Spiel-Tipp: Das Lachen

Dem Pferd das “Lachen” auf Bestellung beizubringen ist eine Freude für Groß und Klein und für Zwei- und Vierbeiner! Sie nutzen hier das natürliche Verhalten des Flehmens, das für uns Menschen wie ein Lachen aussieht.

lachen1.jpg

Und wenn die Pferde erst einmal mitbekommen haben, wie viel Freude wir wiederum an ihrem “Lachen” haben, tun sie uns oft nur zu gerne den Gefallen.

So bringen Sie Ihrem Pferd das Lachen auf Kommando bei

Ich kenne zwei Möglichkeiten, dem Pferd das Lachen beizubringen:

Variante 1: Halten Sie Ihrem Pferd einen spannenden Duft vor die Nase. Sie können es z.B. mit einem Deo oder einer Handcreme o.ä. versuchen. Geeignet ist, was das Pferd dazu bringt, zu flehmen – allerdings sollten Sie natürlich auf zu scharfe Gerüche verzichten. Wenn Ihr Pferd dann flehmt, tippen Sie mit Ihrem Finger die Nase Ihres Pferdes an und geben ein Stimmkommando (z.B. „Lach“). Anschließend folgen unverzüglich Ihr Lobwort und ein Leckerli. Nach einigen Wiederholungen wird Ihr Pferd das Zeichen und das Stimmkommando mit seiner Aktion in Verbindung gebracht haben und das Lachen auf Kommando ausführen.

Variante 2: Nehmen Sie ein Leckerli in die Hand und halten Sie es Ihrem Pferd über die Oberlippe so dass es Ihr Pferd nicht erwischen kann. Es wird versuchen durch das Hochziehen der Oberlippe an das Leckerli zu kommen. Super! Lobwort und Keks! Auch hier wird das Pferd bald verstanden haben, was es tun soll, um sich die Leckerei zu verdienen.

6. November 2008 von Babette Teschen • Kategorie: Spiele & Co 6 Kommentare »

 

6 Reaktionen zu “Spiel-Tipp: Das Lachen”

 

Von Almut • 11. November 2008

Hallo Babette,
heute muss ich mal eine kleine Kritik loswerden. Ich kenne einige “Freizeitreiter”-Kollegen, die sich unbedingt einen Hengst halten müssen. Die meisten haben wenig Erfahrung im Umgang mit Hengsten und viele wissen nicht mal, wozu ein Hengst fähig sein kann. Die wenigsten können einen Hengst artgerecht halten, und kaum einer von diesen “ganzen Kerlen” darf jemals im Leben decken. Und dann empfiehlst Du, für so ein Spielchen den Urin einer rossigen Stute zu nutzen… ehrlich, damit hab ich ein Problem – weitab von “eklig”.
Liebe Grüsse, Almut
___________________________________________________________________
Liebe Almut,
o.k., Deine Kritik ist angekommen und ich habe den Spieltipp entsprechend geändert.
Ich muss gestehen, so tiefgehend habe ich darüber nicht nachgedacht…
liebe Grüße,
Babette

 

Von Almut • 11. November 2008

Danke für die prompte Reaktion :-)
Almut
__________________________________________________________-
:-)
Babette

 

Von Svenja • 19. Mai 2009

Hallo Babette,

ich hatte schon ein paar Wochen keine Ideen mehr was ich mit meiner 2 Jährigen Stute Treiben kann, die immer unbedingt beschäftigt sein will. Bodenarbeit hatten wir schon so einiges gemacht und natürlich kann man keine Dinge machen die Gelenke groß beanspruchen, daher war ich etwas Ideenlos bis ich auf deine Übungen getoßen bin. Mit Begeisterung hab ich mich durchgewurschtelt und mir Seite für Seite ausgedruckt und ein Aufgabenheft zusammengetackert. Dann bin ich los gezogen um mein Pferd ebenso zu begeistern- und was soll ich sagen?! Wir hatten und haben seither einen mortz Spaß. Das Lachen hat sie nach einem Tag gelernt! Ich hab ihr eine Tube Zahnpasta vor die Nase gehalten und gesagt “Lachen” als sie geflemt hat und mit einem Leckerlie belohnt und seit sie es kapiert hat muss ich nur das Kommando geben und sie lacht vor sich hin :D Wir konnten schon einige Leute im Stall mit ihrem Lächeln begeistern und üben weiter fleißig Lektionen! Danke, dass du dein Wissen mit uns teilst-es macht meiner Sute und mir total Spaß und wir können bestimmt bald mal einen kleinen Auftritt vor der Stallgemeinschaft zeigen ;) Liebe Grüße Svenja
____________________________________________________________
Wie schön!!!
Ich freue mich riesig :-) !!!
Und wenn Du magst, darfst Du mir gerne mal Fotos schicken von dem, was ihr Zwei so macht!
Liebe Grüße und weiterhin so viel Spaß und Freude mit Deinem Pferd,
Babette

