Nutzen Sie Lieblingsspiele zur Bewältigung schwieriger Situationen

Fast jeder, der mit Pferden umgeht, wird sie kennen: Momente, in den nicht alles rund läuft, wie z.B.:

  • Momente, in denen die Kommunikation mit unserem Pferd nicht klappt,
  • Momente, in denen unser Pferd blockiert und widersetzlich wird,
  • Momente, in denen unser Pferd unsicher und nervös wird,
  • Momente, in denen unser Pferd mit seiner Aufmerksamkeit nicht bei uns ist
  • u.ä.

Oft erlebe ich, dass in diesen Momenten der Mensch dazu neigt,

  • selbst hektisch und unsicher zu werden,
  • laut zu werden,
  • am Strick ruckt…

Das Ergebnis ist häufig ein Pferd, das sich noch mehr in seine Unsicherheit oder Widersetzlichkeit hineinsteigert.

Wie können Sie diese Situationen besser meistern? Mein Rat für diese Situationen lautet: Nutzen Sie in diesen Momenten „Lieblingsspiele“.

Sie haben auf dieser Seite schon viele Bodenarbeitsübungen von mir beschrieben bekommen. Lieblingsspiele sind die Übungen, die Ihr Pferd besonders gut und besonders gerne ausübt. Das kann z.B. Das Rückwärts-Einparken, Kopf tief oder Das Tanzen sein. Besonders geeignet sind natürlich Übungen, für die Sie kein „Werkzeug“ dabei haben müssen damit Sie sie jederzeit und überall einsetzen können.

Ich erlebte einmal mit einem Jungpferd folgende Situation: Ich hatte ihm in der Bahn schon das Tanzen beigebracht. Nun waren wir auf einem unserer ersten Spaziergänge unterwegs. Auf einer Feldstraße kam uns ein Traktor mit Anhänger entgegen. Ich hatte nicht viel Platz um auszuweichen und bekam Sorgen, wie wir die Situation heil überstehen. Ich forderte den Kleinen zum Tanzen auf. Tatsächlich ließ er sich auf die Übung ein und schenkte dem Traktor nur wenig Aufmerksamkeit. Wir meisterten die Situation souverän. :-)

Das Durchführen einer Übung die sowohl Sie (durch Ausstrahlung von Ruhe und Souveränität), als auch Ihr Pferd (durch Erkennen von Bekanntem und durch das Gefühl, zu wissen was es tun soll) gut beherrschen, bringt in der Regel sehr schnell eine positive Veränderung der Situation. Das Pferd kann wieder zuhören und entspannen und auch Sie richten Ihren Fokus nicht mehr auf die Probleme der Situation.

Probieren Sie es doch einfach mal aus.

18. September 2008 von Babette Teschen • Kategorie: Umgang 6 Kommentare »

 

6 Reaktionen zu “Nutzen Sie Lieblingsspiele zur Bewältigung schwieriger Situationen”

 

Von Kerstin Schneider • 22. September 2008

Haha,
schön, dass der “Kleine” beim Tanzen nicht auf den Traktor geachtet hat- aber wie hat der Traktorfahrer auf Euch geachtet? Das muss doch eine herrliche Erfahrung für ihn gewesen sein. Fährt lässig mit seinem Trecker durch die Gegend und vor ihm fängt eine attraktive Frau samt Pferd an vor ihm zu tanzen! Herrliche Vorstellung. Sorry, konnte mir diesen Kommentar nicht verkneifen.
Liebe Grüße
Kerstin
_________________________________________________
Du wieder…. Unmöglich!!!!
Also, wenn das Ergebnis meiner Tanzeinlage so nette Kommentare zur Folge hat, nehme ich es als Nächstes mit einer Kolonie von Panzern auf ;-)
Drücker, Babette

 

Von Almut • 22. September 2008

Hihi, die Vorstellung ist aber auch wirklich zu komisch. Der Trekkerfahrer dachte bestimmt, er ist im Traumland :-)
Aber, Babette, wie ist das beim reiten? Sollte man da einfach in so einer Situation absteigen und ein Lieblingsspiel beginnen? Bloss blöd, dass mein Pony so gern Podeste mag… Die Idee ist jedenfalls super, muss mir nur noch die Umsetzung überlegen.
Liebe Grüsse, Almut
____________________________________________
Ihr seit echt witzig! Bisher hatte ich noch nie einen Gedanken an den Treckerfahrer verwendet…
Es gibt auch von oben solche Lieblingsspiele. Das kann z.B. der spanische Gruß sein, oder auch eine Vorhandwendung. Oder Du musst Dir ein zusammklappbares Minipodest bauen und es im Rucksack immer mit Dir nehmen… ;-)
liebe Grüße, Babette

