehe ich wieder zum Fußmassagenreflektor, dann werde ich schön gelockert!

LG
___________________________________________
Da fällt mir ein, ich habe auch noch einen Gutschein für eine Massage…
Da muss ich mir mal fix einen Termin holen gehen :-D !
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Jenny • 2. März 2010

Schöne Anregung,
werd ich morgen gleich probieren.
Finde es schöne jede woche neue Anregungen zu bekommen.
Man kennt zwar vieles ab tut doch so wenig davon und so hat man immer wieder einen Anreitz neueSachen mit einzubauen.
_________________________________________________
Ich hoffe, es gefällt Deinem Pferd :-) ,
liebe Grüße,
Babette

 

Von Charlotte • 30. April 2010

Super, danke fürs reinstellen! Ich höre oft davon das man mit guten Massagen echt was bewirken kann, aber wie das geht wusste ich bis heute nicht !:D
____________________________________
Gerne geschehen!
Liebe Grüße,
Babette

 

Von Katrin • 8. März 2011

Habe diese Übungen auch an meinem Ex RB Pferdchen gemacht die letzten Wochen. Da er ansich sehr verspannt ist hat ihm das sehr gut gefallen und hat pausenlos gegähnt.
Er hat jedesmal richtig darauf gewartet, dass ich vor dem reiten ihm eine Massage gegeben habe. Als ich es einmal vergessen hatte, hat er mich solange angestupst auf dem Weg in die Reithalle bis mir klar wurde was er mir ‘sagen’ wollte :-) .
Ich habe gemerkt das er sich nur bei völliger Ruhe so richtig da entspannen konnte. Bei Trubel im Stall hing ich teilweise am Hals wie eine Klette :-) .
LG
Katrin

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von “Wege zum Pferd”

    Hier finden Sie alle unsere Artikel und zwar die neuesten immer an erster Stelle. Hier können Sie in Ruhe stöbern. Oder Sie scrollen nach unten und lesen in den einzelnen Themen-Kategorien.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008. Wir teilen hier unsere persönlichen Erfahrungen mit Ihnen und freuen uns auf Ihre Kommentare und Rückmeldungen.

  • Kategorien

  • Letzte Beiträge

  • Letzte Kommentare

  • Archive

  • Meta