 

Von Jessi • 25. April 2010

Hallo Babette,
ich liebe es irgendwelche kleinen lektionen mit meinem Pferd zu üben.
Also wollte ich unbedingt auch das flehmen als abrufbares Kommando erlernen.
Ich habe es mit Deo, Parfum, usw. also mit allen ausprobiert aber mein kleiner flehmt einfach nicht.
Dann habe ich es mit dem leckerlie versucht aber das klappt leider auch nicht :(
Brauche Hife oder ist mein Pferd einfach nicht fürs flehmen gemacht?
Liebe Grüße
Jessi
_____________________________________
Liebe Jessi,
bei mir klappen auch nicht alle Lektionen bei jedem Pferd. Das ist halt so. Dafür versteht Dein Pferd bestimmt andere Sachen besser. Ärgere Dich nicht darüber. Vielleicht findest Du durch Zufall eines Tages einen Geruch, oder eine Berührung die bei Deinem Pferd das Flehmen auslöst und dann kannst Du es doch noch trainieren. Und wenn nicht, hast Du halt ein nicht lachendes Pferd. Was soll´s ;-) ,
liebe Grüße,
Babette

 

Von Martina • 16. August 2010

Hab meinem mal das Gebiss schmackhaft machen wollen und hab Honig drauf geschmiert: Effekt Flehmen …. und den Honig durfte ich wieder abwaschen da er ihn nicht leiden kann.
Als Tipp: vielleicht kann man auch bei anderen Pferden mit Honig flehmen auslösen.

Dafür haben wir mit der Vorstellung die Stallkolleginnen unterhalten wie ihr euch sicher vorstellen könnt ;-)
________________________________________________
Ja, das kann ich mir vorstellen ;-) ,
liebe Grüße,
Babette

 

Von Aomi • 13. April 2013

Hi ihr Lieben,

ich habe meinem Pony auch das Lächeln beigebracht. Sie macht es immer ganz gerne, wenn etwas seltsam schmeckt (neue Leckerlisorte) oder riecht (Zahnpasta/ neuer Ball) und immer wenn sie dann ihre Lippe nach oben zog, wurde das ausgiebig gelobt. Dann wurde ihr etwas seltsames gezeigt, mit dem Finger der neckische Kaiser Wilhelmsbart angetippt und Daumen und Zeigefinger aufeinander getippt und jetzt macht sie es auf Komando und wenn sie sich erhofft, dass es was leckeres gibt.
Ich bin ehrlich, diese Art von “betteln” gefällt mir besser als das Scharren auf dem Boden, was wir aber, dank eurem tollen Block, auch super schnell in den Griff bekommen haben.
Ach ja, ich habe das Ganze mal wieder auf Video festgehalten.. Sie lacht wirklich super lieb:

https://www.youtube.com/watch?v=N-jfrIrxXa0

vielen Dank auch an euch..
Liebe Grüße

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von “Wege zum Pferd”

    Hier finden Sie alle unsere Artikel und zwar die neuesten immer an erster Stelle. Hier können Sie in Ruhe stöbern. Oder Sie scrollen nach unten und lesen in den einzelnen Themen-Kategorien.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008. Wir teilen hier unsere persönlichen Erfahrungen mit Ihnen und freuen uns auf Ihre Kommentare und Rückmeldungen.

  • Kategorien

  • Letzte Beiträge

  • Letzte Kommentare

  • Archive

  • Meta