 

Von Edmund Kolowicz • 22. September 2008

Hallo Babette,
jeden Montag freue ich mich schon auf die neuen Wege zum Pferd. Heute habe ich versucht den ersten Beitrag zu öffnen aber es klappt nicht. Könntet ihr den nochmal einstellen?

Herzlichen Dank
Edmund
_____________________________________________________
Lieber Edmund,
ich weiß nicht genau ob ich Dich richtig verstanden habe welchen Artikel Du nicht öffnen kannst. Hier der Link von dem ich glaube das Du ihn meinst:
hier

Falls es nicht der richtige ist, oder Du ihn immer noch nicht öffnen kannst, melde Dich bitte noch mal,
liebe Grüße, Babette

 

Von Christa Sturm • 23. September 2008

Liebe Babette,
habe gerade den Artikel übers Tanzen mit Pferd gelesen,
finde ihn schön, nur was ist Tanzen mit Pferd, wie kann ich mir das vorstellen, bin eine unbedarfte Nichtreiterin, die einfach Deine Seite herrlich findet
und gerne darin stöbert,
liebe >Grüsse
Christa
______________________________________________
Hallo liebe Christa,
da hättest Du nur etwas runter stöbern müssen, klick mal diesen Link

http://www.wege-zum-pferd.de/praxisblog/2008/09/11/fordern-sie-ihr-pferd-doch-einmal-zum-tanzen-auf/ :-)
liebe Grüße und ich hoffe, Du stöberst noch ganz oft bei uns ;-)
Babette

 

Von Inez • 23. September 2008

hallo babette,
ich nutze den spanischen schritt, der schon ganz gut wird :)

wenn mino bei der dressurarbeit blockiert oder spannig wird, biete ich ihm den spanischen schritt an, er wird sofort aufmerksam, und vergisst wohl, warum er gerade noch nicht mitmachen wollte, oder was gerade noch so schrecklich war…
dann machen wir zwei drei schritte “spanischen schritt” traben dann eine runde leicht. das zwei mal linke, zwei mal rechte hand und schon ist er wie ausgewechselt :) und die arbeit, an der wir sonst vielleicht verzweifelt währen, kann mit einem dicken lob und viel keks bestärkt werden…
ich backe inzwischen übrigens leckerlies für meinen kleinen gourmet, und er mag sie ;)
vlg inez&mino
_______________________________________________________
Hallo Inez,
ja, genau so war es gedacht! Super!!!

Kleine Frage am Rande….: Bekomme ich auch selbst gebackene Kekse wenn wir uns das nächste Mal sehen????? ;-) ganz liebe Grüße, Babette

 

Von Inez • 24. September 2008

natürlich ! ! !
kannst uns zwei schon mal für den nächsten zirkuskurs vormerken ;)
frischgebackene grüße von uns
________________________________________________
*FREU*
:-) :-) :-) :-) :-) :-) :-)

 

 

Einen Kommentar schreiben

 

Die folgenden Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Herzlich Willkommen im Blog von “Wege zum Pferd”

    Hier finden Sie alle unsere Artikel und zwar die neuesten immer an erster Stelle. Hier können Sie in Ruhe stöbern. Oder Sie scrollen nach unten und lesen in den einzelnen Themen-Kategorien.

    Alles zum Thema Longieren finden Sie hier und unsere Beiträge zum Clickertraining hier. Eine Übersicht über unsere Kurse, E-Books und Bücher finden Sie hier.

    Und wer sind wir? Wir sind Babette Teschen und Tania Konnerth, Betreiberinnen dieser Seite seit 2008. Wir teilen hier unsere persönlichen Erfahrungen mit Ihnen und freuen uns auf Ihre Kommentare und Rückmeldungen.

  • Kategorien

  • Letzte Beiträge

  • Letzte Kommentare

  • Archive

  • Meta